71.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Ursprung (Zyklus)

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schatten ◄  12. Zyklus: Ursprung  ► Streiter

Zyklus-Portal "Ursprung"
Handlungsjahre:  2526 | 2527


Handlung

Matt und Aruula machen sich wieder auf, um endlich Ann zu finden. Ihnen schließt sich unterwegs die geheimnisvolle Xij an, die verblüffend viel über die Vergangenheit der Erde weiß und hervorragend zu kämpfen versteht. Sie verhilft ihnen auch zu dem Multifunktionspanzer PROTO (MX 277)

Ann ist inzwischen von Jed Stuart aufgelesen worden und auf der Burg übergibt er Matt seine Tochter. Dieser bringt sie zu einer scheinbar überglücklichen Jenny. Matt macht sich zusammen mit Aruula und Xij auf den Weg nach Süden. Angeblich soll irgendwo in Doyzland das Shuttle der Marsianer abgestürzt sein (MX 279).

In London treffen sie auf Queen Victoria, die eine schreckliche Odysee hinter sich hat und behauptet, mit ihrer Community gebrochen zu haben und woanders ein neues Leben beginnen zu wollen, in Wirklichkeit aber auf Rache an Technos und Lords aus ist und ein unbekanntes Ziel ansteuert. (MX 283)

Sie reisen über den Kanal und machen in der Nähe von Stralsund eine merkwürdige Entdeckung. Alle ehemaligen Versteinerten versammeln sich hier und haben eine geheimnsivolle Halle errichtet. Auch Queen Victoria lässt ihre Maske fallen und schließt sich ihnen an. Matt, Aruula und Xij versuchen vergeblich, in die Halle vorzudringen (MX 285).

Während sie noch über einen Plan grübeln, taucht Rulfan mit einem Luftschiff auf, an seiner Seite den grimmigen Alastar, einen Techno aus Glasgow, der seine Familie angeblich vor Ninian beschützte (MX 287). Er erzählt ihnen von dem geheimnisvollen Reich Agartha, wo der Ursprung von Mutter liegen soll. Nach einer abenteuerlichen Reise und unliebsamen Begegnungen mit Guulen (MX 288) und einem abgefahrenen Zirkus (MX 289) finden sie in Tibet tatsächlich Zugang zu dem unterirdischen Königreich, wo Alastar sein wahres Gesicht zeigt. Er entfesselt den ZERSTÖRER, eine furchtbare Waffe aus der Vergangenheit, und versucht, die Macht zu übernehmen. Doch Matt kann den ZERSTÖRER mit einem Trick in einen Lavasee stürzen. Alastar wird von Xij getötet, die in Agartha zu sich selbst zurückfindet. Sie wurde im 13. Jahrhundert in Agartha gefangen genommen. Dort schloss man sie an die Gedankensphäre an, was ihren Geist zersplitterte. Bei der Flucht stürzte sie in einen Abgrund und wurde fortan immer wieder in einem gerade entstehenden Bewusstsein neu geboren, eine letzte instinktive Rettungsmöglichkeit ihrer Geistwanderer-Gabe, deren sie sich aber nicht bewusst war. Auch jetzt kann sie sich nur an Fetzen zurückliegender Leben erinnern, jedoch nicht an ihre wahre Herkunft als Hydree (MX 291, MX 292).

Die Freunde reisen so schnell wie möglich zurück nach Europa. Matt macht sich Vorwürfe, weil Alastar sie alle hypnotisierte und sie Jenny und Ann in Stralsund zurückließen. In der Ukraine geraten sie in einen Sturm und müssen notlanden. Sie werden verschleppt und gelangen an einen seltsamen Ort, wo „Liquidatoren“ ihr Unwesen treiben und sie ein grausames Opferritual erwartet. Matt wird telepathisch manipuliert und durchschaut erst im letzten Moment die erschreckende Wahrheit: sie befinden sich direkt beim Reaktor in Tschernobyl, in dessen Wand ein Daa'murenkristall eingeschlagen ist. Der Daa'mure konnte aufgrund der starken radioaktiven Strahlung überleben! Xij rettet sie alle aus höchster Not und zerstört den Kristall durch einen schrillen Schrei, der ihn zum Bersten bringt (MX 296).

Die Versteinerten blieben nicht untätig. Jenny macht sich mit Leonard Gabriel und einigen anderen ehemals versteinerten Technos aus Britana auf den Weg nach Washington, wo sie hofft, die Hydriten zu finden. Sie weiß, dass „Mutter“ zuletzt dort war, denn diese schickte einen Boten zu den Versteinerten. Sie alle wollen zurück zum „Ursprung“.

Das Siliziumwesen war im Meer aufgefischt worden und hatte zwischenzeitlich die Macht in Neu-Martok'shimre übernommen, der Hauptstadt der Mar'osianern. Durch einen Trick konnte sie von Quesra'nol, der von Mutter gefangen gehalten wurde, in einem bionetischen Gefäß eingesperrt werden. Er vergräbt sie an einem unbekannten Ort (MX 278, MX 286).

Die Mar'osianer beginnen unter der Führung des gefährlichen Geistwanderers Dry'tor mit den Vorbereitungen für einen Krieg gegen die nichtfischessenden Hydriten. Es kommt zu einer gewaltigen Schlacht um die Hauptstadt Hykton, während die Versteinerten von Mutter letztem Aufenthaltsort erfahren haben (MX 295).

In Waashton trifft Jenny auf den neu geborenen Arthur Crow. Dieser wurde vom Koordinator seines Körpers beraubt und lebt nun in Symbiose mit dem bionetischen Wesen (MX 276).

Mit seinen gewaltigen Tentakeln und etwas Glück konnte er Waashton überfallen und in seine Hand bringen (MX 280). Doch Mr. Black und seine Running Men erneuerten ihren Widerstand und konnten Kroow, wie der General sich nun nennt, nach zähen Anstrengungen wieder aus der Stadt vertreiben (MX 293).

Kroow, in der Meinung, dass Matthew Drax an dieser Aktion entscheidend beteiligt war, schwört Rache. Er schließt einen unseligen Pakt mit Jenny. Diese will ihm ihre Tochter Ann überlassen, sobald er ihr hilft, „Mutter“ aus der Hand der Hydriten zu befreien. Da der Koordinator auch noch ein Hühnchen mit den Hydriten zu rupfen hat, sagt er sofort zu und bricht auf zu ihnen. Schnell bringt er in Erfahrung, dass Quesra'nol den Stein versteckte. Tatsächlich kann er den alten Hydree finden, der sich E'fah und Gilam'esh angeschlossen hat und gerade die Stadt gegen die Mar'os-Jünger verteidigt. Kroow packt ihn, entreißt ihm telepathisch den Ort des Verstecks und tötet ihn. Danach richtet er ein riesiges Blutbad unter den Mar'osianern an und verschwindet wieder, um den Stein zu Jenny zu bringen (MX 295).

Gemeinsam überqueren sie den Atlantik und Kroow nimmt neugierig telepathischen Kontakt zu Mutter auf, versorgt sie sogar mit der Lebenskraft zweier Mannschaftsmitglieder. Zum Dank erzählt sie ihm ihre Geschichte und er begreift betroffen, dass sie eine große Gefahr für die Menschheit ist. Der „Ursprung“, mit dem sie sich vereinen möchte, ist ein noch größerer Kristall und wenn dieser erfährt, dass er durch die Lebenskraft der Menschen ungeheure Macht erlangen könnte, könnte dies womöglich das Ende der Weltbevölkerung bedeuten! (MX 297)

Kroows Auftauchen hat Hykton das Leben gerettet, doch Quesra'nols Verlust wiegt schwer. Zutiefst erschreckt sind die Ei'don-Anhänger jedoch über Dry'tors Geheimwaffe, die bionetische Strukturen zerstört und die Stadt schwer beschädigt hat. Dry'tor schwört Rache für die Niederlage. Gilam'esh, enttäuscht über sich selbst, zieht sich aus seiner politischen Führungsposition zurück und geht nach Gilam'esh'gad. (MX 295)

Beim Ursprung kommt es zur dramatischen Zuspitzung der Geschehnisse. Während der ZERSTÖRER nach wie vor unermüdlich Matts Spuren folgt und dabei jeden, der ihn aufhält, unbarmherzig tötet, fasst Kroow nach der Ankunft beim Ursprung einen kühnen Plan, um Mutter zu vernichten. Vorher lässt er sich jedoch im Dorf der Versteinerten wie verabredet Ann aushändigen, die fortan unter seiner telepathischen Kontrolle steht. In einer Nacht- und Nebelaktion tauscht er Mutter gegen eine Kopie aus und trifft ausgerechnet in diesem Moment auf Matthew Drax. Dieser hat eine Nachricht von Ann gefunden, die sie heimlich bei PROTO verstecken konnte, und ist voller Sorge ins Dorf geeilt, um sie zu holen. Unvermittelt stehen sich die beiden Gegner gegenüber und nur seine Geistesgegenwart bewahrt Matt davor, von Kroow auf der Stelle getötet zu werden. Nach kurzem Kampf flieht er und berichtet Aruula, Rulfan und Xij von Kroows unheimlicher Symbiose mit dem Koordinator. Verzweifelt überlegen sie, wie sie Ann befreien können und wie man Arthur Crow aufhalten kann bei seinen vermeintlich dunklen Machenschaften. Kroow kann Matt nicht verfolgen, denn er muss unbedingt den ausgetauschten Stein vernichten. Er zerstört ihn im Hochofen des Dorfes, den man benötigte, um die schweren Werkzeuge zu bauen, mit denen man monatelang einen Tunnel zum Ursprung bohrte. Triumphierend erwartet er das Fest, bei dem Mutter endlich mit dem ominösen Ursprung vereint werden soll. Jennifer Jensen bittet Kroow in das Zelt, wo Mutter aufbewahrt wurde, um ihr zu helfen, eine Kiste ausgraben. Als sie sie öffnet, ist Kroow entgeistert: darin liegt die echte Mutter, die Jenny bereits ausgetauscht hatte (MX 298).

Matt und seine Freunde schmieden den wahnwitzigen Plan, Ann aus Kroows Händen zu retten und gleichzeitig den Stein zu vernichten. Tatsächlich gelingt es ihnen, ins Lager der Steinjünger einzudringen, doch Kroow hat mit Ann einen unschlagbaren Trumpf im Ärmel. Matt hat keine andere Wahl als mit ihm um seine Tochter zu kämpfen. Aruula und Xij versuchen derweil, den Stein zu erbeuten, doch eine Übermacht an Steinjüngern versperrt ihnen den Weg. Xij sieht schließlich keinen Ausweg mehr als mit blutiger Gewalt die Angreifer abzuwehren, auch die Königin Lusaana wird schwer verletzt.

Mitten im Kampfgetümmel taucht plötzlich der ZERSTÖRER auf, um Matt zu töten. Doch Kroow, der auf seine Rache sinnt, stürzt sich auf den Rivalen, verliert dadurch aber die Verbindung zu Ann. Kroow kann den ZERSTÖRER tatsächlich unter Aufbietung all seiner Kräfte vernichten und greift wiederum Matt an. Erst Aruula kann den tobenden Hybriden stoppen, indem sie ihm ihr Schwert direkt in den Schädel bohrt. Doch mit einem letzten telepathischen Impuls kann Kroow sie noch warnen vor den Folgen einer Vereinigung von Mutter und dem Ursprung.

Ann ist inzwischen geflüchtet und hat ihre schwerverletzte Mutter Jenny gefunden, die immer noch verzweifelt nach einem Weg sucht, Mutter mit dem Ursprung zu vereinen. Sie täuscht ihre Tochter und überredet sie, für sie den Stein zum Bohrloch zu tragen. Aruula erkennt aus der Ferne die tödliche Gefahr und versucht sie zu verhindern, doch sie kommt zu spät und ihr geworfenes Schwert, das nur als Hindernis gedacht war, bohrt sich tragischerweise in Anns Körper und tötet das Mädchen. Xij gelingt es gedankenschnell, den Stein durch einen schrillen Schrei zu vernichten und die Steinjünger sind befreit von dem unseligen Einfluss Mutters.

Als Matt die tote Ann vorfindet, bricht ihm das Herz. Er weist Aruula von sich, die daraufhin beschließt, zu den Dreizehn Inseln zu reisen, um dort die sterbende Lusaana zu begraben und Matt Zeit zu geben, die Ereignisse zu verarbeiten. Rulfan und die Technos zieht es zurück auf die Insel. Xij bleibt beim trauernden Matt, der in eine düsterere Zukunft blickt als je zuvor (MX 299).

Die Texte für die Zyklenübersichten bis Heft 299 wurden freundlicherweise von Cathrin Zinke zur Verfügung gestellt. Der Text wurde auch in den Heften MX 250 und 300 veröffentlicht.


Statistik

Weiterführende Links

Die Hefte des Zyklus im Einzelnen

Die Angaben basieren auf den Heften der 1. Auflage.

Nr.
Autor
Titel
Untertitel
Hauptpersonen
(1. Auflage)
276
Manfred Weinland
Die Genesis des Arthur Crow
Arthur Crow
277
Ronald M. Hahn
Xij
Matthew Drax, Aruula, Xij
278
Michelle Stern
Der Gott der Mar'osianer
?
279
Mia Zorn
Der Fluch von Leeds
?
280
Stephanie Seidel
Der Untergang Waashtons
Arthur Crow
281
Sascha Vennemann
Bausteine des Lebens
?
282
Christian Schwarz
Der Schein trügt
Rulfan
283
Mia Zorn
Der Zorn der Königin
Victoria Windsor, Matt, Aruula, Xij
284
Oliver Fröhlich
Augen der Ewigkeit
Matthew Drax, Aruula, Xij, Victoria Windsor
285
Manfred Weinland
Am Nabel der Welt
Matthew Drax, Aruula, Xij, Victoria Windsor
286
Michelle Stern
Der körperlose Herrscher
Quart'ol, Gilam'esh
287
Christian Schwarz
Meister der Lüge
Matthew Drax, Aruula, Xij, Rulfan, Alastar
288
Sascha Vennemann
Labyrinth der Guule
Matthew Drax, Aruula, Xij, Rulfan, Alastar, Rebin, Mahmad Welat, Mahmad Xelat
289
Jana Paradigi
Circus des Schreckens
Matthew Drax, Aruula, Rulfan, Xij, Alastar, Khalil Oghab
290
Michael M. Thurner
In den Gärten von Sha'mar
Matthew Drax, Aruula, Rulfan, Xij, Alastar
291
Christian Schwarz
Die heilige Stadt
Matthew Drax, Aruula, Alastar, Xij
292
Christian Schwarz
Chimären
Matt, Aruula, Alastar, Xij
293
Stephanie Seidel
Running Men Blues
Kroow, Mr. Black, Sigur Bosh
294
Manfred Weinland
Der Keller
Matt, Aruula, Rulfan, Xij, Jurgis Kolitz
295
Michelle Stern
Dunkle Wasser
Leonard Gabriel, Jennifer Jensen, Quart'ol, Kroow, Quesra'nol, E'fah
296
Oliver Fröhlich
Totes Land
Matt, Aruula, Rulfan, Xij
297
Sascha Vennemann
Die Zeit läuft ab
Kroow, Matt, Aruula, Rulfan, Xij, Ann Drax
298
Jo Zybell
Beim Ursprung
Ann Drax, Jennifer Jensen, Leonard Gabriel, Kroow
299
Jo Zybell
Das letzte Duell
Matt, Aruula, Rulfan, Xij Hamlet, Ann Drax, Jennifer Jensen, Leonard Gabriel, Kroow