74.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Khyentse

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Überblick
Vorname: Khyentse
Geschlecht: Weiblich
Herkunft: Agartha
Gruppierung: Großer Rat Khoms
Volk: Mensch, Techno, Agarther
Aufenthaltsort: Tot
Sterbejahr: 2528


Khyentse († Juni 2528) war Chöpals Tante und Mitglied des Großen Rats Khoms (MX 344)

Beschreibung

Mitte 2520 war sie eine kleine, dickliche alte Frau. Sie hatte ein faltiges braunes Gesicht und graue Haare. (MX 343)

Geschichte

Khyentse wünschte Jülzel vor seinem ersten Kampf in seinem Warrior viel Glück. (MX 343)

Sie wurde 2527 Mitglied des Großen Rats Khoms. Da sie in Chan verliebt war, gab sie ihm Informationen über den Großen Rat Khoms (MX 291) und ermöglichte ihm den Zutritt zu den Geheimen Kammern. (MX 292)

Im März 2527 wurde sie von Alastar hypnotisiert und verübte einen Gift-Anschlag auf den Großen Rat Khoms. Die Große Rätin Gelongma und der Vizekönig Shenpen starben. (MX 292)

Sie wurde ins Gefängnis gesperrt und beging dort Selbstmord. Ihr wurde das Freikommen des ZERSTÖRERS angelastet, und sie tat weitere Dinge, die dem Reich schadeten. Unter dem Einfluss des Streiters erzählte Lobsang Champa im Selbstgespräch, dass er Khyentse vergiften und es wie einen Selbstmord aussehen ließ. (MX 315) Lobsang stellte sich zeitweise vor, dass er sie töten ließ. Manchmal konnte er die Realität nicht von seinen Vorstellungen unterscheiden. (MX 344)

Mitte 2527 begab sich Khyentse zu Lobsang Champa und teilte ihm mit, dass sie Beweise hätte, dass er seinen Vater getötet hätte. Als Gegenleistung für ihr Schweigen, verlangte sie aus dem Gefängnis nach Hause verlegt zu werden. Er willigte ein und bescheinigte ihr, dass sie verrückt sei, damit er sie in ihr zu Hause verlegen lassen konnte. (MX 344)

Im Juni 2528 wurde sie zu Hause von Pflegekräften betreut. Sie tötete eine Pflegerin und begab sich zu Samugaar ins Gefängnis, um ihn zu befreien. Khyentse hielt ihn für einen Schwarzen Philosophen, mit dessen Hilfe sie Agartha zerstören wollte. Mittels eines kleinen elektronischen Kästchens konnte sie sich unerlaubt Zugang beschaffen. Als sie schließlich in den Geheimen Kammern ankamen, öffnete sie diese per Code Wangchug. Sie wurde von Samugaar gebeten, sich zuerst in Rabten und danach in alle Warrior zu setzen. Dabei infizierte sie sich ohne ihr Wissen mit Nanobots und trug sie von Roboter zu Roboter. Danach ging sie mit Aruula nach Lhaase zum Mars-Shuttle. Als Samugaar ankam, köpfte er sie mit Aruulas Schwert. (MX 344)