74.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Eve Neuf-Deville

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Überblick
Name: Neuf-Deville
Vorname: Eve
Geschlecht: Weiblich
Gruppierung: Community Salisbury, Community London, Steinjünger
Volk: Mensch, Techno
Aufenthaltsort: Skoothenland


Eve Neuf-Deville ist ein ehemailiges Mitglied der Community Salisbury. Dort war sie Psychotherapeutin und als Spezialistin für Handfeuerwaffen bekannt.

Beschreibung

Eve Neuf-Deville hat ein blasses Gesicht und Sommersprossen. Sie wurde ausgebildet für langfristige Außen-Einsätze, ist aber sehr labil. Auf Konflikte reagiert sie entweder mit Rückzug oder beißendem Spott. Seit 2521 ist sie schwer depressiv und in ihren Verhaltensweisen unberechenbar. Seither rauchte sie auch wieder.

Geschichte

2520 wurde Rulfan unter ihre Beobachtung gestellt.

Ende 2520 wurde sie von Gu'hal'oori, die ihre Entdeckung fürchtete, mit dem Virus infiziert.

Unter dem Einfluß Gu'hal'ooris hatte sie Anfang 2521 Geschlechtsverkehr mit Rulfan und wurde von ihm schwanger, ließ das Kind jedoch ohne sein Wissen abtreiben.

Anfang 2521 wurde Eve Neuf-Deville in der Community Salisbury, als man den Virus entdeckte, in Sicherheitsverwahrung genommen und wenige Monate später durch eine neu entdeckte Therapie geheilt.

Nach der Atombombenkatastrophe

Eve Neuf-Deville befand sich während Operation Harmagedon in der Community Salisbury und erlebte hier das Eintreten des Permanenten EMPs. Es gelang ihr, mit einer kleinen Gruppe durch die Lüftungsschächte ins Freie zu flüchten, als die Kämpfe um die Macht im Bunker ausbrachen. Sie machten sich auf den Weg nach Landán. Während Eve sich einbildete, sie würde die Gruppe anführen, übernahmen tatsächlich die Zwillinge Su und Linus Caffrey die Führung, da sie sich am besten in Überlebenstechniken auskannten.

Zwei Tage später starb Li Donaghue an einer Blutvergiftung. Linus Caffrey konnte einen freien Durchgang durch Barbarenland verhandeln, indem er sich - ohne Wissen der Gruppe - als Pfand anbot. Am Abend entfernte sich Mboto Donaghue von der Gruppe, um zu sterben. Auf der Suche nach ihm wurde Eve von einem Barbaren überfallen, vor dem Mboto sie rettete. Nachdem Linus und Su Caffrey die Gruppe verließen, um sich den Barbaren anzuschließen, glitt Eve in den Wahnsinn über, da die Situation sie nun vollkommen überforderte. In einer Kurzschlußhandlung erschlug sie Pat McGonnagle, nachdem auch noch Mboto Donaghue verstorben war. Als nervliches Wrack erreicht sie einige Tage später London und geriet in die Gefangenschaft der Lords. Diese nahmen ihr ihren Serumsbeutel ab, wodurch sie ihren letzten Rest Verstand verlor, doch sie überlebte. Die Gruppe um Leonard Gabriel befreite sie schließlich. (MX 153)

In London schloss sie sich der Gruppe Überlebender der Community London an und versteckte sich in den Ruinen vor den Lords und Taratzen. Kurze Zeit später half Eve beim Bau eines Schiffes in Chatham. Sie blieb freiwillig länger, als ein Teil der Gruppe wegen des einsetzenden Winters nach London zurückkehrte. Doch im Februar 2522 musste der Bau wegen der unwirtlichen Witterung gestoppt werden und auch ihre Gruppe kehrte nach London zurück. Unterwegs wurden sie von einer Rotte Wisaaun angegriffen und stark dezimiert. Sie selber überlebte, nachdem die zufällig auftauchende Lordhexe Traysi die Tiere mit ihren telepathischen Kräften stoppte und durch ihre Taratzen töten ließ.

Die Gruppe schloss ein Bündnis mit Traysi und den unter ihrer Kontrolle stehenden Taratzen, eroberten den Bunker zurück und befreiten die restlichen Technos, die dort eingeschlossen waren. Danach blieb man den Winter im Bunker. Im Frühjahr kam es zu Streitigkeiten, so dass man beschloss, nach Chatham zurückzukehren und das Schiff fertigzustellen. Mit der CANDULY brach man September 2522 nach Guernsey auf, wo das Schiff von den Demokraten gekapert wurde und sie mit Rest der Gruppe, die auf Leonard Gabriels Seite standen, auf der Insel zurückgelassen wurde. (MX 250)

Leben auf Guernsey

Sie richtete gemeinsam mit Sarah Kucholsky im Dorf der Technos ein Lazarett ein, wo sie leichtere Gebrechen und Krankheiten heilten. Sarah hatte einen kleinen Laborkoffer mitgenommen, ohne den sie nie unterwegs war, der ihnen nun wertvolle Dienste leistete. Die Hilfe wurde dankbar angenommen und mit den Einnahmen konnten die Technos sich mit den überlebensnotwendigsten Dingen versorgen. Teilweise halfen die Patienten zum Dank auch beim Aufbau des Dorfes. (MX 253) ...

2526 wurde sie zusammen mit den anderen Technos auf Guernsey von Mutter versteinert. Nach ihrer Versteinerung schloss sie sich wiederum Leonard Gabriel an, wurde von diesem jedoch in Schottland zurückgelassen.