73.2% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Sar'kir

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sar'kir war die Anführerin der mar'osianischen Stadt Neu-Martok'shimre. Angeblich sei sie eine Tochter von Kor'nak und von Dry'tor erzogen worden. (MX 278)

Beschreibung

Sar'kir hatte eine schlanke, androgyne Gestalt, feine Gesichtszüge mit riesigen, blauen Augen und einen breiteren Flossenkamm als gewöhnlich üblich. Ihre Kleidung bestand aus dünn gewirkten Zierbändern aus goldenen Metallen. Es heißt von ihr, sie könne die Ischtaar, mutierte Axolotl, beherrschen.

Charakter

Sar'kir spricht von sich nur in der dritten Person.

Geschichte

Ende 2526 bekam Sar'kir von dem Hydrit Kal'tar Mutter zum Geschenk.

Kurz darauf reiste Sar'kir zu Verhandlungen nach Hykton, um mit Gilam'esh über ein friedliches Miteinander zwischen Hydriten und Mar'osianern zu sprechen. Während der Verhandlungen verschaffte sich Kroow gewaltsam Zutritt nach Hykton und erlag dem Irrglauben, Sar'kir sei die Königin und verband sich geistig, via Tentakel, mit ihr. Als Kroow seinen Fehler erkannte, flammte das Bewusstsein von Arthur Crow auf, diesen Augenblick nutzte Sar'kir um Lügen über den Gilam'esh-Bund zu streuen, vermutlich um von ihren eigenen Plänen abzulenken.

Wieder zurück in Neu-Martok'shimre, ließ sich Sar'kir den Gefangenen Quesra'nol vorführen. Mutter spürte die Tachyonenspur von Quesra'nol, und beeinflußte sowohl Sar'kir als auch Quesra'nol auf telepathischem Wege. Sar'kir wurde beeinflußt, ein Stück der Harzschicht zu entfernen und damit Mutter zu befreien, woraufhin sie versteinerte.