73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Dorf der Technos

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dorf der Technos
Koordinaten 49° 28' 55.038", -2° 33' 57.5784"
Die Karte wird geladen …
Land Britana
Kontinent Euree
Quellen MX 252, MX 253


Das Dorf der Technos lag auf Guernsey

Beschreibung

Das Dorf lag im Norden der Insel im Schutz einer Klippe, auf der ein alter Wachturm aus den Zeiten vor der Kometenkatastrophe stand. In seinem Keller lagerten in einem geheimen Raum gefährliche Sprengstoffe. Er galt bei den umliegenden Stämmen als verflucht, deswegen wurde die Gegend gemieden. Der Turm wurde ab 2522 von Queen Victoria bewohnt.

Neben den einfach Wohnhütten gab es ein Lazaretthaus, ein Küchenhaus und ein Gästehaus, wo zwei einheimische Familien wohnten. Im Dezember 2524 folgten außerdem einige Hütten für die Nosfera.

An einer Seite floss ein kleiner Teich, der von einem Wasserfall gespeist wurde. Da es nur einen Weg hinaus oder hinein gab, konnte das Gebiet relativ leicht verteidigt werden.

Geschichte

Das Dorf wurde ab September 2522 auch durch Mithilfe einiger Einheimischer errichtet und diente Leonard Gabriel und sechs Technos als Wohnort, solange sie sich auf Guernsey befanden. Das Land pachteten sie von Gundar.

Im Februar 2523 wurden die Technos im Dorf von Joonahs Kriegern eingeschlossen. So erhielten sie weder Holz noch Trinkwasser und drohten zu erfrieren oder zu verdursten. Deswegen schlossen sie ein Bündnis mit Breedy und ihren Nosfera. Fortan wurden sie gegen regelmäßige Blutabgabe beschützt. Die Technos ahnten jedoch nicht, dass es sich um ein abgekartetes Spiel zwischen Breedy und Leonard Gabriel handelte: die beiden hatten seit Monaten Kontakt und verfolgten einen Plan, wie sie die ganze Insel unter ihre Kontrolle bringen konnten. Deswegen blieben die Nosfera auch, als der Winter endete. Im April starb der alte Jefferson Winter an einem Herzschlag, was die Stimmung der Technos zusätzlich dämpfte. Im Herbst 2523 schlug Leonard Gabriel vor, die tägliche Blutdosis für die Nosfera zu erhöhen, da eine Grippewelle sie schwächte. Dies wurde vom Rest der Gruppe nicht nur abgelehnt, sie verlangten auch, dass die Nosfera endlich das Dorf verließen. Stattdessen wollte man sich Unterstützung bei Gundar suchen.

Leonard Gabriel wurde vor die Wahl gestellt: entweder er ließ sich medizinisch behandeln oder er musste mit den Nosfera gehen. Er entschloss sich für die zweite Option. Schon wenige Tage später ließ er die Nosfera das Dorf angreifen und erobern. Nun erfuhren die Technos von Breedy auch, dass sie es gewesen war, die Jefferson Winter getötet hatte. Im Dezember 2524 zwang Leonard Gabriel Ibrahim Fahka neue Hütten für die Nosfera zu bauen, indem er ihn drohte ihn draußen erfrieren zu lassen. (MX 253)

Nach dem Auftauchen der Schatten und den daraus folgenden Versteinerungen wurde das Dorf der Mittelpunkt der Medusa-Legende.

2525 erreichten Matt und Aruula den Ort und stießen auf die versteinerten Technos. Aruula sprengte wenig später den Turm in die Luft, um sich und die Queen heimlich in Sicherheit zu bringen. (MX 252)