73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

2524

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jahreskalender

25. Jahrhundert | 26. Jahrhundert | 27. Jahrhundert
2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526

 

Januar

  • Dr. Aksela entwickelt in der Wolkenstadt Wimereux-à-l'Hauteur ein Anti-Serum gegen den Gruhvirus und fliegt mit einem Witveer (mutierter Schwan) nach Orléans-à-l'Hauteur. Der Sonderbeauftragte für Militärisches, Pierre de Fouché, möchte erst den Bewohnern von Orléans-à-l'Hauteur das Anti-Serum zukommen lassen, Dr. Aksela will dagegen angehen. Kanzler Goodefroot lässt weiter nach Prinzessin Marie suchen.
  • Prinzessin Marie ist infiziert, mutiert aber nicht zu einem Gruh. Mit den Bewohnern von Vilam treffen sie auf einem Bauernhof auf weitere der zombieartigen Wesen. Nooga wird dabei verletzt. Die Suchkräfte aus Orleans-à-l'Hauteur finden die Vilamer und retten sie vor den Gruh. Nooga wird in der Wolkenstadt mit dem Anti-Serum behandelt, was aber nicht mehr bei ihm wirkt. Bei seiner Flucht bricht ein Großbrand aus, der aber gelöscht werden kann. Nooga wird von Armbrustbolzen getötet.
  • Dr. Aksela untersucht das immunisierte Blut von Prinzessin Marie, um daraus ein wirksameres Anti-Serum herzustellen. Pierre de Fouché soll Kanonen aus Ribe für die Verteidigung des Dorfes Muhnzipal besorgen, auf das das Gruh-Heer zumarschiert. Prinzessin Marie übernimmt die Verteidigung von Muhnzipal.
  • Pierre de Fouché gibt nur den Befehl zum Kanonentransport und sucht dann Dr. Aksela wegen des Immunblutes auf. Er schmiedet ein Komplett, lässt zwei Gardisten mit dem neuen Virus infizieren und fliegt mit Dr. Aksela und einer Rozière nach Muhnzipal.
  • Die Kanonen der Stadt vernichten etliche Gruh, aber es sind zu viele. Die zwei Gruhgardisten werden in das Gruhheer abgeworfen und töten etliche. Dr. Aksela und Pierre de Fouché retten Prinzessin Marie aus einem Brunnen, in den sie gefallen ist. Der Frakkenschwarm, der zweimal im Jahr über die Ländereien herfällt, erscheint und vernichtet das Gruhheer endgültig.
  • Matt, Rulfan und die Lupa Chira werden vom Safaariman Jakk Son gefangen, der Albinos züchtet. Rulfan wird nach Toulouse-à-l'Hauteur gebracht und soll dort zu Ehren des Kaisers mit der Herrscherin Crella Dvill ein weißes Kind zeugen. Matt kann sich befreien und mit Hilfe der ausgestoßenen Kinder der Herrscherin, Pongoo und Perdita, in die Stadt gelangen. Matt befreit den von Giften lädierten Rulfan, und sie fliehen in einer Ballongondel.

Februar

  • Auf der Flucht vor Crella Dvills Leuten stoßen Matt, Rulfan und Chira auf einen Trupp Soldaten unter Führung von Israeli Doctorus Noah. Der Trupp nimmt sie auf und pflegt Rulfan. Der Trupp gehört zum Propheten Maitre Magnan und transportiert dessen neue Braut Almira in einem Wagen. Als sie bei der Rozière des Propheten ankommen, findet Matt heraus, dass man sie dem Vulkangott Papa Lava opfern will. Beim Versuch, die Rozière zu kapern, werden sie gefangen genommen; Chira bleibt im Dschungel zurück. Als Matt, Rulfan und Almira in den Krater geworfen werden sollen, helfen ihnen Noah und dessen Frau Sanbaa (die Tochter des Propheten); dabei stürzen Noah und der Prophet in das Magma. Sanbaa erschießt mit Matts Blaster Capitaine Cadiz. Dabei wird aber die Kontrollkonsole zerstört und die Rozière stürzt südlich des Kilmaaro (Kilimandscharo) ab.

05. Februar

06. Februar

07. Februar

  • Die STERN DES SÜDENS muss am Ufer anlegen, damit Sherzade Legenden erzählen kann. Daa'tan will etwas über die Fliegenden Städte erfahren und Hadban mehr über das Zeichen der Ewigkeit. Die Städte liegen im Süden und das Zeichen könnte etwas mit den Götterhäusern von Absimbal zu tun haben. Fast zeitgleich tauchen die drei Verfolgergruppen auf. Nasrallah mit 30 Mann, Ramid und Padischah Saad mit je 50 Mann. Nasrallah köpft Ramid, weil dies seine Wettschuld war, denn Nasrallah hat den Schatten zuerst gefunden. Ramids Stellvertreter Ali schließt sich Nasrallah an, als Padischah Saad auftaucht und es zum Kampf kommt. Aruula tötet Saad, als er sie erkennt. Die Besatzung der STERN DES SÜDENS flieht während des Kampfes weiter nach Süden.

Mitte Februar

  • Matt, Rulfan, Almira und Sanbaa stoßen auf Gruh. Almira infiziert sich und tötet Sanbaa. In der gleichen Nacht treffen sie auf einen Soldatentrupp des Kaisers, angeführt von Hauptmann Lysambwe. Dieser gibt Almira eine Spritze mit dem Gegenserum, das den Verwandlungsprozess aufhalten soll.
  • Vor dem Dorf Gambudschie stoßen sie auf den Voodoomeister Fumo Omani, der mit seinen Geisterjägern Gruh fangen will, um sie zu studieren. Bei ihnen ist der Alchimist Nikinda Mosombukala. Fumo und Lysambwe sind Halbbrüder und verfeindet, doch sie setzen ihren Streit erstmal aus und verbarrikadieren sich in Gambudschie vor 60 anrückenden Gruh und einem Gruh-Efranten. Die Gruh werden vernichtet, wobei der Rest von Nikinda mit weißem Phospor in einer Scheune verbrannt wird. Die Gruppe überlässt Fumo keinen Gruh zum Studieren.
  • In den Götterhäusern von Absimbal findet Hadban El-Abbas das geheime Grab, in welchem das Zeichen der Ewigkeit zu finden sein soll. Als Hadban und Aruula heimlich eindringen, schlägt Grao Aruula bewusstlos und tötet Hadban. Er sperrt Aruula in das Grab und lässt es so aussehen, als hätte Aruula Hadban umgebracht und sei dann geflohen. Weil man sie nicht auffinden kann, legt das Schiff ab und segelt nach Süden. Sechs Tage später erwacht in der Grabkammer bei Aruula eine Wesenheit in einem Sarkophag.
  • Grao'sil'aana und Daa'tan reisen auf der STERN DES SÜDENS den Nil hinauf. Daa'tan tötet den Kapitän und übernimmt das Schiff.

28. Februar

  • Im Grab von Absimbal öffnet Aruula den Sarkophag. Ein Skarabäus berührt sie und der Geist der hydritischen Geistwanderin E'fah (Nefertari) fährt in sie hinein. Aruula muss sich völlig abschotten, um nicht von Nefertari vernichtet zu werden. Diese erlangt dadurch Kontrolle über Aruulas Körper. Mit einer Überladung ihres Kombacters sprengt die entkräftete Nefertari/Aruula den Eingang und schleppt sich nach draußen.

Ende Februar

März

1. März

Anfang März

  • Fürst Ngomane des Banzulu-Dorfes kwaBulawayo reist trotz Warnung der Voodoopriesterin Issa Maganga alleine nach Kilmalie. Hier findet er das Mädchen Nandi. Der infizierte Frakkenschwarm zieht über Kilmalie hinweg, Nandi wird dabei infiziert.
  • Krähen fressen die Frakken und infizieren sich. Sie töten alle Einwohner des Dorfes kwaBulawayo außer Issa Maganga.
  • Ngomane und sein Trupp kehren ins tote Dorf zurück, Ngomane schwört Rache und will den Kaiser töten, indem er eine Wolkenstadt anzündet. Nandi mutiert zu einem Gruh.
  • Nabuu wird von der Rozière des Kaisers aufgegriffen und nach Orléans-à-l'Hauteur gebracht, wo Dr. Aksela ihn mit einem Anti-Serum behandelt. Er kann kurzzeitig fliehen und tötet einen Stadtbewohner. Wieder halbwegs bei Sinnen, redet er vom „Dokk in der Großen Grube“. Tala Dupont, die Leibwächterin des Kaisers, bricht mit Nabuu, der einen Serumsbeutel am Arm trägt, und einigen Soldaten zur Grube auf, um diesen Dokk zu finden und an ein wirksameres Gegenmittel zu gelangen. Der Kaiser hat es ihr verboten, aber de Fouché hilft ihr. In der Grube weichen alle Gruh von dem Trupp zurück, weil Nabuu mit der modifizierten Seuche bei ihnen ist.
  • Der Witveer von Mambotu Akwane infiziert sich bei einem Halt an einem Wasserloch. Mambotu hält es geheim, der Witveer verwandelt sich in den Ställen von Brest-à-l'Hauteur und tötet alle weiteren Schwäne.
  • Die Soldatenstadt Brest-à-l'Hauteur fliegt die Ankerstation von Orléans-à-l'Hauteur an. Gruh am Boden folgen der Wolkenstadt. Als die Umkopplung vollzogen wird, wirft Fürst Ngomane einen brennenden Speer in den Versorgungsschlauch. Brest-à-l'Hauteur brennt und stürzt ins Gruh-Heer. Ngomane stirbt an einem vergifteten Trank von Maganga; sie wollte nicht, dass ihr Fürst als Gruh endet.
  • Tala und Nabuu werden von den Soldaten getrennt und dringen ungehindert bis zum Kaiserbunker vor. Dokk (Professor Dr. Jan van der Groot) wollte, dass Nabuu gefunden wird, und will nun Talas Gehirn kosten. Sie fliehen und Tala nimmt einen Rucksack voll Gläser mit, in denen sie das Anti-Serum vermutet. Nabuu verwandelt sich zurück in einen Gruh, hält aber noch die normalen Gruh auf und stürzt dann Tala hinterher.
  • Von den 2000 Bewohnern Brest-à-l'Hauteurs haben 220 den Absturz überlebt.
  • Prinzessin Antoinette fordert den Sonderbeauftragten für Militärisches, Pierre de Fouché, auf, sein Amt niederzulegen.
  • Die Voodoopriesterin Issa Maganga nutzt das Chaos und schneidet vielen Verletzten ungehindert die Kehlen durch. Sie findet einen infizierten Affen, den sie Pierre de Fouché zuspielt.
  • Prinz Akfat wird zum Helden, als er und Bambooto das Ventil der brennenden Ankerstation zudrehen. Nach dieser Tat will er sein selbstgefälliges Leben ändern.
  • Der Trupp um Matt erfährt von Flüchtlingen, dass die Karawane von Fumo Omani von Gorillas und Menschen angegriffen wurde. Matt und der Trupp treten in Kontakt mit Lay, einer Frau, die mit den Gorillas – den Zilverbaks – zusammen lebt. Rulfan spricht mit ihr und die beiden verlieben sich. Borr, der Anführer der Gorillas, greift Rulfan aus Eifersucht an. Der kann ihn mit Glück töten und wird zum neuen Führer des Stammes. Matt und die anderen ziehen weiter zur Großen Grube.
  • Kaiser Pilâtre de Rozier, Prinz Akfat, Prinzessin Marie, Hauptmann Bambooto und sechs Elitesoldaten fliegen zur Großen Grube, um diese zu sprengen. Hier treffen sie während des Kampfes gegen die Gruh auf Tala und Matt. Nabuu und Bambooto werden getötet. Talas Soldaten zünden im Inneren der Großen Grube ihre Sprengsätze und die Grube senkt sich auf dreißig Quadratkilometern ab.
  • Pierre de Fouché spielt den Reumütigen und schenkt Prinzessin Antoinette den infizierten Affen. (DVdT 12)
  • In Nord-Madagaskar gibt der Arzt Yessus dem Energieseher Yann Haggard noch drei Monate zu leben. Yanns Gehirntumor ist sehr groß geworden. Keetje sorgt sich um die Zukunft.
  • Victorius stürzt am südlichen Rand der Todeswüste ab. Jemand entdeckt ihn und bringt in an den Rand der Wüste.
  • Der Eremit Member findet den verletzten Victorius und pflegt ihn nordwestlich vom Victoriasee gesund. Victorius hat alles von seiner Reise zum Uluru vergessen. Member bildet Victorius im Stockkampf aus.
  • Im Sklavenhändlerlager kommt Nefertari/Aruula wieder zu Kräften. Der Anführer beschließt sie zu behalten. Als er Ende März eine Nacht mit ihr einfordert, wehrt sich Nefertari und tötet ihn. Dann flieht sie mit einem Hengst hinaus in die Wüste.

8. März

9. März

12. März

13. März

14. März

17. März

  • Die kaiserliche Rozière hat Probleme mit einigen Schlauchleitungen. Matt und der Kaiser können es reparieren und entdecken dann Säurespuren des Sabotageaktes.
  • Yann Haggard, der mit Keetje als Heilkundiger in einem Boot im nördlichen Landesinneren von Madagaskar wohnt, wird von den Schlägerzwillingen Loykass und Woyzakk des Kriegshäuptling Wylunda entführt.

20. März

21. März

  • Drax und der Kaiser werfen von der Rozière aus Brandsätze auf Wylundas Trupp, der Yann einsetzt, um Feinde mittels deren Lebens-Auren aufzuspüren. Die Befreiung gelingt, und sie holen Keetje aus Ansiraana ab. Yanns Schmerzen sind so unerträglich, dass er schon bei Wylunda selbstmörderisch in ein Becken mit Killerfischen gesprungen war.

Ende März

  • In den Bergwäldern von Kilmaaro sägt Lays eifersüchtiger Gorilla-Freund Zarr die Bretter einer Brücke an, um Rulfan zu beseitigen. Stattdessen fällt Lay in die Falle; Zarr und Rulfan können sie aber retten.
  • Ergebene von Maitre Magnan wollen diesen retten und haben Rulfan verfolgt; in ihrem Schatten ist Rulfans Lupa Chira die ganze Zeit mitgelaufen. Als Rulfan attackiert wird, greift Chira ein, und sie können die Kuttenträger besiegen.

April

Anfang April

  • Nach fünf Tagesritten kommt Nefertari/Aruula in der kleinen Stadt Semwes an und reist mit dem Schiff STOLZ DES NILS weiter. Während Aruula schläft, entdeckt Nefertari ein weiteres Gedankenmuster in ihrem Gastkörper: Aruulas Finger trägt etwas vom Pflanzenwesen GRÜN in sich. Nefertari tötet das Gedankenmuster, ohne das Aruula es merkt.

2. April

3. April

  • Das Dorf Kishu wird von Soldaten des Kaisersohnes Akfat, der während der Abwesenheit des Kaisers die Befehlsgewalt hat, verwüstet. Dahinter steckt aber de Fouché.

4. April

  • Der wieder vor sich hinbrabbelnde Haggard entdeckt in einem Sturm den Zeitstrahl über dem Indischen Ozean. Das Luftschiff tritt in den Strahl ein, der seit Matts Besuch auf dem Mars auf nur fünf Wochen statt viereinhalb Milliarden Jahre Verzögerung eingestellt ist.
  • Gilam'esh schiebt die Blaupause eines Wulroch-Wales vor das Luftschiff, dann holt er Matt aus dem Schiff und ermöglicht es ihm, sich im Zeitstrahl bewegen zu können. Gilam'esh will endlich aus dem Zeitstrahl herauskommen. Matt bemerkt, dass er anscheinend in der gewaltigen Zeitspanne verrückt geworden ist. Gilam'esh versucht seinen Geist mit Gewalt zu okkupieren. Matt flieht und versteckt sich vor seinem alten Freund, dabei findet er eine Kalaschnikow und Munition. Ein Rubin in Matts Brusttasche bricht aber das blaue Licht des Zeitstrahls und Gilam'esh kann ihn verfolgen. Als Matt dies bemerkt, lässt er den Rubin wegdriften und kehrt zum Luftschiff zurück. Gerade rechtzeitig, denn das Luftschiff verlässt den Zeitstrahl wieder. Eine Nebenwirkung tritt ein: Wegen der nun zu hohen Tachyonendosis ist Matt plötzlich unsichtbar und körperlos.

5. April

Mitte April

20. April

24. April

Ende April

Mai

7. Mai

  • Kommandant Lysambwes Trupp wird von dessen Bruder Fumo Omani in einen Hinterhalt gelockt. Rönee rettet Lysambwe, dabei tötet dieser Fumo. Beide flüchten in einer Rozière.

11. Mai

  • Pierre de Fouché foltert ein „Kind der Nacht“, um deren Hauptquartier zu erfahren. Tala beobachtet die Folterung und hört, dass de Fouché ihren Onkel Ord Bunaaga hat töten lassen. Außerdem vermisst de Fouché Akten, die seinen Verrat belegen.
  • Tala trifft auf Zordan; dieser führt sie ins kaiserliche Theater, das den Kindern als Hauptquartier dient.

13. Mai

14. Mai

15. Mai

Mitte Mai

  • Das Luftschiff de Roziers verlässt den Zeitstrahl und muss an einem See notlanden. Der Kaiser glaubt, dass sie noch in Afra sind, westlich von seinem Reich. Haggard und de Rozier werden gefangen genommen und ins Dorf Aruun gebracht. Matt ist unsichtbar und körperlos und vorerst handlungsunfähig.
  • Oree, ein Krieger aus Aruun, will seit Jahren seine Zwillingsschwester Orna aus den Händen von Khaan Shahruuk freikaufen, der das Land westlich des Tangaani-Sees regiert. Nun versucht er sie mit de Roziers Luftschiff auszulösen. Der Khaan will aber noch mehr: Oree soll das Lager einer anrückenden Fara-Armee auskundschaften.
  • Matt gelingt es nach zwei Tagen, Kontakt zu Yann Haggard aufzunehmen, der ihn bei schnellen Bewegungen aus den Augenwinkeln sehen kann. Durch eine Telepathin, der Mutter von Oree und Orna, kann Matt sich verständigen. Matt soll für Oree das Lager der Fara auskundschaften. Während er das tut, bringt Oree de Rozier und Yann Haggard zum Khaan ins Fort Agraa, denn de Rozier ist dem Khaan seit Jahren ein Dorn im Auge.
  • Matt begibt sich ebenfalls ins Fort Agraa auf dem Konge-Berg am Tangaani-See und findet heraus, dass der Khaan über Giftgas verfügt. Dabei bemerkt er, dass er körperlicher wird, je mehr er sich durch Gegenstände bewegt. Durch Orna bittet Matt den Khaan, das Giftgas nicht einzusetzen. Der Khaan will, dass Matt dafür das Lager der Fara zerstört.
  • Oree, der mittlerweile auch eingesperrt wurde, flieht mit Haggard, de Rozier und Orna. Sie werden aber am Luftschiff von Khaan Shahruuk in eine Falle gelockt. Der Gruppe gelingt es, den Khaan in ihre Gewalt zu bringen und sie fliegen zu den Faras.
  • Matt ist mittlerweile von den Faras als Geisterschemen zu sehen. Er redet mit der Kriegerin Runa und bittet um das Schwarzpulver der Fara, um Fort Agraa zu zerstören. Da erscheint auch schon das Luftschiff, und mit dem Pulver fliegen sie zum Fort und legen es in Schutt und Asche.
  • Oree erschießt Khaan Shahruuk, um dem Treiben ein Ende zu setzen.
  • Matt hat sich wieder vollständig materialisiert.

17. Mai

  • In der Nacht schleicht sich Rulfans Gruppe in Wimereux-à-l'Hauteur ein. Der mutierte Gorilla Zarr klettert an einem Halteseil empor, besorgt den Fahrstuhl und bleibt dann auf der Erde zurück. Victorius sucht sein altes Geheimversteck auf und trifft dort auf Zordan.

18. Mai

19. Mai

20. Mai

21. Mai

23. Mai

  • Huutsi-König Yao zieht mit ca. 1000 Kriegern in Richtung Osten.

Juni

Anfang Juni

Mitte Juni

  • Grao'sil'aana und Daa'tan reisen durch die Vulkanberge von Raanda und treffen auf das Heer von Huutsi-König Yao. Daa'tan tritt vor Yao in der Absicht ihn zu töten, aber es gibt zu wenig Vegetation, derer er sich bedienen könnte. Der Versuch scheitert und Daa'tan und Grao'sil'aana werden in einen Käfig gesperrt. In der Nacht befreit Mombassa die beiden. Er hatte sofort gemerkt, dass Grao ein Daa'mure wie Mul'hal'waak ist.
  • Daa'tan und Grao'sil'aana verfolgen das Heer zehn Tage lang. In den Sümpfen von Akaaga tritt Daa'tan wieder vor Yao und tötet ihn durch eine Wurzel, die Yao in die Erde zieht. Daa'tan ernennt sich selbst zum neuen König. Königin Elloa ist erbost, muss sich aber fügen.
  • General Sango plant Daa'tan zu stürzen; Mombassa soll König werden. Der hintergeht den General aber, weil er ein Modell der Daa'muren ist und Grao somit vollständig ergeben. Mombassa händigt Grao die zwei Kristallsplitter Mul'hal'waaks aus.

17. Juni

Ende Juni

24. Juni

  • Matt, Akfat und Chira kommen in einer Rozière in Taraganda an. Ein verrückter Riesenschwan rammt das Luftschiff, Akfat bekommt es aber wieder in den Griff. Taraganda ist menschenleer. Matt nimmt eine Munitionskiste aus einem Hubschrauber mit, dann beschließen sie weiterzufliegen.
  • Über der Stadt Zanda entdecken sie wildgewordene Gorillas, die Menschen attackieren. Unter den Angegriffenen sind auch Rulfan, Lay und Zarr. Matt betäubt die Gorillas mit Granaten aus der Munitionskiste, sodass man sie fesseln kann. Die Gruppe kommt zu dem Schluss, dass ein Erdbeben irgendwelche Chemikalien freigesetzt haben muss, die nur die Tiere verrückt gemacht haben. Nach einiger Zeit sind die Gorillas wieder normal.
  • Matt, Rulfan, Chira und Akfat begeben sich mit der Rozière zur Wüste am nördlichen Rand des Kaiserreiches, um Aruula, Daa'tan und Grao abzufangen. Wenn das erledigt ist, will Rulfan wieder zurück zu Lay.

Juli

Anfang Juli

  • In der Senke von Ngara plant Elloa die Ermordung Daa'tans mit Hilfe ihres Geheimdienstes.
  • Daa'tan vernichtet mit seinem Heer ein Dorf, nur Aldous überlebt das Massaker.

1. Juli

1. Juli bis 15. September

  • Miki Takeo hilft Kenzo und Hana, die Anlagen in Amarillo wieder instand zu setzen. Dabei widerfahren ihm immer wieder „Unfälle“, die Arthur Crow aus dem Hinterhalt verursacht. Aber Takeo kommt nie zu Schaden.

Mitte Juli

  • Am Victoora-See (Victoria-See) wird der Mordanschlag des Geheimdienstes auf Daa'tan aufgedeckt. Elloa beteuert ihre Unschuld, und weil Daa'tan sie attraktiv findet, lässt er nur die Attentäter von Mombassa ertränken.
  • Matt, Rulfan und Chira fliegen den südlichen Teil der Todeswüste ab. Durch Rauchwolken werden sie auf Reisende aufmerksam, die sich mit Aruula angelegt haben. Matt und Rulfan befreien Aruula mit Waffengewalt; sie kommt ihnen dabei sehr merkwürdig vor (Nefertari kontrolliert ihren Körper).
  • Daa'tan vermählt sich mit Königin Elloa. Elloas Seherin prophezeit ihr einen Tod durch Daa'tans Pflanzenkräfte. Daraufhin schickt sie zwei ihrer treu Ergebenen (Osamao und Imyos) zu Kaiser Pilâtre de Rozier, um ihn vor dem Angriff auf Wimereux-à-l'Hauteur zu warnen. Doch als der Kaiser davon erfährt, wird die Stadt bereits sabotiert.
  • Grao'sil'aana und Mombassa sabotieren die Ballonbefestigungen von Wimereux-à-l'Hauteur. In der Stadt werden sie von Prinz Victorius, Prinz Akfat und Lysambwe verfolgt.
  • Tala wird in der Schlacht getötet.
  • Daa'tans Heer greift die Bodentruppen von Wimereux-à-l'Hauteur an. Als die Stadt sich dem Boden entgegensenkt, beeinflusst er die Pflanzenwelt und richtet verheerende Schäden an.
  • Am nächsten Tag stürmt Daa'tans Heer die am Boden liegende Stadt.
  • Matts Rozière kommt zum Ende der Kämpfe bei der Stadt an und wird abgeschossen. Nefertari/Aruula wird gefangen genommen. Matt und Chira flüchten zum See, Rulfan hält sich in der Dornenhecke versteckt.
  • Kaiser Pilâtre de Rozier ergibt sich. [[Daa'tan] foltert Osamao und Imyos, die daraufhin verraten, dass Elloa sie zu allem angestiftet hat. Elloa wurde bereits gefangengenommen und wird nun auch von Daa'tan gefoltert.
  • Nefertari/Aruula trifft im Gefängnis auf Yann Haggard. Die Geistwanderin erkennt sofort, dass Gilam'esh in diesem Körper wohnt, und bereut all ihre Sünden während ihrer Menschenzeit. Als Matt wieder aus dem Zeitstrahl kam, fuhr Gilam'esh in Yanns Körper. Yanns Gehirn heilte Gilam'eshs Wahnsinn und dafür unterdrückt dieser seit dem die Schmerzen des Tumors.
  • Matt muss mit ansehen, wie Chira nach einem Schlangenbiss stirbt, aber kurze Zeit später wieder aufwacht; das Gift hatte nur eine betäubende Wirkung. Matt füllt das restliche Gift in zwei Hülsen.
  • Rulfan bereitet sich darauf vor, die Gefangenen zu befreien.
  • Wieder einen Tag später erobert Rulfan ein Luftschiff und trifft dort auf Rönee. Zusammen fliegen sie über den Palast und springen ab. Sie befreien Gefangene und gewinnen die Stadt zurück, weil die Eroberer sich mit den Frauen begnügen.
  • Matt stürmt den Lift der bereits wieder schwebenden Stadt und fährt hinauf. Oben schießt er mit der Kalaschnikow aus dem Zeitstrahl um sich und verschafft sich Respekt. Im Palast trifft er auf Mombassa, und da seine Waffe leer ist, kommt es zum Nahkampf. Matt kann Mombassa töten.
  • Im Thronsaal kommt es zur finalen Begegnung. Nefertari gelingt es, Grao mit der Kampftechnik Ei'dons letzter Beistand bewusstlos zu schlagen. Daa'tan wird abgelenkt und Matt kann ihm das Gift in eine offene Wunde schütten, woraufhin auch Daa'tan bewusstlos wird.
  • Das Schwert Nuntimor und der Kombacter werden von Lysambwe und Rönee gefunden und in die Waffenkammer gelegt, ohne zu wissen, was es damit auf sich hat.
  • Königin Elloa befiehlt dem Heer, sich aus der Wolkenstadt zu entfernen. Sie und Kaiser Pilâtre de Rozier verstehen sich anscheinend prächtig.
  • Nefertari verlässt Aruulas Körper und wechselt in Yann Haggard über.

Oktober

24. Oktober

Dezember

09. Dezember

13. Dezember

14. Dezember

  • Die Besatzung der USS HOPE baut ein Floss. Matt versucht, zur Transportqualle zu schwimmen, wird aber von einem merkwürdigen Wesen daran gehindert.

15. Dezember

  • Matt will das Wesen an Bord eines auf der Insel abgestürzten Flugzeugwrack locken, um es dort mit Sprengstoff in die Luft zu jagen. Doch der Plan geht schief und drei Menschen werden getötet. Doch dann nimmt das Wesen Kontakt auf und erzählt, dass es einst Dr. Petja Artjenko war, der sich in eine Gruh-Kreatur verwandelt hat. Da es um seinen Zustand weiß, ist es bereit, zu sterben. Matt jagt es mit dem Flugzeug in die Luft.
  • Mit der Transportqualle ziehen Matt und Aruula das Floss durch die Brandung und bringen sie an die Küste von Australien, um sie im Francois Peron Nationalpark abzusetzen.

22. Dezember

24. Dezember