73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Chandra Tsuyoshi

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Chandra)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Überblick
Chandra.jpg
Name: Tsuyohsi
Vorname: Chandra
Geschlecht: weiblich
Volk: Marsianer
Geburt: 2485
Haarfarbe: grauweiß
Augenfarbe: hellbraun
Aufenthaltsort: Mars
Auftritt: MX 155
Zyklus: Mars


Chandra Tsuyoshi (*2485 auf dem Mars) ist Marsianerin aus dem Haus Tsuyoshi und die Kusine von Maya Joy Tsuyoshi und Cansu Alison Tsuyoshi. Von den Waldmenschen wurde sie Tochter der Herbstreife getauft. Sie ist Historikerin der Erdgeschichte, ehemalige Beraterin für das Haus Tsuyoshi, seit 2527 Exil-Präsidentin, Pflegemutter von Nomi Marlyn Tsuyoshi und Londo Lorres Tsuyoshi. Außerdem ist sie eine ehemalige Geliebte von Matthew Drax.

Beschreibung

Chandra hat kurzes, weißblondes Haar und bernsteinfarbene Augen. Sie ist 1,88 m groß. (MX 155)

Sie ist Jugendmeisterin im Freiklettern an der westlichen Steilwand des Albor-Tholus. (MX 162)

Sie besitzt einen weiteren Vornamen, der bisher unbekannt ist. (MX 162)

Charakter

Chandra ist für eine Marsianerin recht klein, weshalb sie lange unter Minderwertigkeitskomplexen litt. Zu Beginn ihrer Bekanntschaft mit Matt offenbarte sie ein arrogantes, geradezu zickiges Verhalten, das aber in hohem Maße diesen Minderwertigkeitskomplexen entsprang. Erst im Laufe der Zeit lernte sie, Matt zu respektieren und reifte darüber auch in ihrer eigenen Persönlichkeit. Sie genoß sehr hohes Vertrauen durch die Präsidentin Maya Joy Tsuyoshi, die ihre Anlagen erkannte und zuweilen mit sanfter Gewalt förderte.

Geschichte

Sie wurde etwa 2485 geboren. Sie hatte ein zweimonatiges Praktikum während ihres Studiums in der Ausgrabungsstätte von Tarb'lhasot. (MX 156)

Abenteuer mit Matthew Drax

Sie war bis Anfang 2522 Historikerin mit dem Spezialgebiet Erdgeschichte und wurde dann in den Rang einer diplomatischen Beobachterin und Beraterin erhoben und war somit nur noch dem Rat unterstellt. Ihr Auftrag bestand darin, auf Matthew Drax aufzupassen und seine Informationen zu prüfen. Sie wurde u.a. auch wegen ihrer kleinen Größe gewählt, die nicht so einschüchternd wirken sollte. Chandra selbst war über die Aufgabe enttäuscht und fühlte sich gedemütigt.

Sie begegnete Matt mit unverhohlener Verachtung und testete ihn gemäß ihres Auftrags, indem sie falsches Wissen über die Erde ins Gespräch einfliessen liess. Doch Matt durchschaute sie schon sehr bald. Sie übergab ihn schließlich dem Rat. Während sie auf seine Rückkehr wartete, befahl ihr Maya Joy Tsuyoshi angeblich im Namen der Präsidentin, den Mann von der Erde an einen bestimmten Treffpunkt zu bringen, um ihn unauffällig aus dem Verkehr zu ziehen. Tatsächlich ermöglichte sie so den Waldmenschen, Matt in den Wald zu entführen. Chandra nahm man kurzerhand mit. (MX 155) Während des Aufenthalts im Wald outete sie sich als waschechte Rassistin, da sie ihre Bewohner für Menschen zweiter Klasse hielt und von dieser Meinung auch lautstark Gebrauch machte. Man brachte sie zuerst zu Sternsang, der die flüchtende Gruppe dann Richtung Elysium-Seen schickte. Hier fanden sie einen Kombirover der Regierung, der mit einem Peilsender ausgestattet war, wovon aber nur Chandra wußte. Sie versuchte, die Gruppe aufzuhalten, indem sie ihr auf Wunsch von Matt die Ruinen von Tarb'lhasot zeigte. Erschüttert erkannte Matt, worum es sich handelte, da er überraschenderweise die Schriftzeichen lesen konnte: um Hinterlassenschaften der Vorfahren der Hydriten! Windtänzer schlug vor, ihn zur Quelle des Strahls zu bringen, doch Carter Loy Tsuyoshi und sein Exekutivkommando kam ihnen zuvor und griff sie an. Er wurde von Windtänzer mit einem Messer schwer verletzt und seine restliche Gruppe bewußtlos geschlagen. Die Flüchtigen wurden von Athena Tayle Gonzales mit einem Waldläufer aufgelesen und zurück Richtung Elysium gefahren, wo man sie verstecken wollte. Unterwegs wurden sie von einem Brechsteinschlepper angegriffen, auf den man das manipulierte Gedächtnis von Aiko Tsuyoshi aufgespielt hatte. Doch es gelang ihnen zu fliehen. Matt, Chandra, Windtänzer, Aquarius und Schwarzstein begaben sich daraufhin nach Utopia, da Matt das Geheimnis der Alten ergründen wollte. (MX 156)

Sie drangen in die Quelle des Strahls ein, wurden jedoch wiederum vom amoklaufenden Aiko Tsuyoshi in die Flucht getrieben. Zuvor hatte Matt jedoch feststellen können, dass es sich bei den sogenannten Alten vermutlich um Vorfahren der Hydriten handelte. Matt und Chandra gelang es zu entkommen, doch der Brechsteinschlepper zog nun eine Spur der Verwüstung in den Marsstädten hinter sich her. Nur durch Matts beherztes Eingreifen konnte er schließlich gestoppt werden. (MX 157)

Danach überdachte der Rat seine Einstellung und beschloss, Matt zu vertrauen. Gemeinsam wollte man das Rätsel des Zeitstrahls ergründen. Matt bekam eine Wohnung in Utopia zugewiesen und Chandra als seine Betreuerin bezog sie ebenfalls. Sie diente danach als Verbindungsperson zum Rat bei den Ausgrabungen an der Tunnelfeldanlage. In dieser Zeit begann sie ein Verhältnis mit Matt, das sie natürlich geheim hielten.

Teilnahme an der Operation Kristallschlüssel

Kurze Zeit später kam es zu einem Unfall in der Tunnelfeldanlage, die drohte, eine Katastrophe auszulösen und die Stadt Utopia zu zerstören. Ein Verteilerkristall war zerstört worden, der die Energieversorgung steuerte. Windtänzer erzählte dem Rat von der Kristallgruft, wo man eventuell einen neuen besorgen konnte. Matthew Drax erklärte sich bereit, diese Expedition ins Noctis Labyrinthus zu begleiten, wo die Kristallgruft liegen sollte und Chandra wurde mit ihm "abkommandiert" als offizielle Vertreterin des Rats. (MX 161) Sie befand sich bei der Bodentruppe, die ins Noctis Labyrinthus eindrang und bewies dabei ihre Fähigkeiten als erfahrene Klettermeisterin. (MX 162)

Danach übernahm sie wieder die Oberaufsicht über die Ausgrabungsarbeiten bei der Anlage der Alten und bewies sich als diplomatisch sehr geschickt. (MX 173)

Nach der Entführung von Maya Joy Tsuyoshi durch Kristallträumer half sie bei ihrer Befreiung. (MX 175)

Amt als Exilpräsidentin

Als im Jahr 2527 die Waldmenschen unter dem Einfluss des Streiters , die Kontrolle über die marsianischen Städte erlangen, gelang es Chandra in das Tartarus-Gebirge zu fliehen. Da bei den Kämpfen Maya Joy Tsuyoshi getötet wurde, wurde Chandra von Neronus Gingkoson gebeten, das Amt der marsianischen Präsidentin zu übernehmen, da sie die letzte reinblütige Hochgeborene des Hauses Tsuyoshi war. (MX 311) Das Amt und seine Bürde bereiteten ihr gewisse Schwierigkeiten. Sie berief einen Rat ein, um sie zu unterstützen, und plante eine schrittweise Rückeroberung Elysiums. (MX 357) Der Erfolg fiel ihr zu, als Londo Lorres Tsuyoshi seinen Vater Windtänzer erstach und sie zugleich bei einem Hinterhalt, der zu ihrer Gefangennahme hatte führen sollen, Blattschwinge erschoss, während ihre Leute die Waldmenschen dank von der Raumwerft Phobos gebrachter Waffen besiegen konnten. Dabei kam es zu einem kurzen Wiedersehen mit Matthew Drax und Aruula, deren Hilfe sie jedoch ablehnte, weshalb die beiden sofort wieder per Zeitstrahl zur Erde zurückkehrten. (MX 358)

Nach dem Tod von Maya Joy Tsuyoshi und Leto Jolar Angelis, der Mutter und des Pflegevaters von Nomi Marlyn Tsuyoshi und Londo Lorres Tsuyoshi, nahm Chandra die beiden Kinder zu sich in Pflege. (MX 441)