73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Noctis Labyrinthus

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Noctis Labyrinthus ist ein komplexes System von bis zu 20 km langen Schluchten auf der Südseite des Mars, knapp unterhalb des Äquators.

Beschreibung

Das Noctis Labyrinthus (lateinisch für Labyrinth der Nacht) ist der westliche Ausläufer des Grabenbruchsystems Valles Marineris auf dem Mars.

Das Grabennetz ist 1263 Kilometer lang und bis zu 5 Kilometer tief. Es befindet sich etwas südlich am Äquator auf der Tharsis-Aufwölbung und kann sogar vom Weltall aus leicht erkannt werden. Die Schluchten bilden ein eigenartiges Muster und sind fast geometrisch angeordnet. Am Boden herrscht bis in 4 Kilometer Höhe eine geringe radioaktive Strahlung, die Mutationen in der Tier- und Pflanzenwelt hervorgerufen hat. Es ist dort auch um fünf Grad wärmer und die Luftfeuchtigkeit höher, so dass sich ein Mikroklima gebildet hat.

Im Noctis Labyrinthus lebt das Felsenvolk (MX 162), eine abgespaltene Gruppe der Waldmenschen. Letztere mieden die Gegend, da sie ihnen Kopfschmerzen und Übelkeit bereitete. Die negative Strahlung der Kristallgruft konnten sehr starke Telepathen bei entsprechenden Windverhältnissen bis in den Wald wahrgenommen werden. (MX 161)

Geschichte

Vor Jahrmillionen versteckte der Hydree Quesra'nol hier die Kristallsplitter in der Kristallgruft, die seinem Volk zu unnatürlicher Intelligenz verholfen hatte. (MX 267)

Diese Splitter fand das Felsenvolk im 24. Jahrhundert begründete seinerseits einen Kult darum.

Die Marsianer sandten mehrere Expeditionen in Noctis Labyrinthus, die aber entweder zu Tode kamen oder wo nur wenige Überlebende schwer verstört zurückkehrten. Es ist anzunehmen, dass das Felsenvolk sie telepathisch vertrieb. (MX 161)

Anfang April 2522 startete eine weitere Expedition unter der Führung von Maya Joy Tsuyoshi mit der AENEA, um nach einem neuen Kristallschlüssel zu suchen. Das Felsenvolk versuchte zwar, sie durch einen Supersturm aufzuhalten, doch es gelang, eine Bodentruppe mit drei GOLIATHs zu landen. (MX 162)