73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

2527

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jahreskalender

25. Jahrhundert | 26. Jahrhundert | 27. Jahrhundert
2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529

 

Januar

Anfang Januar

Mitte Januar

  • Die MYRIAL II fliegt über Polen und Rumänien. Über Rumänien wird sie von einem fremden Flugzeug angegriffen. Der unbekannte Feind kann jedoch erfolgreich abgewehrt werden. (MX 288)

Mitte bis Ende Januar

  • Das Luftschiff MYRIAL II erreicht Nordtuurk (Nordtürkei), und die Reisenden unterhalten sich mit dem Karawanenführer Mahmad Xeter. Von ihm erfahren sie, dass es in der Nähe eines Stausees eine Höhle mit einer versteinerten Armee geben soll. Dies ist eine Falle, denn Mahmad Xeter arbeitet mit Guulen zusammen, die dort auf Opfer warten. Die Freunde dringen in das Labyrinth der Guule vor, müssen aber auf dem fremden Terrain und gegen die Übermacht kapitulieren. Als sie wegfliegen, lässt Alastar aus Rache für eine schwere Verletzung den ganzen mitgeführten Sprengstoff auf den Staudamm fallen. Die Wassermassen vernichten die Guule mit ihrem Labyrinth. (MX 288)

Februar

  • Die MYRIAL II hat in anderthalb Wochen die Türkei durchflogen und kommt im Iran am Kaspischen Meer an. Sie landen beim Zirkus der Hoffnung mitten in einem Sumpf, um Vorräte zu nehmen, und werden vom Direktor Khalil Vahidi freundlich begrüßt. In der Nacht entdeckt Matt, dass die Zirkusleute Fischwesen sind und im Wasser des Sumpfes schlafen. Er und seine Freunde, außer Alastar, werden in Käfige gesperrt; ihre Organe sollen entnommen werden. Alastar sorgt mit Heliumballons für Verwirrung. Matt nimmt den Sohn von Khalil Vahidi als Geisel. So gelingt ihnen die Flucht mit dem Luftschiff. Anschließend setzen die Freunde ihre Reise zum Himalaja fort. (MX 289)
  • Kroow versucht einen Doppelagenten bei den Running Men einzuschleusen: Sergeant Horn. Die drehen den Spieß um und locken Kroow aus dem Pentagon. Keeva kann mit einem Drachengleiter auf dem Pentagon landen und Bürgermeister Jethro Wallace durch einen Lüftungsschacht befreien. (MX 293)

März

  • Das Luftschiff MYRIAL II überfliegt das Hindukusch-Gebirge und landet im Indus-Becken (Pakistan). Matt und Aruula begeben sich in das Dorf Nohq'wa und sprechen mit dem Dorfältesten Rishi. Während einem Tauschhandel werden die beiden mit Alkohol betäubt. Rulfan, Xij und Alastar findet Matt einen Tag später im verlassenen Dorf, Aruula ist entführt worden. Sie folgen den Spuren der Dorfbewohner und treffen auf Mowgra aus dem Dorf Kuusj, der seine entführte Geliebte Zaraa sucht. Er weiß von den Gärten Sha'mars und dass dort Opferungen an den Gott Oguul stattfinden. Die Gefährten und Mowgra dringen in die Anlage vor, als die Massenopferung in Form einer Jagd beginnt. Aruula konnte sich mittlerweile selber befreien und hilft anderen Gefangenen. Matt erschießt Oguul. Der Gott war eine Symbiose mit der Natur eingegangen. (MX 290)
  • Die MYRIAL II erreicht im Himalaja-Gebirge die Stadt Lhaase (Lhasa). Hier stoßen die Gefährten auf zwei Mönche, Lodrö und Wang, die Alastar sofort Agartha zurechnet, denn sie tragen die gleiche Kleidung wie die beiden, die ihn in Schottland ermorden wollten. Die Mönche laden sie am nächsten Tag nach Agartha ein.
  • Die Besatzung der MYRIAL II erreicht Agartha. Die Freunde werden in die Stadt geführt und friedlich empfangen. Es stellt sich heraus, dass die dortige Regierung nichts von den Versteinerten weiß. (MX 291)
  • Die Gruppe wird betäubt, um den Eingang zu der sagenumwobenen Stadt geheim zu halten, und über eine Magnetschwebebahn zum „Zentrum der Welt“ gebracht. Vor Lobsang Champa, dem „König der Welt“, und den Großen Räten erzählt Alastar, dass Meister Chan ihn geschickt hätte. Er präsentiert seine Lügengeschichte von den Versteinerten und dass dies auch in und um Agartha passiert sein soll. Man glaubt ihm nicht und er muss Meister Chan auf einem Bild identifizieren, obwohl er nie dessen Gesicht gesehen hat. Xij hilft ihm und Alastar bestimmt das richtige Bild.
  • Die Große Rätin Khyentse spricht alleine mit Alastar über Chan, den sie bei seinem letzten Besuch in Agartha verpasst hat. Alastar spinnt sein Lügennetz weiter und sie erzählt ihm vom ZERSTÖRER, einem furchtbaren Wesen, das hier eingekerkert ist.
  • Alastar erreicht, dass Khyentse ihn in die Geheimen Kammern führt, wobei sie ihm ein von Chan entwickeltes Gerät umhängt, welches ihn für die Kameras unsichtbar macht. Der ZERSTÖRER befindet sich seit 600 Jahren in Agartha. Alastar hypnotisiert Khyentse und hat damit eine mächtige Verbündete.
  • Matt erzählt der Großen Rätin Gelongma, dass er vom Streiter weiß und aus der Vergangenheit kommt.
  • Das Luftschiff RANGJUNG mit einer Uranlieferung verunglückt vor dem Luftschiffhafen Agarthas und droht abzustürzen, kann aber vom Großen Rat Lhündrub gerettet werden. (MX 292)
  • Xij befindet sich tagelang in einer Art Wahntraum. Irgendetwas oder irgendjemand hier in Agartha scheint sie zu rufen.
  • Matt und Aruula können ein persönliches Gespräch mit Lobsang Champa führen. Sie erzählen alles, was sie über den Streiter wissen, und der König glaubt ihnen. Er sieht seine Position bedroht, wenn zu viele Informationen über den Streiter den Großen Rat erreichen, denn man wollte ihn wohl schon einmal stürzen, als man den ZERSTÖRER ins Gespräch brachte. Der König erzählt dessen Geschichte und von Atlassa.
  • Xij erwacht auf der Krankenstation und flieht.
  • Alastar schiebt eine Magenverstimmung vor, um nicht an der Sitzung des Großen Rats von Agartha teilnehmen zu müssen. Als zur Eröffnung angestoßen wird, erlauscht Aruula, dass Khyentse auf Alastars Befehl hin die Getränke vergiftet hat. Aruula kann Schlimmeres verhindern, doch die Große Rätin Gelongma und der Vizekönig Shenpen sterben an dem Gift. Khyentse erschießt den Großen Rat Tendzin und flüchtet durch geheime Gänge zu Alastar. Der schaltet mit Khyentses Hilfe das Nichtzeitfeld um den ZERSTÖRER aus, der Panik schaffen soll. (MX 292)
  • Auf ihrem Weg in die Geheimen Kammern entdeckt Alastar Xij, die sich an ein Gerät angeschlossen hat, das „Gedankensphäre“ genannt wird. Die Sphäre, die all ihre früheren Existenzen enthält, hatte Xij gerufen, um sich wieder geistig mit ihr zu vereinen. Sie erfährt, dass sie als Francesca Totti schon einmal hier war und sich von der Gedankensphäre trennte, was sie die Erinnerung an ihre früheren Leben kostete. Nun reißt Alastar die Elektroden von Xijs Kopf und schließt sich selbst daran an, doch die Geister treiben ihn wieder hinaus.
  • Die restlichen Räte erfahren, dass der ZERSTÖRER frei ist. Matt, Aruula und Rulfan helfen bei seiner Bekämpfung. Mit seinem Kombacter hält Matt das Wesen in einer Starre und treibt es mit Drillergeschossen auf einen Abgrund zu, in den der ZERSTÖRER stürzt.
  • Alastar sperrt Xij in einer Kammer ein und lässt sich von Khyentse zum Panikraum des Königs bringen. Er tötet die Kampfmönche, und als Meister der Lüge gelingt es ihm, mit Matts Stimme den König aus dem Raum zu treiben. Lobsang Champa muss ihn zu den Reichtümern Agarthas führen – die sich zu Alastars Enttäuschung als Aufzeichnungen über das Wissen der Menschheit entpuppen und in vierzehn Höhlen lagern.
  • Einige Stunden nach dem Absturz des ZERSTÖRERS ist dieser wieder nach Agartha hinaufgeklettert. Er tötet weiter und zerstört die Gedankensphäre. Schnell steht fest, dass er auf Matts Spur ist. Matt flieht mit Aruula und dem Großen Rat Lhündrub in einer Magnetschwebebahn zum Luftschiffhafen. Hier gelingt es ihn, den ZERSTÖRER in das Schiff mit der Uranlieferung zu locken. Über einem Lavafluss springen Matt und Lhündrub mit Fallschirmen ab und Matt jagt das Schiff mit dem Driller in die Luft. Der ZERSTÖRER und das Wrack stürzen in die Lava.
  • Als die Gedankensphäre zerstört wird, fährt Francesca Tottis Geist in Xij und es gelingt ihr, aus dem Gefängnis auszubrechen. Xij ist über Francesca mit jedem einzelnen Bewusstsein verbunden, das aus der Gedankensphäre freigekommen war. Dadurch findet sie Alastar und greift ihn an. Er droht sie zu erwürgen, aber die Geister überschütten Alastar mit unzähligen Erinnerungen und er verliert den Verstand. Xij tötet ihn und nimmt jedes Bewusstsein in sich auf, wobei diese sich in ihrem Geist verschlossen halten, damit sie nicht verrückt wird wie Alastar. Xij wird sich mit den Jahren an alles erinnern, aber dies wird dauern. (MX 292)
  • Schon am nächsten Tag fliegt Matthew mit seinen Freunden in der MYRIAL II von Agartha zurück nach Europa. Xij, die die Erinnerungen von Francesca Totti in sich trägt, als diese mehrfach von Meister Chan vergewaltigt wurde, schwört Rache an ihrem Peiniger. Das Luftschiff wird jedoch vom ZERSTÖRER verfolgt.(MX 292)

27. März

  • Mr. Black stellt sich Kroow zum entscheidenden Kampf. Kroow tappt in die Sprengfalle der Running Men und wird unter einstürzenden Häusern begraben. Allerdings gelingt Kroow schwerverletzt die Flucht durch die Kanalisation. Waashton ist von der Schreckensherrschaft Kroows befreit.(MX 293)

April

Mitte April

Mai

  • Hykton wird von Dry'tors Armee angegriffen. Die unter Strom gesetzte neue Stadtkuppel hält die feindliche Armee lange auf, aber Drytor setzt seine neue Waffe ein: Kraa'gieras, die das bionetische Material, aus dem alles erbaut ist, wuchern lassen. Die Mar'osianer brechen durch die Kuppel und in ganz Hykton werden Gebäude durch die Kraa'gieras zerstört. Gilam'esh ruft zu den Waffen und greift auch selbst in den Kampf ein. (MX 295)
  • Kroow sucht in Neu-Martok'shimre nach Mutter und erfährt, dass er nach Hykton muss, um E'fah oder Quesra'nol zu befragen. Bei den Kämpfen lässt Kroow Kraa'gieras auf die Stadt los, die überall zu wuchern beginnen. (MX 295)
  • Mehr als die Hälfte von Dry'tors Armee ist bereits gefallen,als Kroow erscheint und noch mehr von ihnen tötet. Das Hybridwesen ergreift Quesra'nol und erfährt das Versteck von Mutter. Zwar lässt er von ihm ab, aber Quesra'nol erliegt seinen Verletzungen. Als dann noch die Armee des Städte-Bundes eintrifft, flieht Dry'tor mit einem Zehntel seiner ursprünglichen Armee. Drei Ratsmitglieder von Hykton wurden getötet. E'fah wurde ein Ratsplatz angeboten, den sie aber ablehnt, denn sie möchte mit Gilam'esh nach Gilam'esh'gad gehen. (MX 295)
  • Kroow übergibt den Ex-Versteinerten Mutter und zusammen machen sie sich auf der Korvette EIBREX IV auf den Weg nach Euree. (MX 295)
  • Die ProMars-Führungsriege ist sich einig, dass sie den Militärpräsidenten Leto Jolar Angelis auf ihre Seite ziehen müssen.

Anfang Mai

  • Ann Drax flüchtet aus dem Dorf der Steinjünger und findet PROTO, den ihr Vater Matthew Drax in einer entfernten Ruine zurückgelassen hat. Sie schreibt ihm einen Brief und befestigt ihn an der Luke des Panzer. Weil sie in der Wildnis allein nicht überleben kann, kehrt sie schweren Herzens zurück ins Dorf. (MX 298)

Ende Mai

  • Matt, Aruula, Rulfan und Xij geraten in die Fänge der Bewohner von Prypt, nahe Schernobiel. Der Oberste Liquidator verbannt Matt und Rulfan aus der Stadt, während die Frauen den Pryptern als Gebärmschinen dienen sollen. (MX 296)
  • Außerhalb Prypt werden Matt und Rulfan getrennt. Matthew gerät in die Fänge von Nosfera, die seit geraumer Zeit Menschen aus der Stadt entführen und sie aussaugen. Die Strahlung des Reaktors oder etwas anderes im Blut der Prypter verstärkt die telepathischen Kräfte der Blutsauger. Matt soll den Obersten Liquidator töten. Dazu werden seine Erinnerungen vom Nosfera Igoor Tiisiv verändert und ab sofort treibt Rachsucht Matt an. Ihm wurden Gedanken eingepflanzt, dass er für den Tod von Xij und Rulfan verantwortlich wäre. (MX 296)
  • Matt trifft bei der monatlichen Reinigungszeremonie im Reaktor wieder auf Rulfan. beiden setzt die Strahlung sehr stark zu. Matt erlangt, als er Rulfan und Xij sieht, seine Erinnerung wieder. Im Reaktor thront ein aktiver grüner Daa’murenkristall, der einen Riss aufweist. Von dem Kristall geht eine heilende Kraft aus, welche die Strahlenverseuchung aller Anwesenden neutralisiert. Xij gelingt es, einen sehr hohen Schrei auszustoßen und der Kristall zersplittert. Zur gleichen Zeit stirbt der Oberste Liquidator und die Prypter sind ihren tyrannischen Herrscher los. Matt klärt sie über die Lage auf. Die Prypter werden fortziehen, raus aus der tödlichen Strahlung des Schernobiel-Reaktors. Mit der MYRIAL II geht es weiter in Richtung Polen. (MX 296)
  • Die MYRIAL II muss in Waarza landen, um ihren Gasvorrat aufzufrischen. Während Rulfan das Luftschiff bewacht, treffen Matt, Xij und Aruula auf Jola, die Enkelin des ermordeten damaligen Bunkerleiters General Andrzej Koslowski. Sie helfen der Widerstandsbewegung, die neue Schallwellenwaffe des Solnosc in ihre Gewalt zu bringen. Für ihre Hilfe erhalten sie einige Gasflaschen. Mit der neuen Waffe will der Widerstand den Solnosc zur Kapitulation zwingen. (MX 298)
  • Der ZERSTÖRER gelangt über Waarza an die Ostseeküste und wandert weiter durch die Ostsee. (MX 298)
  • Auf der EIBREX IV beschäftigt sich Kroow mit Mutter. Er bringt ihr zwei Besatzungsmitglieder als Nahrung, erfährt ihre Geschichte und erkennt die Gefahr für die ganze Menschheit. Kroow will gegen Mutter vorgehen, sobald er Ann Drax hat, denn Mutter darf ihren Ursprung, das Flöz in Ostdeutschland, keinensfalls erreichen. (MX 298)
  • Am Nabel der Welt haben die Ex-Versteinerten endlich den Ursprung freigelegt. Sie spüren, dass Mutter immer näher kommt. (MX 298)

Juni

  • Die Raumüberwachung des Mars entdeckt eine kurzzeitige Anomalie am Rande des Sonnensystems. Die Oberen der Regierung segnen das Projekt AKINA ab. Die Fertigstellung des Magnetfeldkonverters wird aber noch zwei bis drei Monate in Anspruch nehmen. Die AKINA soll bereits starten. Man wird den Konverter dann per Zeitstrahl zur Erde schicken.
  • Maya erzählt ihrer Cousine Chandra, dass sie keine Neuwahlen zulassen wird, solange die Gefahr des Streiters über allem schwebt.
  • Der Streiter ist durch die Anomalie – ein Wurmloch – völlig erschöpft in unser Sonnensystem eingetreten und begibt sich zum Gasplaneten Neptun.

19. Juni

  • Die EIBREX IV ist zurückgekehrt, und die Steinjünger bereiten alles für Mutters Wiederkehr zum Ursprung für den folgenden Abend vor. Ein 500 Meter tiefer Schacht ist bis zum Ursprung ausgehoben worden. Kroow bringt Ann in seine Gewalt und hat sie ab sofort immer in seiner Nähe. Er wartet darauf, dass Matthew Drax auftaucht. (MX 298)

20. Juni

  • Rulfan und Xij treffen beim Wrack der CARTER IV auf den genialen Retrologen Meinhart Steintrieb, der sie mit in seine Basis nimmt und dann zum Treffpunkt fährt. (MX 298)
  • Matt und Aruula finden bei PROTO Anns Botschaft und Matt begibt sich im Schutz der Dunkelheit ins Dorf. (MX 298)
  • Kroow tauscht Mutters Steinkörper gegen eine Kopie aus und trifft außerhalb des Zeltes auf Matt Drax. Der erkennt, dass der Koordinator und Arthur Crow zu einem Wesen verschmolzen sind und kann fliehen, aber ohne Ann. Kroow wirft Mutter in einen Hochofen und hört dabei das Sterben einer geistigen Präsenz. (MX 298)

21. Juni

  • Der ZERSTÖRER vernichtet die MYRIAL II am Ostseestrand morgens gegen 7 Uhr. (MX 298)
  • Zur gleichen Zeit versammeln sich alle Steinjünger und Jennifer Jensen bittet Kroow ins Zelt. Sie hatte Mutters wahren Steinkörper dort vergraben – und somit hat Kroow in der Nacht einen falschen Stein mit nur einem Splitter von Mutter in den Hochofen geworfen. Die Zeremonie soll wegen des Zwischenfalls mit Matt Drax schon mittags erfolgen. (MX 298)
  • Der ZERSTÖRER tötet zwölf Fischer auf dem Weg zum Dorf der Steinjünger. (MX 299)
  • Als Kroow das Bohrloch manipulieren will, greift Matts Team an. Meinhart Steintriebs fliegende Laserwaffe blendet Kroow. Ann kann fliehen. (MX 299)
  • Da greift der ZERSTÖRER ein. Kroow will Matt aber selber töten und die beiden Giganten liefern sich ein Duell auf Leben und Tod. Kroow bricht Jenny Jensen mit einem Tentakelschlag beide Beine. Sie kommt einige Meter vor Mutter zum Liegen. Kroow umschlingt den ZERSTÖRER und kann ihn zerquetschen. Xij und Aruula stürmen auf Mutter zu, werden aber von Steinjüngern attackiert. Dabei zertrümmert Xij den Schädelknochen von Königin Lusaana. Jenny ruft Ann zu sich und überredet sie, Mutter in das Bohrloch zu werfen. Matt kämpft gegen den geschwächten Kroow, als Aruula mit ihrem Schwert den Kopf des Mischwesens spaltet; dabei blitzt es kurz in Aruulas Schwertgriff auf. Matt erledigt den Rest mit seiner Laserpistole. (MX 299)
  • Als ihre Klinge Kroows Gehirn durchbohrt, kommt Aruula kurz in Kontakt mit Crows Geist. Sie erkennt seine Befürchtung, dass Mutters Ursprung von der Energie der Menschen erfahren würde, wenn der lebende Stein in den Schacht gelangt. Aruula sieht, dass sie Ann nicht mehr aufhalten kann, und will ihr das Schwert zwischen die Beine werfen. Doch beim Wurf packt Jenny Aruulas Beine – und deren Schwert bohrt sich tödlich in Anns Rücken. (MX 299)
  • Xij nutzt die Zeit, kniet sich vor Mutter nieder und pulverisiert den Stein mit ihrem übermenschlichen Schrei. (MX 299)
  • Am Abend wird Ann beerdigt. Man verbrennt die Überreste von Kroow und dem ZERSTÖRER. (MX 299)
  • Drei Tage und Nächte verbringt Matt an Anns Grab. Er will mit niemandem reden, vor allem nicht mit Aruula oder Jenny. Hier trennen sich Wege von Matt und Aruula im Zorn. (MX 299)

22. Juni

Ende Juni

  • Prankoz ist einer von acht verbliebenen Rottenmeistern der Lokiraaburg. Seinem Trupp gelingt es, Grao'sil'aana, seine Freundin Bahafaa und zwei Jungkriegerinnen zu entführen. Grao wird durch tödliches Gift betäubt, und man entdeckt seine dampfenden Wunden. Weil man ihn für einen Abgesandten Orguudoos hält, nimmt man ihn mit. (MX 303)

Juli

Anfang Juli

  • Grao erwacht, als die Kriegerin Evaluuna gefoltert wird. Weil sein Körper vom Gift geschwächt ist, kann er sich nicht verwandeln. Evaluunas Suchtrupp sollte die Entführten finden, sie wurden aber selber getötet oder gefangengenommen. Grao muss in einer Arena gegen einen Izeekepir kämpfen. Im letzten Moment erlangt er seine Verwandlungsfähigkeit zurück und hebt mit einem Kran den Izeekepir in die Ränge der Nordmänner. Die binden Bahafaa und die beiden anderen Frauen als Ablenkung an ein Gitter, wo der Izeekepir sie zerfleischt. Grao tötet die Bestie. Die Nordmänner verbarrikadieren sich im Hauptturm und Grao schwört blutige Rache. Er bringt die Toten und Evaluuna zurück zur Königsinsel. (MX 303)
  • In den Ruinen von Kalskroona errichten Kriegerinnen der Dreizehn Inseln Aruula ein prächtiges Zelt und der junge Krieger Orlaando steht ihr zu Diensten. Aruula hat eine Unterredung mit Wudans Auge. Ihr Schicksal soll Aruula später wieder mit Matt zusammen bringen. Aruula ist erbost darüber und wendet sich wütend ab. Wieder bei Orlaando, schläft sie mit diesem. (MX 303)
  • Grao hat von Juefaan erfahren, dass Aruula in Kalskroona ist. Die Wut über Bahafaas Ermordung hat die Wut über Aruula und Daa'tans Tod neu entfacht. Grao tötet die einzige Wächterin und im Zelt der Königin kommt es zum Kampf zwischen Aruula und Grao.
  • Grao siegt und verscharrt Aruula, die er für tot hält, in der Nähe des Zeltes. Orlaando hat dies beobachtet, rettet Aruula und bringt sie in eine Höhle, wird aber von Grao aufgespürt. Der Daa'mure hält die beiden für Wochen in der Höhle gefangen, weil er von Aruula wissen muss, wie er sich in gewissen Situationen als Königin – als die er sich nun tarnt – verhalten muss. (MX 303)
  • Xij geht es durch die scheinbare Verstrahlung - die in Wahrheit eine Vergiftung durch die Splitter eines Daa'muren-Kristalls ist, die sie eingeatmet hat - immer schlechter. Matt will Technos aufspüren, damit ihr geholfen wird. (MX 300)

Mitte Juli

  • Während den Verhandlungen darüber, die Technos aus dem Bunker fliehen zu lassen, zerstört eine Explosion im Holstentor von Lybekk den Ratssitz der vier ansässigen Rassen. Etliche Mutanten sterben bei dem Anschlag, darunter der Turmherr der Nosfera und der Guule. (MX 300)
  • Der Anschlag wurde vom Turmherrn der Barbaren Friedjoff Begger geplant und von dessem Sohn Thodrich Begger durchgeführt. Leider überlebte Kruzzar, der Turmherr der Wulfanen. Friedjoff sah seinen Wohlstand in Gefahr, weil die Mutanten kriegsmüde geworden sind und er durch den Krieg gegen die Technos sehr viel Geld verdient hat. (MX 300)
  • Matt und Xij gelangen zu der Zeit in den Technobunker der Lybekker, die Xijs scheinbare atomare Verstrahlung aber nicht heilen können. Die beiden kommen hinter die Machenschaften von Xijs Onkel Friedjoff und es gelingt ihnen, das Gleichgewicht wiederherzustellen. (MX 300)
  • Matt und Xij erhalten die Information, dass Friedjoff damals seinen Getreuen Waltemahr mit Reisen ins verstrahlte Ambuur beauftragt hatte. Waltemahr wurde krank und Friedjoff verjagte ihn aus Lybekk. Nach einem Jahr kam Waltemahr jedoch völlig gesund wieder zurück und berichtete von einem Zauberer in einem Märchenschloss tief im Süden, der ihn geheilt habe. Dazu fällt Matt und Xij nur Schloss Neuschwanstein in Bayern ein. Leider können sie nicht mehr selber mit Waltemahr sprechen, denn Friedjoff ließ ihn erschießen. (MX 300)
  • Die Technos dürfen den Bunker innerhalb einer Woche verlassen. Thodrich wird neuer Turmherr der Barbaren. (MX 300)

Ende Juli

August

  • Am Feiertag zu Ehren der Gründer wird ein Bombenanschlag auf die Präsidentin des Mars verübt. Sie überlebt schwer verletzt und fällt ins Koma. Ihr Mann Leto Jolar Angelis übernimmt als Militärpräsident die Macht. Er ruft den Ausnahmezustand aus und Sperrstunden werden verhängt. ProMars wird für illegal erklärt und alle ProMars-Aktivitäten werden aus den Medien verbannt. (MX 308)

Anfang August

  • Matt und die kranke Xij kommen in Barreut an. Im Wald rettet Matt dem Operateer Gunnter vor Wisaauen das Leben, woraufhin er sie zu sich einlädt. Gunnters Grundstück wird von einigen Nosfera unter der Leitung der Blutsaugerin Roosa bewacht. Gunnters größter Konkurrent ist der Operateer Annder, mit dem er sich im Krieg der Operateere messen muss: ein Zweikampf der letzten Teilnehmer um den Sieg in Barreut. Das Stück wird vorgegeben: der Fliegende Holländer. (MX 301)
  • Wahnfried ist der Festspielmeister von Barreut, seine junge Frau heißt Noora. Wahnfried ist der Vater von Annder, was dieser aber nicht weiß, und unterstützt seinen Sohn im Geheimen. Er hat einen Pakt mit den Nosfera und sie locken seit Jahren Reisende in das alte Opernhaus, wo sie zwei Gejagudoos halten. (MX 301)
  • Als Wahnfried von Gunnter erfährt, dass dieser sein Stück umschreiben will, weil Xij ihm die wahre Geschichte des Fliegenden Holländers erzählt hat, fasst er einen Plan. (MX 301)
  • Wahnfried will die Zuschauer bei Gunnters Vorführung des Fliegenden Holländers mit Sprengladungen und einem Feuer umbringen. Matt durchkreuzt seine Pläne und rettet viele der Zuschauer. Im alten Opernhaus kommt es dann zum Showdown. Matt und Xij töten beide Gejagudoos. Die Nosfera können nach der Vorlage von Beweisen überzeugt werden, dass Wahnfried auch sie mit Gift töten wollte. Wahnfried wird den Nosfera überlassen und Matt und Xij erfahren durch Truveers, dass auf Schloss Schwanstein tatsächlich ein Wunderheiler leben soll. (MX 301)
  • Jennifer Jensen stürzt sich ins Meer und Pieroo versucht sie zu retten. Eine fünftägige Suche nach den beiden bleibt erfolglos und nach einer Trauerfeier fährt die EIBREX IV weiter. (MX 306)

16. August

Mitte August

  • Asiatische Bunkerleute begrüßen Matt und kümmern sich um Xij. Herrscher des Schlosses ist Rudowigu, dessen Thron von zwei riesigen Swaans bewacht wird. Als Bezahlung für Xijs Behandlung sollen sie Hana, das Kind von Yuna, welches vor einiger Zeit entführt wurde, aus den Fängen des Lupa-Clans befreien. Rudowigu gibt ihnen eine Amnesiekugel mit. Aufgelöst in dem Brunnen des Clans soll sie alle schläfrig machen. (MX 302)
  • Xij beobachtet das Barbarendorf von einer Baumkrone aus. Matt analysiert derweil die Amnesiekugel und stellt fest, dass es sich um eine tödliche Biowaffe handelt. (MX 302)
  • Xij entdeckt, dass Hana nicht als Gefangene im Dorf lebt. Xij entführt Hana und auf dem Schloss erfahren Matt und sie die Wahrheit: Hana ist Rudowigos Nichte und dient ihm als Organspenderin, weil das Giftgas vom Kratersee seine Organe langsam zerfrisst. Matt und Xij werden gefangengenommen und auch ihre Organe sollen auf Verwendbarkeit getestet werden. (MX 302)
  • Der Bruder von Rudowigo, Akuma Tanako, befreit die beiden. Er erzählt ihnen, dass Rudowigo seine Anhänger in der Hand hat, weil er eine Giftgasbombe im Schloss versteckt hält. Sollte Rudowigo etwas widerfahren, werden alle sterben. (MX 302)
  • Matt findet die Bombe mit PROTOs Sensoren im obersten Turmzimmer. Er erbeutet einen Swaan, holt die Bombe und versenkt diese dann im Starnberger See. (MX 302)
  • Im Thronsaal kommt es zum Kampf gegen Rudowigo, als dieser sich und Hana das Gegengift verabreicht. Rudowigo erschießt seinen Bruder Akuma und löst die Giftbombe aus, die aber wirkungslos im See hochgeht. Stefaan, Oberster der Wachen, kann den König überwältigen. (MX 302)
  • Rudowigo wird gezwungen, Xij zu helfen. Er stellt fest, dass sie nicht verstrahlt ist, sondern findet feine grüne Kristallpartikel in ihrer Lunge. Nach einer Behandlung geben ihr die Ärzte noch zwei bis drei Monate zu leben. Matt will nun Hilfe bei den Hydriten suchen. (MX 302)

August/September

  • Die Zwölf-Stunden-Ausgangssperre auf dem Mars besteht weiterhin. Es gibt immer wieder vereinzelte Anschläge von ProMars, die in den Medien aber nicht vermeldet werden, weil die Militärregierung es verboten hat. Die Militärregierung geht gegen ProMars vor.

September

  • Über die Städte Wien, Graz und Ljubljana gelangen Matt und Xij nach einem Monat Reise nach Triest. Von einem Fischer erfahren sie von Technos, die unter Wasser leben sollen. Im Mittelmeer entdeckt Matt ein Transportsystem und folgt diesem zum Refugium Grotta Gigante, der weltgrößten Höhle des 21. Jahrhunderts. Vanna, die Enkelin von Carlo Puzo und Giovanna, nimmt sich der beiden an. Sie erfahren, dass alte Berichte von einer geheimnisvollen Unterwasserstadt sprechen – lebten oder leben hier also Hydriten? (MX 304)
  • Matt erfährt von einem speziellen Taucheranzug, der früher in dieser Kolonie benutzt wurde und der ihm dabei helfen könnte, die Hydriten zu kontaktieren. Was er nicht weiß: Der Techno Gustavo, der ihn damals trug, war ein Psychopath und seine Wesenszüge gingen in die KI des Anzugs über.
  • Testweise zieht sich Matt den Taucheranzug über. Dabei wird er von dem gespeicherten Wesensprofil Gustavos okkupiert. Er schwimmt zu der Hydritenstadt und tötet dort über 25 Einwohner. Einer Hydritin entlockt er unter der Folter, dass um die Jahre 2377 und 2380 herum die Stadt Rymaris über sieben Jahre in der Hand der Mar'os-Jünger war. Über das Mosaik im Hydrosseum (jedes Mosaik ist über das Transportsystem bionetisch mit den anderen Mosaiken der Hydritenstädte verbunden) erfährt er, dass sich Quart'ol und Gilam'esh in Gilam'esh'gad aufhalten.
  • Mit einer Transportqualle kehrt Matt ins Refugium zurück und vergewaltigt in seinem durch Gustavo veränderten Verhalten beinahe Vanna. Niemand kann ihn aufhalten. Xij versteckt den Panzer-Prototypen PROTO in Küstennähe, und sie reisen mit der Transportqualle über 10 Tage nach Gilam'esh'gad. Dabei sehen sie noch, wie Hydriten aus Rymaris gegen die Grotta Gigante in den Krieg ziehen.

14. September

Jennifer Jensen springt in selbstmörderischer Absicht von Bord der EIBREX IV; Pieroo springt ihr nach, beide werden von Hydriten gerettet.

Mitte September

  • Die Besatzung der AKINA übernimmt die stillgelegte Mondstation und aktiviert den Virtuellen Cortex, das Super-Teleskop, das mit zwei baugleichen Modellen auf den Marsmonden Phobos und Deimos vernetzt wird. Dexter Wang erkennt, dass der Neptun geschrumpft ist. Man vermutet, dass der Streiter daran schuld ist.
  • Die drei Teile des Magnetfeld-Konverters werden dem Zeitstrahl übergeben. In 37 Tagen werden sie auf der Erde ankommen (siehe auch 2527, Ende Oktober).
  • Ein Funkkontakt vom Mond zu Matt Drax auf der Erde kommt nicht zustande.

28. September

  • Varmer und eine Handvoll Exekutoren greifen mit einem Boot und einem Geschütz die Korvette EIBREX IV an. Dabei sterben drei Menschen, sieben werden verletzt und zwei vermisst. Die Exekutoren werden in die Flucht geschlagen. Ein Gefangener gibt Varmer Auskunft über Alastars Schicksal, danach wird der Gefangene getötet.
  • Die EIBREX IV muss auf eine Sandbank auflaufen, sonst wäre sie gesunken.
  • Zwei Drittel von Meinhart Steintriebs Besitz sind zerstört.

Ende September

  • Der Streiter hat sich den Gasplaneten Neptun einverleibt und bewegt sich nun weiter auf die Erde zu.
  • In Gilam'esh'gad zerstört Matt das Haupttor mit Hilfe des Taucheranzugs aus dem Refugium Grotta Gigante. Währenddessen gelingt es Xij, über Funk Quart'ol warnen und ihn über Matt aufklären. In der Stadt kann Quart'ol Matt betäuben; danach nehmen sie ihm den Taucheranzug ab.

Ende September bis Anfang Oktober

  • Gilam'esh und Manil'bud (in Xijs Körper) erkennen sich nach Millionen von Jahren wieder. Gilam'esh weiß nicht was er tun soll. E'fah trennt sich erst einmal von ihm, bis er sich für eine der beiden entschieden hat.
  • Pozai'don II. stellt der todgeweihten Xij seinen Ersatzklon zur Verfügung. Bel'ar teilt mit, dass das Heranreifen des Geschlechts und andere Spezifikationen einige Wochen dauern werden.
  • Der Gilam'esh-Bund, der in der Kammer des Wissens eingesperrt ist, hat sich des Jungen Dra'nis bemächtigt. Sie zwingen ihm ihren Glauben auf. Mit seiner Hilfe überhitzen sie den Reaktor, der das Magmafeld unter der Stadt Gilam'esh'gad zur Energiegewinnung nutzt, doch Matt kann ihn wieder regulieren. Danach stehlen sie Xijs Klonkörper und lassen es so aussehen, als ob E'fah dahintersteckt. In dem Klon begibt sich der Bund ins Bestiarium, wo Quart'ol, Matt und die anderen ihn stellen und alle Lebewesen in der Umgebung vernichten, um den Quan'rill keine Chance zu geben, in ein Tier zu flüchten. Einzig der Anführer Skorm'ak überlebt in einer Languste.

Oktober

  • Rulfans Trupp entdeckt die Exekutoren in Canduly Castle. Die beiden Männer aus Guernsey sollen Hilfe von König Jed Stuart holen, dessen Burg eine Tagesreise entfernt liegt. (MX 306)
  • Varmers Adjutant Hoss hat aber mit einigen Exekutoren Stuarts Gefährtin Nimuee aus Stuart Castle entführt und so schickt der König keine Hilfe. Nimuee erwacht später unbeschadet im Wald. (MX 306)
  • Mit Meinhart Steintriebs Minihelikopter und Gewehren greifen Rulfans Leute Canduly Castle an. Aber Varmer hat Myrial und Rulfans Sohn Leonard Pellam, die er umzubringen droht. Da taucht Meister Chan mit weiteren Exekutoren auf und ruft zum Waffenstillstand auf. Hoss betäubt Varmer mit einem Schocker und Meister Chan gibt vor, dass Varmer eigenmächtig gehandelt habe, um seinen Platz einzunehmen. Er köpft Varmer in der Burg.
  • Rulfan und seine Leute planen einen Bunker unter Canduly Castle zu errichten. Sir Leonard Gabriel will bald alte Freundschaften in den Städten reaktivieren, die helfen könnten, den Hort des Wissens aufzubauen.
  • Meister Chan tötet den noch einzigen Mitwisser Hoss in der Verbotenen Zone.
  • Die Killerin Ninian dringt bis zu Meister Chan vor und bietet ihre Dienste an. Er ernennt sie nach einem Test zur neuen Chefexekutorin der Reenschas. (MX 307)
  • Xij begibt sich nach EIBREX und erzählt Meister Chan, dass Alastar der neue König der Welt sei und dass er sich mit Chan treffen wolle. Ein Trick, denn Xij will ihn entführen und zur Rechenschaft ziehen für das, was er Francesca Totti in der Gedankensphäre in Agartha angetan hat. Doch Meister Chan weiß von Rulfan über die Gegebenheiten in Agartha Bescheid und übergibt Xij seiner neuen Chefexekutorin Ninian. (MX 307)
  • Rulfan lädt Chan auf Canduly Castle ein, der ihm beim Aufbau des Hortes des Wissens helfen möchte. Die aus EIBREX entflohene Xij nutzt die Gelegenheit Chan zu entführen. (MX 307)
  • Ninian kommt in Canduly Castle kurz nach der Entführung von Chan an und nimmt die Burgbewohner gefangen. Sie entdeckt ihr altes Aynjel-Bild (den Umschlag eines Taschenbuchs von Michael Moorcock), welches bemalt wurde. Ihr kurz aufgeflammter Glaube, Rulfan könnte doch ein Engel sein, der sie auf die Probe gestellt hat, erlischt und sie will ihn hinrichten. (MX 307)
  • Xij entkommt der Folter und flieht aus EIBREX. In Canduly Castle sieht sie Exekutoren auf den Mauern, denn Meister Chan ist zu Besuch. Sie begibt sich zu König Jed Stuart, der ihr Huul und neun seiner Celtic-Männer mitgibt. Sie sollen Meister Chan entführen. Huul weiß von einem Geheimgang, von dem ihm Myrial erzählt hat, und die elf gelangen in den Südturm. Sie entführen Meister Chan, wobei Xij die Celtics aber betrügt und alleine mit Chan in PROTO nach Glesgo fährt und ihm die Sünden seiner Vergangenheit vor Augen führt. In Glesgo beginnt sie damit, die Außenbezirke von EIBREX zu zerstören. (MX 307)
  • Matt entflieht aus der Gefangenschaft durch einen Geheimgang und funkt in Meinhart Steintriebs Zimmer Xij an, dass Chans Entführung tödliche Folgen für die Burgbewohner haben könnte. Als Ninian Rulfan im Burghof hinrichten will, aktiviert Matt den Laser von Meinharts Mini-Helikopter und köpft die Chefexekutorin. Ein Massaker seitens der Exekutoren kann verhindert werden, weil König Jed Stuart mit sechzig Männern die Burg stürmt. (MX 307)
  • Xij bricht ihre Rache an Chan, die Zerstörung der Festung EIBREX, ab und fährt nach Canduly Castle. Auf dem Weg befreit sich Chan und es kommt zum Handgemenge. Der Herr der Exekutoren fällt bei einem Stopp auf einem Hügel aus PROTOS hinterer Luke zwanzig Meter in die Tiefe. Er scheint dabei zu Tode gekommen zu sein. Xij fährt weiter nach Canduly Castle. (MX 307)
  • Die Hydritenstadt Rymaris beauftragt den Assassinen Ur'gon, Matthew Drax zu töten. Ur'gon ist in Rymaris aufgewachsen und seine Schwester wurde von Matt bei dessen fremdgesteuertem Massaker verletzt (siehe auch 2527, September). (MX 309)
  • Skorm'ak, dem überlebenden Anführer des Gilam'esh-Bundes, gelingt im Körper einer Languste die Flucht aus dem Bestiarium Gilam'esh'gads. Er übernimmt den Körper des Mädchens Mel'tir und tötet Pozai'don II. mit einem Messer. Dann flieht er mit der Hilfe von Han'dir, dem Vater Mel'tirs, in einer Transportqualle aus Gilam'esh'gad. Er übernimmt Han'dirs Körper, löscht dessen Geist aus und lässt das Mädchen frei.
  • Meister Chan, der den Sturz aus PROTO überlebt hat, und Bruder Zing, Oberster der Erleuchteten des Inneren Kreises, sehen in Rulfan keinen Verräter mehr, weil dieser ja die EIBREX IV zurückgebracht hat. Sie tüfteln einen Plan aus, um doch noch ein Bündnis mit Rulfan eingehen zu können.

2. Oktober

Ende Oktober

November

Anfang November

Mitte November

  • Da Maya Joy Tsuyoshi wohl nicht wieder aus dem Koma erwachen wird, übernimmt Leto Jolar Angelis das volle Präsidentenamt (siehe auch 2527, Juli/August). ProMars ist so gut wie ausgeschaltet. Chandra Tsuyoshi wird zur Vermittlerin zwischen Erde und Mars ernannt.
  • Der Streiter nimmt Kurs auf den Uranus.
  • Man hat nach Windtänzer geschickt, um Maya Joy Tsuyoshi zu heilen, aber er kommt nicht. Auch sind alle Waldleute aus den Städten verschwunden.
  • Matthew Drax und Xij Hamlet funken Gilam'esh und Quart'ol an, als sie sich direkt über Gilam'esh'gad befinden. Die beiden kommen an Bord und bringen Speicherkristall]e über den Flächenräumer mit. Der Assassine Ur'gon hakt sich unbemerkt an der Außenhülle fest und fliegt mit nach Waashton (Washington). (MX 309)
  • Dort bringt Matt sich und die Bewohner auf den neuesten Stand. Sie erfahren, dass Kroow, der aus seinem Gefängnis unter Waashton entkommen ist, in Euree vernichtet werden konnte. Gilam'esh und Quart'ol sortieren in der Zwischenzeit die Speicherkristalle im Shuttle nach Prioritäten.
  • Miki Takeo ist mit seiner Firma Takeo Industries beschäftigt, eine neue Gleiterstaffel aufzubauen.
  • Präsidentin Alexandra Cross und Mr. Black, jetzt Bürgermeister, zeigen öffentlich, dass sie ein Paar sind.
  • Ur'gon ist geschwächt von dem eisigen Flug und wird in der Stadt von Trashcan Kid, Dirty Buck, Loola und Marisar gejagt. Er findet Unterschlupf bei einem Mädchen, das ihm aber Fleisch zu essen gibt. Geistig verwirrt und angetrieben vom Fleischgenuss tötet Ur'gon eine schwangere Frau und betäubt deren Ehemann. Auf dem Retrologenmarkt gelingt es ihm, Matt zu entführen. In einer Lagerhalle beginnt er, Matt mit seinem Schockstab zu Tode zu foltern. Matt kann aber sein Headset aktivieren, und Xij, Mr. Black und Miki Takeo retten ihn in letzter Sekunde. Ur'gon flieht zwar, aber Trashcan Kid mit seinen Leuten und der Witwer finden den Hydriten. Der Mann erschießt den Mörder seiner Frau. (MX 309)
  • Miki Takeo fliegt mit elektronischer Ausrüstung mit dem Shuttle zum Südpol. Hier ist man guter Hoffnung, den Flächenräumer binnen weniger Tage zu reparieren.

Dezember

  • Der Streiter zieht am Mars vorbei und beeinträchtigt allein durch seine Präsenz die Verhaltensmuster der Marsianer. Den Waldmenschen scheint der böse Einfluss zunächst nichts anhaben zu können. Miranda und ihre Brüder, die Zwillinge Refor und Blattschwinge, werden von Windtänzer in strategisch wichtigen politischen Machtzentren postiert.
  • Durch Bombenexplosionen legen die Waldmenschen die Städte lahm. Vor allem die Gebäude der Hauptfamilien werden in Grund und Asche gelegt. 250.000 Menschen kommen dabei ums Leben. Leto Jolar Angelis will Windtänzer aufhalten, das Regierungsgebäude zu betreten, und trifft ihn mit einem Gewehrschuss, aber der Angriff zeigt keine Wirkung. Etwas Böses und Dunkles scheint von Windtänzer Besitz ergriffen zu haben. Leto sieht keinen anderen Ausweg und erschießt seine Frau Maya und dann sich selbst. Windtänzer übernimmt die Kontrolle über das marsianische Volk.
  • Nomi Marlyn Tsuyoshi und Londo Lorres Tsuyoshi, die Kinder von Maya Joy Tsuyoshi, sowie Chandra Tsuyoshi, Neronus Gingkoson und viele Stadtmenschen finden Unterschlupf in einem alten Bunker, der von Leto Jolar Angelis' Geheimdienst genau für so einen Fall einer Katastrophe ausgebaut wurde. Chandra Tsuyoshi wird zur Präsidentin im Exil ernannt.

Anfang bis Mitte Dezember

  • Matthew Drax und Xij Hamlet fliegen zum Volk der Dreizehn Inseln; Matt will durch einen Telepathenkreis Kontakt zum Streiter aufnehmen und ihm so mitteilen, dass der Wandler weitergezogen ist.
  • Arjeela, Tumaara und Juneeda haben eine Veränderung bei ihrer Königin Aruula (die in Wahrheit der Daa'mure Grao'sil'aana ist) bemerkt; nicht nur, dass diese Krieg gegen die Nordmänner führen will. Auf der Fahrt mit der Karavelle und zwei Einmastern zur Lokiraaburg wollen sie Aruula darauf ansprechen.
  • Matt fängt die Karavelle mit dem marsianischen Mondshuttle ab und geht an Bord. Aruula/Grao hält das Gespräch sehr kurz. Matt erzählt vom Flächenräumer und seiner Idee, einen Telepathenkreis zusammen zu stellen, doch Aruula/Grao ist gegen den Kontakt zum Streiter und jagt Matt davon.
  • Nach der Landung trifft sich Matt heimlich mit Tumaara. Arjeela bringt ihm Aruulas Schwert, in dessen Griff der Speicherkristall mit Aiko Tsuyoshis Bewusstseinskopie eingelassen ist (siehe auch 2520, Anfang März). Aber plötzlich greift Arjeela Matt mit dem Schwert an; sie scheint besessen davon zu sein, ihn zu töten. Nachdem Arjeela Tumaara bewusstlos geschlagen hat, verwundet Matt Arjeela mit einem Drillergeschoss und flieht mit dem Schwert.
  • Aruula/Grao schickt zehn Kriegerinnen los, die Matt töten sollen, und stellt Tumaara unter Arrest, weil sie gegen den Willen der Königin mit Matt kooperiert hat.
  • Dykestraa hat das Shuttle ausfindig gemacht und stellt sich Xij Hamlet im Zweikampf; sie will den Tod der Ex-Königin Lusaana rächen, den Xij verschuldet hat. Xij gewinnt den Kampf ehrenvoll und lässt Dykestraa am Leben. Dykestraa akzeptiert den Willen der Götter und zieht davon.
  • Evaluuna lockt die zehn Kriegerinnen von Matt weg, dabei weist ein weißer Lupa Matt den Weg. Evaluuna sagt ihm, sie habe einen Auftrag von Wudan erhalten. Matt soll sich irgendwann mit Aruula aussprechen. Auf einem Hügel setzt Matt einen Baum in Brand, um auf sich aufmerksam zu machen. Xij schaltet schnell und sammelt Matt mit dem Shuttle ein. (MX 310)
  • Die Nordmänner greifen die Kriegerinnen der Dreizehn Inseln aus einem Hinterhalt an. Prankoz erkennt, dass der Dämon nun die Gestalt der neuen Königin trägt. Tumaara bemerkt im Kampf, dass zwei Blasrohrpfeile von Aruulas Haut abprallen, als wäre diese aus hartem Leder.
  • Matt schießt aus dem Shuttle auf die Nordmänner, die sich daraufhin zurückziehen. Aruula/Grao zeigt Matt mit einer deutlichen Geste – als wolle sie ihm die Kehle durchschneiden –, dass sie ihn beim nächsten Treffen töten wird. Enttäuscht von Aruulas scheinbar unversöhnlichem Hass fliegt Matt ab, während vierzig Kriegerinnen die Lokiraaburg angreifen.
  • Prankoz hat die Hälfte seiner Nordmänner verloren und lässt die Lokiraaburg räumen. Im Frühjahr will er den Dämon aber zur Strecke bringen.
  • Die Lokiraaburg kann von den Katapulten nicht zerstört werden, doch die Kriegerinnen verwüsten so viel, wie sie nur können. Aruula/Grao verbannt Tumaara für ein Jahr, weil sie mehrere Male gegen den Willen der Königin gehandelt hat.
  • Aruula/Grao lässt nun doch einen Telepathenkreis bilden. Zwölf Kriegerinnen unter der Leitung von Juneeda meditieren zwei Stunden lang: Sie können zwar Kontakt mit dem Streiter aufnehmen, spüren aber nur dessen unstillbare Gier, den Wandler zu finden und seine Essenz zu trinken – und die Erde zu vernichten. Es wird deutlich, dass der Streiter ein „kosmischer Junkie“ ist.

Mitte Dezember

  • Aruula wird aus der Höhle befreit, in der sie von Grao gefangen gehalten wurde. (MX 313)

Mitte bis Ende Dezember

  • Vier Frauen des Telepathenkreises sterben an den Folgen des Kontakts mit dem Streiter. Die kosmische Entität scheint sich in ihren Gedanken eingenistet zu haben und sie zu vergiften. Unter den Toten ist auch die Priesterin Juneeda, Juefaans Mutter. (MX 313)
  • Grao hat trotz allem die Gefahr realisiert, die der Streiter bedeutet. Die einzige Bastion gegen ihn ist der Flächenräumer. Er verspricht, Aruula und Orlaando die Freiheit zu schenken, wenn sie ihm erzählt, wo sich die uralte Hydritenwaffe befindet. Seine Rache an den Nordmännern ist vollendet, und ihn hält nichts mehr auf den Dreizehn Inseln.
  • Mit der Hilfe eines grünen Kristallsplitters ruft Grao den Todesrochen Thgáan zu sich und fliegt mit ihm Richtung Südpol. Doch er hält sein Wort nicht. Orlaando kommt bei einem Tauchgang in der Höhle ums Leben.
  • Der zehnjährige Juefaan, Rulfans und Juneedas Sohn, wird durch einen weißen Lupa zu der Höhle geführt, in der Aruula gefangen ist. Er befreit sie, und Aruula klärt ihr Volk über Graos Machenschaften auf.
  • Aruula will Maddrax vor Grao warnen und erhofft sich Hilfe von Rulfan. Solange sie fort ist, soll Rebeeka als Stellvertreterin regieren.

24. Dezember

25. Dezember

  • Rebeeka wird von Aruula für die Dauer ihrer Abwesenheit zur Stellvertreterin der Königin ernannt (MX 313).

Dezember 2527 bis Ende Januar 2528