73.2% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Weltrat

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disambig-dark.jpg Dieser Artikel befasst sich mit der Regierungsebene der Waashtoner Bunkergemeinschaft. Für die gleichnamige Regierungsorganisation der USA in einer Parallelwelt (MX 538), siehe: Fort-Knox-Welt#Weltrat.

Beim Weltrat, in der Originalsprache World Council, handelt es sich um die politische Führungsebene der Waashtoner Bunkergemeinschaft.

Anmerkung: Der Begriff wird oft auch als Synonym für die Waashtoner Bunkergemeinschaft insgesamt verwendet. Der Begriff World Council Agency und seine Abkürzung WCA wird manchmal als Synonym für den Weltrat an sich verwendet.

Beschreibung

Teil des Wappens des Weltrats
© Bastei-Verlag

Das Wappen ist eine von einem Kometenkeil zerteilte Erdkugel kombiniert mit der US-Flagge. Der Weltrat hat seine Basis im Pentagon-Bunker.

Siehe Hauptartikel: Pentagon-Bunker

Die Regierungsebene besteht aus mehreren Organen: dem Präsidenten, dem Senat und dem Nationalen Sicherheitsrat.

Geführt wurde der Pentagon-Bunker und die Belegschaft vom Präsidenten des Weltrats; ein Amt, das aus der Tradition der US-Präsidentschaft übernommen wurde. Er wurde beraten von den Regierungsvertretern. Ursprünglich versammelte man sich im Capitol, doch seit 2117 war dieses dem Präsidenten allein vorbehalten. Beschlüsse wurden im Geheimen geschlossen, erst nach ihrer Ratifizierung wurden sie den übrigen Bunkerbewohnern bekannt gegeben.

Die Regierungsvertreter setzten sich im 26. Jahrhundert aus zwei großen Blöcken zusammen: den sogenannten „Forschern“, die Kontakt mit dem Rest der Welt herstellen wollten und für diese mehr Toleranz forderten, und die „Bewahrer“, die auf strenge militärische Kontrolle und Eroberung setzten.

Militärisch wurde die Regierung durch zwei Organisationen unterstützt, die in Rivalität miteinander standen: die World Council Agency und das Washington Marine Corps. Der militärische Arm ist das Corps. Militärischer Geheimdienst war bis 2528 die Agency mit mehreren Abteilungen, die 2535 mit dem State Investigation Service ersetzt wurde. (MX 533)

Protokoll

Mit dem Code Vorgehensweise B-12 wurde die Dekontamination und medizinische Versorgung einer Person angeordnet. (MX 29)

Bisher bekannte Präsidenten

Die Anrede für den Präsidenten lautet Mr. President (MX 29) beziehungsweise Mrs. President (MX 229) oder Madam President (MX 280). Für den Vize-Präsidenten lautet sie Mr. Vice President. (MX 533)

Bisher bekannte Vize-Präsidenten

Geschichte

Der Weltrat entstand 2215 aus dem Rat für den Wiederaufbau der Welt. (HC 2)

2307 startete der Weltrat das Viking Project und schuf damit die Nordmänner, mit denen er andere Bunkerzivilisationen bekämpfte. (HC 2)

Das Viking Project

Unter Christopher „Iron“ Roots wurde der Plan entwickelt, im alten Europa wieder aktiv zu werden und den Weltrat zur führenden Macht auf Erden aufzubauen. Er schickte 2307 seinen Enkel Amoz „Stonebreaker“ Roots mit einer Expedition nach Schweden, um das Viking Project zu starten, das ein voller Erfolg wurde. Für über zweihundert Jahre wurde mit seiner Hilfe jede andere Zivilisation stark eingeschränkt oder sogar ganz vernichtet. (HC 2)

In Asien etablierte man in ähnlicher Weise die Ostmänner. Diese verbreiteten im 25. Jahrhundert vor allem im Norden und Osten Furcht und Schrecken. Expeditionen direkt zum Kratersee in dieser Zeit scheiterten jedoch, da die Sicherungen der Daa'muren zu effektiv waren.

Ein Invasionsversuch in den 70er Jahren des 25. Jahrhunderts in Japan blieb erfolglos. Stattdessen musste man eine empfindliche Niederlage hinnehmen. (MX 54)

25. Jahrhundert

Im 25. Jahrhundert errichtete der Weltrat einen Stützpunkt in der Großen Pagode in Ruland und erschuf die Ostmänner, die Asien und das nördliche Meeraka unsicher machten. Ihre Erfolge waren jedoch bescheidener als die der Nordmänner: An den Kratersee kam man aufgrund der Sicherungen der Daa'muren nicht heran; ein Invasionsversuch in Japan scheiterte. (MX 54)

2487 entwickelte der Weltrat aus den Genen der Klone von Mr. Black und Mr. White das Immunserum (MX 29). Danach zeigte sich der Weltrat dem Bürgermeister von Waashton, Fettsack und machte diesen zum oberirdischen Statthalter. (MX 30)

Beginn des 26. Jahrhunderts

Zu Beginn des 26. Jahrhunderts, 2501, begründete der Weltrat die Winterkrieger.

2509 wurden die Dreizehn Inseln durch die Nordmänner erobert. Jedes Jahr erhielt man nun 14 telepathisch begabte Kinder als Tribut, die gerne als Dolmetscher benutzt wurden. (MX 24)

2512 wurde die Community Kopenhagen durch die Nordmänner zerstört. (HC 8)

2514 gab es nur noch circa 300–400 Weltrats-Mitglieder. (HC 2)

2515 wurden Kontakte mit den Unsterblichen in Amarillo geknüpft. Im Austausch für elektonoische Bauteile erhielt man von dem Unsterblichen Dr. Liam Carter das Know-How für den Bau der VR-Maschine. (MX 42)

Im April 2516 erfolgte ein fehlgeschlagener Angriff auf Orguudoos Höllentor, nachdem mit einem Virus ein Roboteraufstand ausgelöst wurde. Die EWAT-Expedition um Eve Carlyle wehrte den Angriff ab. (HC 8)

Ende 2516 gingen die Dreizehn Inseln verloren, nachdem es zur Rebellion gegen die Nordmänner gekommen war. Diese erlitten schwere Verluste. (MX 24)

Im Mai 2517 schickte man Matthew Drax und den falschen David McKenzie in offizieller Mission nach Cape Canaveral, um herauszufinden, ob es einen Weg gab, die ISS zu erreichen. Auf diese Weise hoffte man, das Geheimnis um Christopher-Floyd aufzudecken. Tatsächlich fanden die beiden ein flugfähiges Shuttle. (MX 36)

Im Sommer 2517 konnte ein Virus in Amarillo eingeschmuggelt werden, der die vollrobotischen Unsterblichen zu Killermaschinen machte, die jedes Leben auslöschen wollten. Matt, Aruula, Aiko Tsuyoshi und Naoki Tsuyoshi konnte den Plan jedoch zunichte machen, doch es kamen viele Androiden dabei ums Leben – seither herrschte Kriegszustand zwischen den Unsterblichen und dem Weltrat. (MX 42)

Mitte August 2517 wurde entschieden, das Shuttle in einen flugfähigen Zustand zu versetzen. Dazu begaben sich Arthur Crow, Lynne Crow und Philipp Hollyday mit einer WCA-Mannschaft nach Cape Canaveral. Sie konnten es vor einem Übergriff der Running Men schützen, doch Lynne Crow verlor einen Arm dabei. (MX 43)

Im Dezember 2517 nahm der Weltrat mit Miki Takeo Verbindung auf und schloss ein Bündnis mit ihm. Man tauschte elektronische Bauteile gegen Know-How. Außerdem erhielt Lynne Crow eine vollbewegliche Armprothese. Besonders interessiert war der Weltrat an der Entwicklung der U-Men. (MX 49)

Ende 2517 organisierte der Weltrat den Flug eines Shuttles zur ISS mit Matthew Drax als Pilot und Kommandanten. Während der Mission installierte ein WCA-Agent eine Relaisstation auf der ISS, durch die die weltweite Kommunikation mittels der ISS-Funkgeräte möglich wurde. Das Shuttle verlor man allerdings, da Matt es nicht zurück nach Cape Canaveral brachte, sondern in Amarillo landete. (MX 50, MX 51)

Im Februar 2518 sammelte der Weltrat Freiwillige in Waashton für die Kratersee-Expedition. Als Belohnung winkten 300 Bax pro Person. (MX 55)

...

2519 trat der Weltrat der Allianz gegen die Daa'muren bei.

2520 überfiel der Weltrat in der Operation Takeos Castle das San Fernando Valley und erbeutete dort Miki Takeos Roboter-Technik. Er begründete anschließend mithilfe dieser Technik die Washington Rangers, die von da an in ganz Meeraka für Recht und Ordnung sorgen sollten.

2521 wurde Präsident Victor Hymes von seinem ersten General Arthur Crow heimtückisch ermordet, der selbst die Macht an sich riss. Außerdem ließ der Weltrat die Ostmänner und Nordmänner in der Operation Final Countdown sich gegenseitig töten.

Nach dem Permanenten EMP

Am 18. Oktober 2521 wurde durch den Permanenten EMP, der seit der Atombombenkatastrophe vom Wandler ausgeht, sämtliche Technik des Weltrats vorübergehend außer Kraft gesetzt. (MX 150) Die Mitglieder des Weltrats, die im Pentagon-Bunker lebten, flohen an die Oberfläche vor den eindringenden Barbaren. Ein Großteil wurde von Marodeuren massakriert, ein anderer Teil starb an den Folgen der Immunschwäche, da die Serumsproduktion nicht mehr länger möglich war. Der Rest floh nach Süden, nur wenige blieben in Waashton im Untergrund. (MX 152)

Die im Bunker verbliebenen Truppen (etwas mehr als 50 Personen) wurden angeführt von Dr. Alexandra Cross.

2523 kam es zum Zerwürfnis zwischen dem Weltrat und Arthur Crow; letzterer wurde aus Waashton verwiesen. Dies bedeutete auch das Ende für die WCA, die in ihrer Funktion als Geheimdienst nicht mehr gebraucht wurde. Crow zog sich in die U-Men-Fabrik in den Appalachen zurück, wo er ein neues Heer der U-Men produzieren ließ, um die Stadt zurückzuerobern, scheiterte jedoch an derem Widerstand. (MX 231)

Der Weltrat wurde fortan von Dr. Alexandra Cross geleitet. Ihr zur Seite stand Mr. Black, der vom Capitol aus als Hoher Richter, später als Bürgermeister zwischen den Parteien in der Stadt vermittelte. Oberster Kommandant der Streitkräfte wurde General Diego Garrett. (MX 242)

...

Während des Angriffs des Streiters und danach

Präsidentin Alexandra Cross löste im Jahr 2528 die World Council Agency offiziell ganz auf. (MX 533)

Ende Juli 2528 wurde General Diego Garrett, der nach Alexandra Cross' Tod als Interimspräsident eingesetzt worden war, bei der erneuten Eroberung Waashtons durch Crootu und seine Jello-Armee von dem manipulierten Miki Takeo auf Arthur Crows Befehl öffentlich hingerichtet. (MX 353)

Nach Garretts Ermordung nutzte Chris Watonga die Wirren und übernahm das Amt des Präsidenten. Er setzte den Waashtoner Bürgermeister Mr. Black als seinen Stellvertreter, also als Vize-Präsidenten ein. Der genaue Zeitpunkt der Amtseinsetzung ist bisher nicht bekannt; er liegt zwischen August 2528 und 2547.
Watonga gründete 2535 die Nachfolgeorganisation State Investigation Service und gliederte sie in das Washington Marine Corps ein. (MX 533)

Anmerkung: Auf Grundlage der Beschreibung in Heft MX 533 scheint im Jahr 2547 Blacks Ernennung zum Vize-Präsidenten bereits einige Jahre zurückzuliegen.

Parallelwelt-Areale

Auf Bitten von Matthew Drax und Fürsprache von Mr. Black (MX 534) richtete der Weltrat 2550 eine Luftbrücke nach Sinsati ein. Regelmäßig brachten Gleiter Versorgungsgüter dorthin (MX 538), die die Not der Straßenkinder in Sinsati lindern sollten. (MX 541) [1]

Quelle

  1. Auskunft des Autors Ian Rolf Hill im September 2020