73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Mer'ol

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mer'ol († 2541) war Hydrit, Leiter der Transportröhrenwartung, Assistent und guter Freund von Quart'ol, ehemaliger Mar'os-Anhänger, Gefährte von Tula.

Beschreibung

Menschen gegenüber war er grundsätzlich recht misstrauisch eingestellt.

Geschichte

2516 wurde er Zeuge, als Menschen seinen Freund Quart'ol umbrachten (MX 020), erfuhr aber auch (vermutlich telepathisch), dass sich dessen Geist in Matthew Drax geflüchtet hatte. Im April 2517 brachte er Matt nach Hykton, um Quart'ol zu einem neuen Klonkörper zu verhelfen. (MX 032)

Er war der Erfinder eines bionetischen Anzuges, der Matt bei seinem ersten Besuch bei den Hydriten daran hinderte, zu entkommen: sobald er sich einer bestimmten Wassertiefe näherte, zog sich der Anzug zusammen und drohte ihn zu ersticken. Allerdings hatte er auch vorteilhafte Eigenschaften: er passte die Druckverhältnisse und die Temperaturen optimal an, so dass sich Matt problem- und gefahrlos in Hykton aufhalten konnte. Dieser Anzug diente auch später als Tauchanzug, wenn Matt sich bei den Hydriten aufhielt.

Wenig später half er Matt und Quart'ol dabei, die Vorkommnisse in Drytor aufzuklären, wobei er durch eine Harpune an der Hüfte verletzt wurde. (MX 033)

Anfang Juni 2517 war er an der Befreiungsaktion von Nag'or beteiligt. (MX 037)

2519 begleitete er Quart'ol und David McKenzie in einer Transportqualle zum Kratersee, um das Geheimnis des Kometen zu lösen. Beim Tauchgang wurde seine Tantrondrüse aktiviert, als die Todesrochen einen Wal erlegten und er das Blut witterte, so dass er unvorsichtig wurde und die Deckung verließ. Daraufhin fingen ihn die Todesrochen und brachten ihn zum Kometen. Er hatte Glück, dass sie ihn nicht sofort töteten, sondern die Daa'muren ihn für Studienzwecke untersuchen wollten. (MX 082)

Einige Zeit später wurde er von Quart'ol befreit. Seitdem littt er unter einer Überfunktion der Tantrondrüse und mußte deswegen regelmäßig mit speziell gezüchteten Doktorfischen seinen Tantronspiegel senken.

Er erlebte die Operation Harmagedon und die Atombombenkatastrophe in Vernon, wo er Quart'ol beistand in seiner Funktion als Verbindungsmann zu den Communities. (MX 150)

2527 lebte er in der Stadt Neu-Martok'shimre. Er war einer der wenigen Bewohner, die Dry'tor gegenüber misstrauisch waren.

Im Mai 2541 wurde er während der Arbeit am Projekt Drax von dem tot gewähnten Geistwanderer Skorm'ak okkupiert und kam bei einem Attentat auf seinen Kollegen Quart'ol um. Was daraufhin mit Skorm'aks Geist geschah, ist noch unklar. (MX 380)