70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Nag'or

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nag'or ist Hydrit, Beobachter, mächtiger Geistwanderer, angeblich direkter Nachkomme von Martok'aros und Verwandter von Dry'tor

Geschichte

Er gerät 2517 in die Gefangenschaft der Running Men, die ihn für eine Geistübertragung mißbrauchen, um einen Doppelgänger von David McKenzie zu erschaffen (siehe Philipp Hollyday). Man versprach ihm für seinen Dienst die Freiheit, hielt sich aber nicht an die Abmachung.

Er wurde von Dr. Bob Ryan in einem Tank gefangen gehalten und mit Betäubungsmittel vollgepumpt, die er jedoch mental abwehren konnte. Dadurch war er stark genug, heimlich telepathische Impulse auszusenden, um um Hilfe zu rufen. Er hoffte darauf, die Hydriten in der Beobachterstation in Waashton erreichen zu können. Stattdessen empfing Anfang Juni Matthew Drax die Signale und erfuhr auf diese Weise, dass Philipp Hollyday ein Doppelgänger war.

Er wurde wenige Tage später schließlich durch Matthew Drax und den Hydriten befreit. (MX 037)

Anschließend sandte er eine Expedition unter Führung von Rum'ol aus, um nach dem Schrecklichen Dry'tor zu suchen.

Nach Agat'ols Bericht an General Arthur Crow (im Jahr 2525) waren Nag'or und Dry'tor Ur-Urenkel von Mar'os. Beide erhielten den Auftrag, Gilam'esh'gad zu finden. Nag'or wurde an Land geschickt und tötete viele Geistwanderer. Der Einsatz des Molekularbeschleunigers machte dem ein Ende (MX 234).