70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Sohn dreier Welten

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX166)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Aktuell gibt es Probleme mit den Links in den Heftvorlagen. Wir warten auf die Aktualisierung einer wichtigen Software-Teilkomponente.

Wandler | 

 | Ausala

164 | 165 | 166 | 167 | 168


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 166)
166tibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

2.67
(3 Stimmen)
Zyklus: Mars
Titel: Sohn dreier Welten
Autor: Autor::Stephanie Seidel, Autor::Ronald M. Hahn
Titelbildzeichner: Titelbildzeichner::Koveck
Innenillustrator: Matthias Kringe
Erstmals erschienen: Datum::30.05.2006
Hauptpersonen: Hauptpersonen::Daa'tan, Hauptpersonen::Grao'sil'aana, Hauptpersonen::Quart'ol
Handlungszeitraum: 2522
Handlungsort: Antaya, Kara'ki
Besonderes:

Chandra-Starschnitt 6 von 6, MX-Cartoon

Handlung

Der Sohn von Matthew Drax und Aruula, der von den Daa'muren nicht nur entführt, sondern auch einer Zellmanipulation unterzogen wurde, wächst unter der Aufsicht seines daa'murischen Mentors Grao'sil'aana auf. Bei dem Eingriff wurde auch die körperliche Entwicklung des Jungen beschleunigt, so dass er bereits zum Teenager herangewachsen ist. Trotz seiner Gefühlskälte spürt er eine starke mentale Bindung zu seiner Mutter Aruula. Auch sein störrisches Verhalten eines pubertierenden Menschen ist für die Daa'muren rätselhaft.

Auf eigene Faust erlebt der Junge, der sich zunächst selbst Duu'da nennt und später von dem Daa'murenanführer Sol den Namen Daa'tan erhält, etliche Abenteuer, die ihn auch nach Antaya führen. Dort begegnet er einem tuurkischen Anführer, der seiner mentalen Beeinflussung standhält und zur Geißel seiner Psyche wird, bis er ihn nach einer langen Odyssee schließlich tötet. Daa'tan ahnt nicht, dass er während der gesamten Zeit immer unter der Beobachtung von Grao'sil'aana stand. Als er ebenfalls wie alle telepathisch begabten Menschen die Vision des Brennenden Felsen erfährt, macht er sich wie seine Mutter auf die Suche danach; auch um Aruula zu finden. Dabei gerät er in die Fänge von Sklavenhändlern, die ihn an Bord ihres Schiffes verschleppen.

Zur gleichen Zeit befinden sich die Hydriten Quart'ol und Baki'pas auf der Suche nach überlebenden Technos. Die Spur führt sie nach Kara'ki, wo sie sich von dem Heiler Qasim weitere Hinweise erhoffen. Vermummt geben sie sich als zwergwüchsige Narod'kratow aus, um Informationen von den Einheimischen zu erhalten. Doch sie kommen zu spät. Als sie Qasims Haus erreichen, finden sie nur noch seine Leiche. Sie stellen fest, dass er selbst ein Techno war. Umso deprimierender ist sein Tod. Die Täter sind noch vor Ort, und während Quart'ol zunächst flüchten kann, fällt sein Begleiter den Menschen zum Opfer. Die Sklavenhändler können auch Quart'ols habhaft werden und verfrachten ihn an Bord ihres Schiffes.

Dort treffen der Hydrit und Daa'tan aufeinander. Quart'ol kann jedoch die Vertrautheit, die er beim Anblick des Jungen empfindet, nicht richtig einordnen. Während der Befreiungsaktion durch Grao'sil'aana kann auch Quart'ol fliehen. Doch der erbeutete Rechner des toten Technos geht bei der Flucht verloren.

Weblink