73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

EIBREX IV

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die EIBREX IV ist eine ehemalige Fregatte der britischen Marine aus der Zeit vor Christopher-Floyd.

Ihr ursprünglicher Name ist nicht überliefert. Ihr aktueller Name leitet sich her von der Festung EIBREX der Reenschas in Glesgo. Auch ist nicht sicher, ob die EIBREX IV wirklich als Fregatte zu klassifizieren ist; Alastar bezeichnete sie in Gedanken als "Schlachtkreuzer". (MX 287)

Beschreibung

Die Rumpflänge der EIBREX IV beträgt fast 150 m. Angetrieben wird sie durch gasbetriebene Turbinen und Schiffsdiesel. Auf dem Vorderdeck und achtern ist sie mit Zwillings-Geschütztürmen und drehbaren Silos mit je 4 Schächten für Luftabwehrraketen bestückt. Der Gesamtbestand an Raketen gliedert sich in 32 Standardraketen und 40 RAM-Raketen für die Nahbereichsverteidigung.

Die Besatzung bestand unter dem Kommando der Reenschas aus vierundfünfzig Mann; an Bord waren außerdem zehn Zivilisten und sechs "Bordschwalben". Letzter von den Reenschas eingesetzter Befehlshaber war Kapitaan Will Wadeel. (MX 282)

Geschichte

Im Jahr 2525 wurde die EIBREX IV von Sir Leonard Gabriel und seinen Technos, die zu Steinjüngern geworden waren, vom Liegeplatz in Sainpeert auf Guunsay entführt, um sie nach Ostdoyzland zum Ort des Ursprungs zu bringen. (MX 282)

Von dort aus fuhr die EIBREX IV zur nordamerikanischen Ostküste, um Mutter aus der Hydritenstadt Neu-Martok'shimre zu holen. (MX 295)

Nachdem dies mit Hilfe von Kroow gelungen war, kehrte sie nach Ostdoyzland zurück. (MX 297)

Ende Juli 2527, nach dem Unschädlichmachen von Mutter (MX 299) , stach die Fregatte mit Rulfan, Sir Leonard Gabriel, Meinhart Steintrieb und ehemaligen Steinjüngern in Richtung Canduly Castle in See.

Mitte September erreichte sie über die Irische See die Küste Schottlands. Dort wurde sie von Varmer, der annahm, Diebesgut zurückerobern zu müssen, angegriffen. Es brachen einige Brände aus, die gelöscht werden konnten. Das Schiff wurde daraufhin von Rulfan und seinen Angehörigen unter dem Kommando des Marsianers Tartus Marvin Gonzales zurückgelassen. (MX 306)