71.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Der große Verrat

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
465 | 466 | 467 | 468 | 469


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 467)
467tibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

0.00
(0 Stimmen)
Zyklus: Fremdwelt
Titel: Der große Verrat
Autor: Jana Paradigi
Titelbildzeichner: Néstor Taylor
Erstmals erschienen: 12.12.2017
Hauptpersonen: Quart'ol, Chandra Tsuyoshi, Nomi Marlyn Tsuyoshi, Nachtstimme, Armand Salvator Gonzales, Wang'kul, Starnpazz
Handlungszeitraum: 2547
Handlungsort: Mars
Besonderes:

Leserstory Zeichen der Zeit von Sascha Niewöhner

Zusätzl. Formate: E-Book

Vorschau

Auf dem Mars wird Nomis Stand immer schwieriger. Nicht nur, dass sie mit den katastrophalen Folgen des Genesis-Effekts und der Unzufriedenheit der Bevölkerung zu kämpfen hat, jetzt erweist sich zusätzlich, dass Armand Gonzales sie eiskalt hintergangen hat. Und nun lehnen sich auch noch die Waldmenschen gegen sie auf!
Nur der Hydree Wang'kul kann ihr jetzt noch helfen – indem er einer Milliarden Jahre alten Spur folgt und das Erbe seiner Rasse annimmt. Doch die Expedition zum Ort der Weissagung ist riskant, und er muss alles aufgeben, war zuvor für ihn von Bedeutung war ...
© Bastei-Verlag

Handlung

Auf dem Mars sieht sich Präsidentin Nomi Tsuyoshi weiter wachsenden Problemen gegenüber: Die Waldmenschen protestieren unter Führung von Nachtstimme gegen die geplante Ansiedlung von flüchtenden Menschen der dem Untergang geweihten Erde. Gleichzeitig hat der Genesis-Regen statt der angeregten Fauna für die Nahrungsgewinnung bei Marsianern und Tieren zu Mutationen geführt. Während letztere verenden oder gar aggressiv werden, entdecken viele der betroffenen Bewohner neue Talente wie Telekinese.

Umeko, selbst einer der Mutanten, schart weitere Betroffene um sich, um als von der Regierung anerkannte dritte Rasse einen eigenen Lebensraum auf dem Mars zu bekommen, statt als Kranke und Opfer in Laboren und Lagern eingekerkert zu werden. Er nennt seine Gruppierung „die Saat“. Die Waldmenschen-Proteste kann Nomi beenden, indem sie Nachtstimme zusichert, die Menschen nicht in deren Gebiet, sondern in der wiederaufzubauenden Stadt Utopia anzusiedeln. Während die meisten Waldmenschen dies als Erfolg feiern, spricht der Seher Tuur Seelenherz weiter vom Untergang des Mars. Zusammen mit Nachtstimme reist er zurück zum Grabenbruchsystem, weil angeblich „die Ahnen ihn riefen“.

Wang'kul, Quart'ol und Starnpazz begeben sich derweil auf eine Expedition zu einer verborgenen Anlage der Ur-Hydree. Geleitet werden sie dabei von Wang'kuls Vision, in dem ihm der Ur-Hydree Quesra'nol erschienen ist und der Schlüssel zur Lösung des Genesisproblems hier liegen soll. Bei ihrem Abenteuer werden die drei von Armand Gonzales unterstützt. Sie finden die Anlage, und Wang'kul gelingt es, dank einer doppelten Geistverschmelzung von Quart'ol uraltes Wissen in sich aufzunehmen. Um den Effekt des Genesis-Regens rückgängig zu machen, muss die Anlage nochmals in Betrieb genommen werden, allerdings mit Wang'kul als Katalysator. 

Starnpazz wird währenddessen von Tuur Seelenherz’ Leuten gefangen. Als Wang'kul und Quart'ol dazu stoßen, will der Seher sie umbringen. Nachtstimme versucht Tuur zur Raison zu bringen, muss ihn schließlich aber töten. Gemeinsam mit dem Hydriten, dem Hydree von Aquus und dem Initiator zurück nach Elysium. Währenddessen sieht Armand Gonzales seine Zeit gekommen. Er putscht mit Iwao an seiner Seite gegen Nomi Tsuyoshi. Diese dankt gezwungenermaßen ab, Gonzales wird Interims-Präsident. Er verspricht den Marsianern den Abbruch der Rettungsmission der Menschen – die Raumschiffe sind dank seiner Intrigen bereits zurück. Außerdem sollen die Anlagen der Alten versiegelt werden – gleich nachdem die Genesis-Anlage die Rettung bringen soll. Er verschweigt, dass der erneute Regen die ursprünglichen Mutationen heilen soll. 

Umeko sieht indes durch den erneuten Regen die Möglichkeit, seine Reihen zu verstärken. Er ruft seine Anhänger auf, trotz Ausgangssperre sich dem Regen auszusetzen. 

Nomi hat sich bei ihrem Halbbruder Londo verkrochen. Nachtstimme, besorgt über ihr Wohlergehen, sucht sie dort auf. Zusammen verfolgen sie die Übertragung der Inbetriebnahme der Genesis-Anlage.

Weblink