73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Rulfan (Hardcover)

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:HC014)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig-dark.jpg Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Hardcover Rulfan; für die Person siehe Rulfan (Person).
 012  |  013 |014015  |  016



Überblick
Serie: Maddrax-Hardcover
014hc.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

2.25
(4 Stimmen)
Titel: Rulfan
Autor: Jo Zybell, Mia Zorn
Titelbildzeichner: Candy Kay
Erstmals erschienen: 2007
Hauptpersonen: Rulfan (Person), Canduly Reesa, Wulfer, Rapun, Leonard Gabriel, Elizabeth Simon, Jimmy Caesar Plant, Marjan, Maraya Reesa
Handlungszeitraum: 25. Jahrhundert
Handlungsort: Pyrenäen, Doyzland, Community Salisbury, Coellen, Zilija, Barce

Vorschau

Viele Geschichten ranken sich um den Neo-Barbaren Rulfan. Geboren in der Wildnis, aufgewachsen in einem Bunker, steht der Albino zwischen zwei Welten. Ruhelos und auf der Suche nach seiner Identität geht Rulfan auf eine Reise, an deren Ende er Matthew Drax begegnen wird, dem Mann aus der Vergangenheit... Eine Chronik des 25. Jahrhunderts, wie noch niemand sie erzählt hat – ein unglaubliches Abenteuer!
© Bastei-Verlag und Zaubermond-Verlag

Handlung

Die Geschichte Rulfans beginnt lange vor seiner Geburt. Anfang des 25. Jahrhunderts beginnt eine Fehde seiner Stammfamilie - der Reesa-Sippe - gegen die Wulfanen, die die Stadt Genuu beherrschen. Über Generationen hinweg entbrennt ein Kampf, der sich über halb Euree zieht. Auch Rulfans Mutter Canduly Reesa wird 2449 Opfer dieser Auseinandersetzung, als der Wulfanen-Erbe Wulfer ihre Sippe in den Pyrenäen aufstöbert und ihr Dorf brandschatzen lässt. Sie selber, gerade zwei Jahre alt, wird von einem Lupa-Rudel gerettet und aufgenommen. Man munkelt, dass die Reesas selbst von einem Lupa abstammen. Canduly Reesa verbringt einige Jahre bei den Lupas, bis sie nach einer Auseinandersetzung mit dem Alpha-Tier zusammen mit einem Albino-Welpen einer barbarischen Sippe überlassen wird.

Jahre später trifft eine EWAT-Expedition der Community Salisbury unter der Führung von Leonard Gabriel auf die Sippe des Göttersprechers Rapun. Dieser ist auf der Flucht vor Wulfer, bei dem er in Ungnade gefallen ist. Er hat ihm gesagt, es gäbe keine Nachkommen der Reesa-Sippe mehr, doch Kraukeyrus wurde das Opfer eines Attentäters der Familie. Die Technos haben technische Probleme und brauchen Hilfe. So schließt man ein Abkommen, das beiden Seiten nützt. Leonard ist verblüfft über Rapun. Dieser hat keine Berührungsängste und zudem sagt er ihm voraus, dass er in 20 Monaten einen Sohn bekommen soll. Die Barbaren helfen, den EWAT über das Gebirge zu schleppen. In dieser Zeit erfahren Leonard Gabriel und Rapun viel voneinander. Bei Coellen trennt man sich wieder, da Leonard die Gegend für geeignet hält, ein neues Testfeld anzulegen. Er kann Tofanen erwerben und ist vom Ergebnis begeistert. Die Proben, die man zur Community Salisbury schickt, lösen Begeisterung aus, fortan werden Tofanen zusätzlich auf dem Speisezettel der britanischen Bunker stehen.

Wulfer indessen ist immer noch auf der Suche nach Rapun. An der Lorly empfängt er eine Vision, dass weitere Nachkommen der Reesas existieren. Tatsächlich kann er sowohl Rapun als auch die Horde von Kortylon an der Siek aufspüren und lässt alle, derer er habhaft wird, umbringen. Nur Canduly, ihre Tochter Maraya und der Lupa Bruderweiß entkommen wiederum.

Auch Leonard Gabriel gerät in einen Hinterhalt der Coelleni und überlebt als einziger schwerverletzt. Canduly findet ihn und pflegt ihn über Monate halbwegs gesund. Die beiden verlieben sich und im Januar 2465 wird ihr Sohn Rulfan geboren. Leonard gelingt es endlich, den EWAT zu reparieren und gemeinsam mit seiner neuen Familie kehrt er zur Community Salisbury zurück. Er wird seines Amtes als Prime enthoben, später jedoch wieder als Berater in die Regierung berufen.

Die Beziehung zu Canduly bleibt jedoch schwierig. Sie findet in der Community keine Anerkennung und zieht schließlich in eine Hütte nach Salisbury. Die Familie bleibt jedoch in engem Kontakt. 2474 bricht sie mit ihrer Tochter Maraya auf Festland auf, um einen neuen Lupa zu suchen, denn Bruderweiß ist inzwischen gestorben. Sie wird von der Bruderschaft gefangen und später den Heiligen Drei geopfert. Die Community, die nichts über ihren Verbleib weiß, weigert sich, nach ihr zu suchen, so dass schließlich Rulfan 2477 den EWAT SCOUT XII stiehlt und aufs Festland reist. Hier gerät er jedoch in die Hände von Sklavenjägern und eine jahrzehntelange Odysee beginnt, die ihn bis nach Zilija führt. Dort hat er eine leidenschaftliche Affäre mit der Fürstin Sufeera. Doch Wulfer stöbert ihn auf und greift den Palast an, dabei tötet Rulfan seinen Sohn Keyrus und flieht. In Barce verliebt er sich erneut und bleibt sieben Jahre in der Stadt, bis die Familie des Stammesfürsten einem Feuer zum Opfer fällt. Er wandert langsam nach Norden, immer in der Angst, von Wulfers Männern angegriffen zu werden. Im September 2504 kommt er wieder in die Gegend von Coellen, um nach seinem EWAT zu sehen. Hier warnt ihn ein Lupa-Rudel vor einem Hinterhalt von Wulfer und seinen Männern. Rulfan überrascht Krauker Kraukeyrus und tötet ihn. Dann muss er einen mörderischen Zweikampf mit Wulfer bestehen, aus dem er schließlich siegreich hervorgeht. Die Lupas töten inzwischen die restlichen Krieger von Wulfer. Sie schenken ihm, dem Sohn Lys, die sie nicht vergessen haben, einen Albino, den Rulfan Wulf nennt. In Coellen erfährt er vom Tod seiner Mutter und Halbschwester und schließt sich der Rebellengruppe der Streiter an.