Herzlich willkommen im Maddraxikon! Ich würde mich freuen, wenn du an einer kurzen Umfrage zur Nutzerfreundlichkeit des Maddraxikon teilnehmen könntest. Sie dauert keine 5 Minuten und die Ergebnisse werden anonym ausgewertet. Hier geht es zur Umfrage!

Gauti

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gauti, auch genannt Götländer, ist ein Gelehrter aus Angelsachsen in der Mitte des 13. Jhdts. einer Parallelwelt der Erde.

Erscheinungsbild

Gauti hat eine hagere Statur und eine freundliche Ausstrahlung. Er hat rote Haare, einen Bart und Glatze. Seine brauen Augen gucken wach. (MX 322)

Geschichte

Der nachfolgende Abschnitt beschreibt die Handlung in einer Parallelwelt!

Gauti verließ seine Heimat in Angelsachsen, reiste vor über dreißig Jahren mit normannischen Eroberern nach Götland und gelangte einige Jahre später nach Jotunheimen, wo er sich niederließ.

Dort traf er auf die Gefangenen Matthew Drax, Xij Hamlet und Grao'sil'aana in der Wolfsgestalt Fenrir. Er glaubte, dass es sich nicht um Dämonen handele, da er sich ausführlich mit Matt und Xij unterhalten hatte. Seine Vermutung besprach er mit Efstur, der daraufhin die beiden freiließ. Einige Zeit später wurde das Superior Magtron von Ofótan gestohlen. Gauti erzählte Matt, wohin er gehen müsse, um es zurückzuholen, und befreite anschließend Grao, indem er die Wachen betäubte. (MX 322)