70.6% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Wald

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Herz des Waldes)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wald wird das von Phoenix an Elysium vorbei bis nach Bradbury verlaufende Waldgebiet auf dem Mars genannt.

Beschreibung

Die Bäume wurden Ende des 22. Jahrhunderts in der Nähe von Vegas angepflanzt und wuchsen innerhalb von 50 Jahren auf einen Durchmesser von 3 - 5 Meter und eine Höhe von 100 Meter an. Der Wald wurde zu einem schwer durchdringbaren Dschungel. Er erreichte bis zum Anfang des 26. Jahrhunderts enorme Ausmaße. Er verläuft von Phoenix weg an Elysium vorbei bis fast nach Bradbury.

Der erste Korallenbaum, der hier wuchs, und seine nähere Umgebung wird Herz des Waldes genannt und ist den Waldmenschen heilig.

Bevölkerung

Anfang des 26. Jahrhunderts lebten im Wald ca. 500.000 Waldmenschen verteilt in kleinen Siedlungen. (MX 155)

Geschichte

2246 flohen die von den Tjork infizierten Bewohner von Vegas in den Wald und lernten dort mit Hilfe der Baummutter im Einklang mit der Natur und in Symbiose mit den Tjork zu leben und wurden so zu Waldmenschen.

Anfang 2522 zerstörte Carter Loy Tsuyoshi die Baumsiedlung von Windtänzer, indem er die (Wohn-)Bäume verbrannte. Dies führte fast wieder zu einem Bruderkrieg. (MX 156)

Ab April 2522 zogen nach dem verheerenden Erdbeben in Utopia viele Stadtbewohner in den Wald, begannen ihn zu roden und dort Behausungen zu errichten. Das führte zu Konflikten mit den Waldmenschen, die sich in ihrer Lebensweise bedroht sahen und die Umweltzerstörung beklagten. Mitte 2522 gelang es Windtänzer in einer gemeinsamen Sitzung, diese Städter davon zu überzeugen, dass es für alle besser ist, wenn sie sich dem Leben der Waldmenschen anpassten oder den Wald wieder verliessen. Daraufhin verliessen viele Städter den Wald. Nur einige wenige blieben zurück und führten fortan ein Leben im Stil der Waldmenschen. (MX 173)

Anfang September 2522 brach im Wald eine Seuche aus, die durch den ISS-Virus ausgelöst wurde. Diesen hatte Carter Loy Tsuyoshi heimlich und absichtlich aussetzen lassen, um seine Wirksamkeit zu testen. Außerdem begannen Städter, auf sein Kommando, Land zu vermessen und schließlich Bäume zu roden und zu verbrennen, um für Freizeitimmobilien Platz zu schaffen. Dies führte zu einem gewaltsamen Aufstand von etwa 1000 Waldmenschen, was in einen regelrechten Krieg ausartete. Die Regierung scheiterte mit Schlichtungsversuchen. (MX 174)

Erst das Superbeben am 22. September 2522 beendete alle Kämpfe auf einen Schlag. Danach halfen die Waldmenschen beim Wiederaufbau und nahmen besonders traumatisierte Städter bei sich auf, um sie zu heilen. Gleichzeitig übernahm Windtänzer das Amt des Ersten Baumsprechers, da auch Sternsang gestorben war. (MX 175)