70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Städter

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Städter sind jener Teil der Bevölkerung der Marsianer, der in Städten lebt im Gegensatz zu den Waldmenschen.

Geschichte

Zwischen den beiden Gruppen von Städtern und Waldmenschen kam es immer wieder zu Konfrontationen, weil die Städter die spirituelle Richtung der Waldmenschen sowie ihre ökologische Lebensweise ablehnten.

Dies wurde besonders deutlich, als ein Großteil der Städter nach dem Erdbeben von Utopia in den Wald floh und sich hier niederlassen wollten. Sie rodeten Bäume, jagten Tiere und nahmen keinerlei Rücksicht auf die Waldmenschen, die sich zunehmend bedroht fühlten. (MX 173)

Ende September 2522 eskalierte die Situation nach dem Ausbruch der Suche durch den ISS-Virus. Etwa tausend Waldmenschen griffen zu den Waffen, um die Eindringlinge gewaltsam zu vertreiben. Heftige Kämpfe entbrannten. Schlichtungsversuche durch die Regierung scheiterten. (MX 174)

2527 fanden über 250.000 Städter den Tod, als die Waldmenschen in einer Großoffensive die Städte angriffen und schwere Verwüstungen anrichteten. Wer nicht direkt getötet wurde oder sich ergab, flüchtete in die Bunker außerhalb der Städte. (MX 311)