70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Haank

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Haank war jahrelang Miki Takeos rechte Hand im San Fernando Valley.

Beschreibung

Ursprünglich war Haank ein Mensch. Nachdem Miki Takeo ihn 2437 völlig verstümmelt auffand, verwandelte er ihn in einen Cyborg. Im Laufe der Zeit wurden bis auf sein Gehirn und sein rechtes Auge alle Organe künstlich ersetzt. Haank war dieser letzte Teil seiner Menschlichkeit überaus wichtig und er weigerte sich standhaft, auch diese künstlich ersetzen zu lassen. Er war Takeo treu ergeben.

Geschichte

Haank arbeitete ursprünglich als Offizier in Lord Ma'cooms Leibgarde. Nach einem Unfall mit einer Munitionskiste, bei dem er schwer verletzt wurde, ließ ihn der Lord zum Sterben an den Stadtrand bringen. Dort wurde er 2437 von Miki Takeo gefunden, der ihn bei sich aufnahm und durch die Einsetzung künstlicher Gliedmaßen rettete .

Danach half Haank Miki beim Aufbau seiner Enklave im San Fernando Valley und unterstützte ihn - wenn auch überaus skeptisch - bei seiner Vision, die Welt durch Roboter zu verbessern. So baute er mit ihm zusammen die RoCops und die U-Men. Wie Haank vorausgesehen hatte, ging das Experiment schief, alle weggeschickten Roboter wurden angegriffen und zum Teil zerstört. Es war ihm jedoch nicht möglich, dies Miki Takeo verständlich zu machen, da dieser sich bereits zu weit von seiner Menschlichkeit entfernt hatte und der Überlegenheit der künstlichen Lebensweise überzeugt war.

Ende des 25. Jahrhundert schickte er alle noch übriggebliebenen Androiden heimlich weg, da er es nicht übers Herz brachte, sie wie befohlen einzuschmelzen (MX 049).

Er wurde durch den permanenten EMP, der seit der Atombombenkatastrophe am 18.10.2521 vom Wandler ausging, getötet.