73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

U-Men

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

U-Men ist die Bezeichnung eines weiterentwickelten Robotertyps von Miki Takeo

Beschreibung

Der Name ist eine Zusammensetzung aus "Human" und "U-Turn", denn Miki hoffte durch den Kunstmenschen die Entwicklung des Menschen im positiven zu beeinflussen und ihnen zu helfen.

Sie bestanden aus einer Biomasse, die aus Leichenteilen hergestellt worden war und über ein Plysteroxskelett gezogen wurde. Die Roboter wurden dann mit Erinnerungschips ausgestattet, die von lebenden Menschen heimlich über einen Gehirnwellen-Scanner "gestohlen" wurden, meist seinen eigenen Gästen im San Fernando Valley. Die U-Men waren unglaublich widerstandsfähig, zu große Kälte oder Hitze konnten sie aber nur auf Dauer trotzen. Aufgrund ihrer Gehirnstruktur konnten sie selbstständig agieren und nutzten eingebaute Werkzeug- und Waffenmodule, u.a. die Tak 02.

Das ganze Experiment war moralisch fragwürdig, da die Leichenteile aus Las Vegas vom Gudfadda bezogen wurden, von der niemand wußte, wo sie herkamen, und wurde von Miki dementsprechend geheim gehalten.

Als er sah, dass die Menschen permanent mit Ablehnung auf die Kunstmenschen reagierten, gab er das Projekt schließlich auf.

Geschichte

Miki Takeo erbaute eine Fabrikationsanlage in den Appalachen, um sie dort in größeren Mengen herzustellen, nachdem die Vorversuche sich in seiner Enklave im San Fernando Valley als erfolgreich erwiesen.

Der erste Prototyp namens Sara wurde 2475 fertiggestellt. Miki Takeo schickte sie fort und rief sie voller Optimismus fünf Jahre später zurück, doch sie war schwer beschädigt und war mehrere Jahre begraben gewesen. Obwohl ihn dieser Rückschlag schwer frustrierte, hielt Miki an dem Projekt fest und arbeitete unentwegt an seiner Verbesserung.

2517 deckten Matt und Aruula das Geheimnis der U-Men auf, wurden aber gehindert, dagegen etwas zu unternehmnen, da sie vorher vom Weltrat festgenommen wurden. Der Weltrat leistete wertvolle technische Unterstützung für das Projekt, so dass Miki Takeo die Kooperation mit ihm vorzog. (MX 049)

...

Arthur Crow eroberte schließlich das Labor und baute eine neue Armee von U-Men, die er zum Kratersee führte. Den Daa'muren machte er vor, dass er sie unterstützen wollte. Matthew Drax entdeckte von der ISS die Armee während Operation Harmagedon, deren Existenz Crow der Allianz vorenthalten hatte und sandte eine Warnung aus, weil er eine Falle witterte. Darauf sendete Miki Takeo eine Notabschaltung über Funk, den jeder U-Men im Programm hatte und stoppte sie so. Durch den EMP des Wandlers waren die U-Men dann genau wie Miki zwei Jahre außer Betrieb gesetzt.

Als der Strom wieder floß, schuf Arthur Crow neue, weiterentwickelte U-Men, um sie gegen Waashton zu führen, die sogenannten Warlynnes. (siehe dort).

Bekannte U-Men