73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

San Fernando Valley

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das San Fernando Valley liegt außerhalb von El'ay

Beschreibung

Es handelt sich um einen fruchtbaren Landstrich, der als Ackerland genutzt wird. Hier hat die Faama-Gilde das Sagen, die mit zu den reichsten der Stadt gehört.

Miki Takeo hat in diesem Tal ab 2439 seine Enklave aufgebaut, die er als Schönheitsfarm tarnte. Es war einem weitläufigen japanischen Garten nachempfunden mit fein geharkten Kieswegen und kleinen Dojos für Gäste. Er verkaufte dort Schönheitsoperationen und betrieb Forschungen. Dabei verfolgte er permanent seinen Plan, die Welt durch die Robotertechnik zu verbessern. Die Schönheitsoperationen dienten Takeo gleichzeitig als Einnahmequelle, um seine Projekte zu finanzieren und als Reservoir bzw. Sammelstation für Gedankenmuster für seine U-Men. In einem Umkreis von 200 km wurde das Gelände von RoCops bewacht. (MX 049)

Geschichte

Seit Mikis Ankunft im Tal versuchte die Faama-Gilde, ihn zu vertreiben und griff ihn immer wieder an, zog aber jedesmal den Kürzeren. (MX 049)

Anfangh 2518 wurde das Tal von den Flüchtlingen aus El'ay überschwemmt, die den Zombiis zu entkommen versuchten. Sie alle erhofften ihre letzte Hilfe von Miki Takeo und seinen RoCops. Tatsächlich war er sofort bereit, ihnen zu helfen und gestattete ihnen, auf seinem Land zu bleiben. (MX 053) So gut es ging, formierte man gemeinsam einen letzten Verteidigungswall gegen die Zombiis, die schließlich mit dem Geosix vernichtet werden konnten. Nach dem daraufhin verabschiedeten Friedensabkommen zwischen Fudoh und Miki Takeo kehrten die Flüchtlinge nach El'ay zurück. (MX 054)

2520 stürmte die WCA unter Präsident Arthur Crows Führung das Valley, zerbombte das Freizeitparadies und plünderte die unterirdische Anlage. Miki Takeo zog sich daraufhin für eine Zeitlang in seine Fertigungsanlage in den Appalachen zurück.