71.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Gilam'esh-Bund

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Gilam'esh-Bund ist eine uralte, geheime Organisation von dreizehn Geistwanderern der Hydriten. Seit September 2527 gilt er als ausgelöscht. (MX 305)

Bedeutung

Sie versuchen, die Lehren des Gilam'eshs zu bewahren und die uralte Geschichte der Hydriten geheim halten. Nur sie wissen noch, dass die Hydriten ursprünglich vom Mars stammen. Nur Mitglieder der Quanrill-Kaste können auch Mitglieder des Gilam'esh-Bundes werden. Ihr aktueller Anführer ist Skorm'ak. Der Gilam'esh-Bund scheint in sich nicht einig zu sein, wie man an der Behandlung von Quart'ol feststellt und eher seine eigenen Interessen zu schützen, als die wahren Prinzipien des Gilam'esh.

Geschichte

Jahrhundertelang arbeitete der Gilam'esh-Bund im Verborgenen, seine Tätigkeiten sind zum großen Teil unbekannt, ebenso seine Einflußnahme auf die Geschichte der Hydriten auf der Erde, er dürfte jedoch dafür verantwortlich sein, dass die Religion um Ei'don begründet wurde.

...

Im Dezember 2525 versuchte der Gilam'esh-Bund Gilam'esh aus der Stadt Gilam'esh'gad zu entführen und die Stadt selbst zu zerstören. Dies konnte jedoch durch Quart'ol und einige andere Geistwanderer verhindert werden. Die Mitglieder des Gilam'esh-Bundes wurden mit Hilfe Dra'nis gefangen genommen (MX 305). Der Wächter Gilam'esh'gads, Pozai'don II., schlug schließlich vor, die Mitglieder des Gilam'esh-Bund in der Kammer des Wissens durch alte Quan'rill-Geister läutern zu lassen. In Wahrheit jedoch erfuhren sie keine Läuterung, sondern ihre Körper wurden von den Geistern des Bundes des Wissens und der Macht übernommen. Quart'ol schöpfte zwar Verdacht, dass die Läuterung nicht mit rechten Dingen zugegangen sein konnte, aber außer Pozai'don II. sollte niemand das Geheimnis der Läuterung erfahren. Der übernommene Gilam'esh-Bund ging schließlich nach Hykton, um den dortigen Hydriten zu helfen. (MX 259)

Im September 2527 haben sie Dra'nis beeinflusst, das Magmakraftwerk Gilam'esh'gads zu sabotieren, damit sie aus der Kammer des Wissens in einen Körper wechseln können. Dies wurde durch Matt und Quart'ol vereitelt. Kurz darauf erhielt Dra‘nis den Auftrag, den für Xij bestimmten Klonkörper zu stehlen. Auch dies kann vereitelt werden. Schließlich gelingt es ihnen im Körper von Dra'nis, die Sperre im Bestiarium zu deaktivieren und neue Wirtskörper zu übernehmen. Nachdem alle Wirtskörper getötet wurden, gehen Matt, Quart'ol und Gilam'esh davon aus, dass der Bund ausgelöscht ist. Skorm'ak konnte als einziger entkommen. (MX 305)

Bekannte Mitglieder

...