73.7% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Pozai'don II.

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Überblick
Stellung: Oberster
Vorname: Pozai'don II.
Spitzname: Wächter
Geschlecht: Männlich
Herkunft: Gilam'esh'gad (Stadt)
Volk: Hydrit
Aufenthaltsort: Tot
Sterbejahr: 2527


Pozai'don II. († Oktober 2527) war der Nachfolger von Pozai'don I., Oberster der Hydriten, auch genannt Wächter (von Gilam'esh'gad) und ein Geistwanderer.

Geschichte

In seine Regierungzeit fiel auch der Bau des Flächenräumers (um 7500 v. Chr.). Er hat an ihm mitgearbeitet oder ihn eventuell sogar entworfen. (MX 309)

Ca. 2560 v. Chr. betraten zwei Mar'os-Anhänger die Stadt Gilam'esh'gad, angeblich geläutert. Pozai'don II. wollte sie stolz vorführen, denn er hatte gerade die 13 angesehensten Quan'rill in der Stadt, um Vorträge über die Geschichte der Hydriten zu halten. Er ahnte nicht, dass die beiden Mar'os-Anhänger aus Rache eine Krankheit in die Stadt schleppten, die fast alle Einwohner tötete. Auch der amtierende Herrscher, Pozai'don I., gehörte zu den Opfern. Pozai'don II. übernahm das Zepter und überredete daraufhin die todkranken Quan'rill, ihre Bewusstseinsinhalte in eine bionetische Riesenmuschel zu übertragen, damit es nicht für die Nachwelt verloren gehen konnte und verpflichtete sich, die Stadt solange zu bewachen, bis wieder bessere Zeiten eintreffen sollten (weswegen man ihn später den Wächter nannte). (MX 186) Dies geschah allerdings erst im Jahr 2524, als Matthew Drax die Stadt aufsuchte.

Als Quart'ol Anfang 2523 Gilam'esh'gad besuchte, erzählte Pozai'don II. ihm die Geschichte der Stadt - allerdings ohne sich selbst zu erkennen zu geben. Als wilde Saurier aus dem Bestiarium in die Stadt eindrangen schickte er Quart'ol fort. (MX 186) Noch im selben Jahr kehrte Quart'ol zurück. Als die beiden das nächste mal miteinander sprachen zerstritten sie sich, da Pozai'don II. regelrecht euphorisch vom Molekularbeschleuniger erzhälte, was den friedliebenden Quart'ol sehr verärgerte. Gut ein Jahr lang sprachen die beiden nicht miteinander. (MX 227)

Im September 2524 erreichte Matthew Drax Gilam'esh'gad und erfuhr von Quart'ol vom Flächenräumer. Matt wollten den Wächter aka. Pozai'don II. um Informationen zum Standort der Waffe bitten, dieser stellte sich jedoch stur. Erst als Matt ihm von Gilam'esh erzählte, den er mit in die Stadt gebracht hatte, lenkte Pozai'don II. ein. Wenn Matt alleine "die Seele der Stadt aus dem Dunkeln holte", würde er mit dem Flächenräumer helfen. Aruula lauschte dabei heimlich in die Gedanken von Pozai'don II. und sah dort Bilder eines Lavabergs. Matt vermutete dort die Stromversorgung der Stadt und machte sich auf die Suche. (MX 227)

...

Er sperrte die Mitglieder des Gilam'esh-Bundes in die Kammer des Wissens und hielt ihre Geister dort gefangen. (MX 309)

Im September 2527 erpresste ihn Matthew Drax, den für ihn angefertigten Klonkörper Xij Hamlet zur Verfügung zu stellen. Zusammen mit E'fah beobachtete er den sich verdächtig machenden Dra'nis. Wie sich herausstellte wurde er vom Gilam'esh-Bund mental beeinflusst. Wenig später wurde er schwer verletzt gefesselt in der Kammer des Wissens von Matt gefunden. (MX 305) Im Oktober wurde er von Skorm'ak in Gestalt von Mel'tir in eine Falle gelockt und mit einem Messer erstochen. Skorm'ak hielt Pozai'dons Geist in seinen Körper, damit er ihn nicht verlassen konnte. (MX 309)