Herzlich willkommen im Maddraxikon! Ich würde mich freuen, wenn du an einer kurzen Umfrage zur Nutzerfreundlichkeit des Maddraxikon teilnehmen könntest. Sie dauert keine 5 Minuten und die Ergebnisse werden anonym ausgewertet. Hier geht es zur Umfrage!

Acarn'sil'olenar

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Acarn'sil'olenar alias Olenar ist ein Daa'mure, welcher auf der Erde zurückgeblieben ist. (MX 461)

Beschreibung

Zusammen mit Kdar'lan'noor und später auch Grao'sil'aana ist er einer der wichtigsten Berater von Ora'sol'naara. (MX 465, MX 466)

So wie fast alle auf der Erde verbliebenen Daa'muren entwickelte auch Olenar mit der Zeit Gefühle. Und obwohl er nicht ganz so menschenfreundlich wie Elge'leq'thein oder Gal'hal'ira ist, ist Olenar nach den Maßstäben von Daa'muren überaus nett, zuvorkommend und gutmütig. Er hat die menschlichen Arbeiter in der Stadt gut behandelt, und hatte Grao einen mitfühlenden Blick zugeworfen, als er erfuhr, dass Ira der neue Wirtskörper für den Sol sein sollte.

Geschichte

Olenar war zusammen mit einem Lin aus seiner Einheit in Peersa unterwegs, als er den mentalen Ruf von Naara empfing und zu seiner Höhle reiste, wo er weitere Daa'muren traf, unter ihnen auch Noor, Vaamin und Bassad. Obwohl Olenar als Sil einen höheren Rang hatte, war er so zuvorkommend, auch weiterhin Noor das Kommando zu überlassen.

Viele Jahre später, im bereits eroberten Allahabad, unterrichtete er Grao'lin'saatra. Er hatte ein umfassendes, technisches Verständnis und entwickelte für die Daa'muren Waffen, aber auch andere Technologien, die das Leben in der Stadt für sie einfacher machen sollen. Grao'sil'aana verstand sich sofort gut mit ihm, nachdem sie sich begegneten.

Nachdem der Sol getötet wurde, wurden die Drakullen, die zuvor unter seiner telepathischen Beherrschung standen, wahnsinnig und griffen alles und jeden an. Sie töteten sogar die Daa'muren, welche sie in der Stadt vorfanden. Ob Olenar ihnen auch zum Opfer fiel, ist jedoch unbekannt.