82.2% aller Heft-Artikel bis Band 399 enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Gilam'esh'gad (Stadt)

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig-dark.jpg Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Stadt Gilam'esh'gad; für andere Bedeutungen siehe Gilam'esh'gad (Heftroman).
Gilam'esh'gad (Stadt)
Koordinaten 11° 32' 40.6176", 141° 51' 59.238"
Die Karte wird geladen …
Land
Kontinent Pazifa-See
Quellen MX 186, MX 227, MX 230, MX 304


Gilam'esh'gad war die geheime Hauptsttadt der friedliebenden Hydree.

Beschreibung

Die Stadt liegt versteckt im Marianengraben. Ihre Bewohner haben absichtlich keine bionetische Verbindungen zu anderen hydritischen Städten angelegt, weder Transportröhren noch Kommunikationswege. (MX 304)

Man benannte sie nach dem legendären Gründervater Gilam'esh. Sämtliches Wissen um die Hydree und Hydriten wurde dort gesammelt und bewahrt. Große genetisch gezüchtete Saurier bewachten den Eingang der Stadt.

...

Geschichte

Die Stadt wurde heimlich nach der 6. Kriegszeit (->Hydriten) ca. 1250 Jahre nach ihrem Exodus vom Mars auf der
Risszeichnung Gilam'esh'gad aus MX 186 und 227
Zeichner: Michel Van
© Bastei-Verlag
Erde errichtet, um abgeschottet von den aggressiven Mar'os-Anhängern in Frieden leben zu können.

Ein Großteil der Bewohner der Stadt wurden durch eine eingeschleppte Seuche von getarnten Mar'os-Kriegern heimgesucht und getötet. Der Rest versteckte sich in Höhlen am Stadtrand. Das Stadtleben versiegte und die Stadt geriet in Vergessenheit. Pozai'don II., der damals über die Stadt herrschte, verlängerte mit Hilfe der Geistwanderung sein Leben und wachte mehrere tausend Jahre über sie.

Quart'ol wurde 2524 vom Gilam'esh-Bund geschickt, die Stadt zu suchen, die bei den modernen Hydriten nur noch eine Legende war. Er fand sie gemeinsam mit Clarice Braxton und Vogler und konnte in ihr Inneres eindringen bis zur Kammer des Wissens. Dabei wurde das Bestiarium zerstört und die Meeres-Saurier drangen in die Stadt ein, wobei sie riesige Zerstörungen anrichteten, weshalb die drei wieder fliehen mussten.

Später kehrte Quart'ol mit Vogler, Clarice Braxton, Matthew Drax und Aruula in die Stadt zurück und es gelang ihnen, die Energieversorgung wieder zu starten. Sie fanden Pozai'don II. und die kranken Nachfahren der alten Stadtbewohner und ermöglichen ihnen wieder das Leben in der Stadt.

Hierher wurden auch Gilam'esh und Nefertari gebracht, um ihnen neue Klonkörper zu verschaffen.

In den Tiefen der alten Archive fand Quart'ol außerdem den Datenkristall über den Flächenräumer.

2525 versuchte der Gilam'esh-Bund die Stadt zu zerstören, wurde bei seinem Versuch jedoch entdeckt und festgenommen. Die Geister der Mitglieder wurden schließlich heimlich von Pozai'don II. in der Kammer des Wissens eingeschlossen, während die dort ruhenden Geistwanderer sehr alter und weiser Quan'rill die Körper des Gilam'esh-Bundes übernahmen.