70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Sepp Nüssli

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Überblick
Sepp Nüssli266.jpg
Name: Name::Nüssli
Vorname: Vorname::Josepp
Spitzname: Spitzname::Sepp
Geschlecht: Geschlecht::männlich
Volk: Volk::Kleinwüchsiger
Geburt: Geburtsdatum::20.12.2500
Herkunft: Herkunft::Züri
Haarfarbe: Haarfarbe::rot
Aufenthaltsort: Aufenthaltsort::Skunsa
Sterbedatum: Sterbedatum::2590 oder 2591
Auftritt: MX 008
Zyklus: Euree, Daa'muren, Schatten, Zeitsprung
Serie: Serie::Maddrax-Serie


Sepp Nüssli (* 20.12.2500 in Züri, † 2590 oder 2591), eigentlich Josepp Nüssli, ist ein Kleinwüchsiger und angeblich der ehemals härteste Spion der Grauen Eminenzen.

Beschreibung

Sepp Nüssli ist etwa 80 cm groß, hat rote Haare und Spitzohren.

Charakter

Sepp wird von einem Afterjucken geplagt, das er nur lindern kann, wenn er etwas stiehlt. Dafür sind die 164 Geheimtaschen seines Umhangs vorgesehen. Er beherrscht neben der Sprache der Suizzani auch Fraacisch und Ittalysch.

Sein großes Vorbild ist Jejms Bomb, dessen Geschichten ihm durch die Barden bekannt war. (HC 007)

Sein Lieblingsfluch ist Gopferdammi. (MX 363)

Geschichte

Sepp Nüssli wurde am 20. Dezember 2500 in Züri geboren. (MX 363)

2516 wurde er damit beauftragt, den Broglianer-Tempel auszuspionieren. Mit unverschämtem Glück gelang es ihm tatsächlich unbemerkt in die Villa einzudringen, wurde dann jedoch während eines versuchten Diebstahls bemerkt und gefangen. In der Gefangenschaft lernte er Matt und Aruula kennen und führte sie in die Goldene Gruft, nachdem die Broglianer IntelliBomben in ihre Köpfe gepflanzt hatten. Hier machte man ihm aufgrund seines Versagens schwere Vorwürfe und verpflanzte eine zweite IntelliBomb in den Kopf, um ihn zum Broglianer-Tempel zurückzuschicken. Beide Bomben deaktivierten sich allerdings. Im Broglianer-Tempel entfernte er den Trilithium-Kristall und löste so eine verheerende Explosion aus, die die Villa in Schutt und Asche legte.

Danach verließ er die Grauen Eminenzen und versuchte, sich zu den Dreizehn Inseln durchzuschlagen. (MX 008)

Auf dieser Reise arbeitete er 2517 in Münsta als berittener Postbote für die Kristianer, um etwas Geld für den Weg zu verdienen. Seine erste Aufgabe war, eine Nachricht zu Edbald von Baarmen zu bringen, den man in Gefahr wähnte. Leider kam er zu spät, die Burg des Grafen war inzwischen von Orlok besetzt worden. Beim Versuch, den Grafen und seine Tochter zu retten, spielte Sepp eine nicht unerhebliche Rolle und reiste danach zurück nach Münsta. (HC 007)

Diesen Job gab er 2520 in Kobenhachen auf.

...

Im Dezember 2544 reiste Nüssli als Kurier der Kristianer nach der Stadt Pleskawitza und der Festung Skunsa, um den Gefangenen Algis auszulösen. Dabei traf er zufällig auf Matthew Drax und Aruula, die auf ihrer Reise von Astaana nach Skoothenland ebenfalls in Pleskawitza in Gefangenschaft geraten waren und befreite sie mit Algis' Hilfe. (MX 363)

Tod

Sepp Nüssli starb im Jahr 2590 oder 2591. In seiner Biografie Der Murgatroyd und ich, die er kurz vor seinem Tod diktierte, berichtet er von seiner letzten Begegnung mit Matthew Drax und Aruula im Dezember 2544. (MX 363)