73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Hilfe:Links

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Handbuch  →   Richtlinien


Wenn man einen neuen Beitrag schreibt, empfiehlt es sich, ihn so gut wie möglich mit anderen Artikeln zu verlinken.

Hinweis: Bei Artikeln in der Kategorie: Reale Welt oder in einer ihrer Unterkategorien sollten Datums- und Ortsangaben nicht verlinkt werden, um eine Vermischung mit dem Maddrax-Universum zu vermeiden.

Wann einen Link setzen?

Man kann und sollte auch auf noch nicht existierende Artikel linken, wenn man der Meinung ist, dass dieser Begriff ins Maddraxikon gehört. Denn irgendwann kommt jemand vorbei, liest Deinen Artikel, sieht, dass es zu diesem Begriff noch keinen Eintrag gibt, und ergänzt ihn.

Benutze dabei schon die Fassung, unter der der Begriff später zu finden sein soll, z.B.: Aruula, eine [[Telepathie|telepathisch]] begabte [[Barbar]]in aus dem [[Volk der Dreizehn Inseln]].

Achte auf die korrekte Schreibweise, bevor Du einen Begriff verlinkst. Ein Link kann nur funktionieren, wenn das in eckige Doppelklammern gesetzte Wort mit dem Namen eines existierenden Artikels identisch ist.

Alles und jeden verlinken?

Ja, sofern es sich um Dinge mit einem inhaltlichen Bezug zum Maddrax-Universum handelt. Das können z.B. Namen, Orte, Technologien und anderes sein. Grundsätzlich sollten alle diese Begriffe verlinkt werden, um die Vollständigkeit des Maddraxikons zu gewährleisten. Aber, bevor man auf noch nicht existierende Artikel verlinkt, sollte man sich überlegen, ob ein eigener Artikel dazu wirklich sinnvoll wäre, dass heißt ob überhaupt genug Material für einen eigenen Artikel vorliegt. Soll ein Link beispielsweise auf eine Person verweisen, die nur einmal in einem Nebensatz erwähnt wird, dann ist ein Link auf die entsprechende Personenliste per Redirect (siehe z.B. Rebin) sinnvoller als ein eigener Artikel. Dort kann die Person dann mit Quellenangabe etc. aufgeführt werden. So kann die Bildung von Stubs vermieden werden.

Bitte beachte aber auch: Es sollte nicht von vorneherein jeder Link auf eine Liste gesetzt werden, nur um rote Links zu vermeiden. Rote Links sind gut ! Sie regen zur Nachforschung nach Daten an und zum Schreiben neuer Artikel.

Ob verlinkt wird, oder ob Unterteilungen im selben Artikel vorgenommen werden, hängt von der Art des Artikels ab. Beispielsweise sollte ein Artikel Liquidator nicht auf verschiedene Ränge von Liquidatoren verweisen, sondern enzyklopädisch alle Liquidatorenränge erklären. Hingegen ist es in einer Übersichtsseite wie zum Beispiel über die Running Men sinnvoll, neben dem eigentlichen Text des Artikels auch auf weiterführende Artikel zu den einzelnen Mitgliedern dieser Gruppe wie zum Beispiel zu Mr. Black zu verweisen.

Mehrfaches Auftauchen

Wenn ein Begriff mehrmals auftaucht, wird er in der Regel nur beim ersten Mal verlinkt. Nur bei längeren Texten sollte man ihn noch ab und zu verlinken.

Eingebürgert hat sich hier z.B. bei längeren Heftzusammenfassungen Begriffe je einmal im Abschnitt Kurzzusammenfassung und einmal im Abschnitt Handlung zu verlinken.

Üblich ist auch z.B. einen Namen in einem Artikel zweimal zu verlinken, wenn neben dem Fließtext noch ein Abschnitt mit einer Auflistung von Namen existiert. Springt ein Leser direkt zum Abschnitt mit der Auflistung der Namen, soll er nicht erst noch im Fließtext suchen müssen, um zum Artikel zum Namen gelangen zu können.

Eine weitere Ausnahme von der Regel stellen Artikel mit Übersichtstabellen dar, in denen Begriffe in der Tabelle und im Artikeltext verlinkt werden.

Hinweis: Im Laufe der Zeit hat sich eine weitere Handhabung herauskristallisiert, bei der wichtige Begriffe bei jedem Auftauchen verlinkt werden. Falls ein Beitrag, dessen Verlinkung sich an der oben beschriebenen Handhabung orientiert, nachträglich mit zusätzlichen Links versehen wird, ist das nicht als Fehlerkorrektur zu verstehen. Umgekehrt sollten zusätzliche Links nicht nachträglich entfernt werden, um einen "Bearbeitungskrieg" zu vermeiden. (Ausnahme: Links in Abschnittsüberschriften sollten möglichst entfernt und in den Fließtext eingearbeitet werden.)

Korrekte Schreibweise

Ein Link muss auch grammatikalisch korrekt sein. Schreibst Du zum Beispiel: Leonard Gabriel gehört zu den [[Technos]], dann ist der Link rot, da der Artikel Technos nicht existiert. Der Hintergrund ist der, dass bei Völkern der Singular verwendet wird. Verlinke in diesem Fall so: Leonard Gabriel ist ein [[Techno]] oder: Leonard Gabriel gehört zu den [[Techno]]s.

Genitiv usw.: Schreibe nicht: Des [[Technos]] (dieser Link wäre rot), sondern Des [[Techno]]s (wird zu: Des Technos). Stelle das „s“ also hinter die Klammer. Aber: Links bei Großschreibung: Risszeichnung des [[ZERSTÖRER|ZERSTÖRERS]] (wird zu: Risszeichnung des ZERSTÖRERS).

Bei mehrdeutigen Begriffen musst Du nachsehen, wie der Artikel wirklich heißt. Zum Beispiel zeigt [[Rulfan (Person)|Rulfan]] nicht auf die Personenbeschreibung, sondern auf die Begriffsklärungsseite. Der richtige Link wäre [[Rulfan (Person)|Rulfan]]. Anderes Beispiel: Der Link Xij (Person) – auch in der Abwandlung [[Xij (Person)|Xij]] – ist lediglich eine Weiterleitung zum Artikel Xij Hamlet. Besser wäre es, von vorneherein den richtigen Link [[Xij Hamlet]] zu verwenden.

Weitere Richtlinien

Allgemeinbegriffe und klare Begriffe, die jeder kennt, werden zumeist nicht verlinkt.

Soll ein Roman-Artikel verlinkt werden, verlinkt man grundsätzlich die Weiterleitung Quelle:MXxxx, aber nicht den Hauptartikel Romanname. Dieses Vorgehen verringert den Wartungsaufwand, wenn Seiten wegen Namensgleichheit differenziert benannt werden müssen.

Überschriften oder Zwischenüberschriften sollten nicht verlinkt werden, es sei denn, es handelt sich um Seiten, die eigens schematische Übersichten oder Listen darstellen.

Personennamen, die im Artikel vorkommen, werden verlinkt, sofern es sich um Personen handelt, für die ein eigener Artikel angebracht ist.

Halte Dich möglichst an folgende Grundregeln:

  1. So viele Links wie nötig, aber so wenige Links wie möglich.
  2. Links sind durch ihre Darstellung bereits ausreichend hervorgehoben, es ist nur in Ausnahmefällen nötig, sie fett, kursiv oder in Anführungszeichen zu schreiben.
  3. Synonyme sollten auf der Zielseite fett dargestellt werden.
  4. Zusätzliche Synonyme für einen bestehenden Artikelgegenstand sollten als Weiterleitungen eingepflegt werden.
  5. Vermeide Links in Überschriften. Versuche stattdessen, den Begriff auch im Fließtext unterzubringen und dort zu verlinken.
  6. Verlinke ggf. – wenn es nicht vermeiden lässt – auf die entsprechende Zwischenüberschrift im Zielartikel, und prüfe bei Änderung der Zwischenüberschrift, ob Links darauf verweisen, die dann angepasst werden müssen.

Link-Arten

Einfacher Link

(Linkbezeichnung und Linkziel sind identisch)

  • Der erste Buchstabe des Ziels wird automatisch großgeschrieben
  • Leerzeichen werden automatisch in Tiefstriche ( _ ) umgewandelt
  • Empfohlene Vorgehensweise um eine neue Seite anzulegen:
    1. Einen Link in einer vorhandenen Seite mit dieser Methode einrichten
    2. Vorschau anzeigen lassen und ggf. die Eingabe korrigieren, erst dann die Seite speichern
    3. Auf das Fragezeichen hinter dem gerade erstellten Link bzw. auf den roten Link klicken, die neue Seite wird zum Bearbeiten geöffnet.
  • Sieh mal bei den Namenskonventionen vorbei.
So sieht es aus: Ein einfacher Link zu Matthew Drax.

oder

Pieroo ist ein Barbar.
Das gibt man ein:
Ein einfacher Link zu [[Matthew Drax]].
oder
[[Pieroo]] ist ein [[Barbar]].
  • Jeweils 2 eckige Klammern an Anfang und Ende des betreffenden Begriffes markieren den Link.

Erweiterter einfacher Link

(Linkziel ist der erste Teil der Linkbezeichnung)

  • Ist der Link der Anfang eines Wortes, so wird das ganze Wort als Link dargestellt.
  • Besonders praktisch bei Plural- und sonstigen Endungen.
So sieht es aus: auf der Marsoberfläche

oder

bei den Barbaren

oder

des Technos
Das gibt man ein:
auf der [[Mars]]oberfläche
oder
bei den [[Barbar]]en
oder
des [[Techno]]s

Link mit beliebigem Ziel (Pipelink)

(Linkbezeichnung und Linkziel sind unterschiedlich)

  • Findet Verwendung bei Synonymen, sowie bei
    1. zusammengesetzen Suchbegriffen mit Bindestrich
    2. Suchbegriffen aus mehreren Wörtern,
sofern hier kein einfacher Link gesetzt werden soll.
So sieht es aus: SARI

oder

Roter Planet
Das gibt man ein:
[[Selective Anandamide Re-uptake Inhabitator|SARI]]
oder
[[Mars|Roter Planet]]
  • Der senkrechte Strich (engl.: Pipe) dient als Trennzeichen zwischen Link und angezeigtem Text.
  • Reihenfolge beachten: [[Linkziel|Linkbezeichnung]]

Verkürzter Pipelink

(Text in Klammern und Namensräume automatisch verbergen)

  • Namensräume werden ausgeblendet.
  • Text in Klammern wird ausgeblendet.
  • Wird beim Speichern automatisch zur Langform vervollständigt.
So sieht es aus: Handbuch

oder

Gestrandet
Das gibt man ein:
[[Hilfe:Handbuch|]]
oder
[[Gestrandet (Mission Mars)|]]

Unterkapitel in anderen Artikeln adressieren

(Insbesondere bei längeren Zielartikeln sinnvoll)

  • Klickt man einen solchen Link an, so wird die Zielseite auf Höhe des gewünschten Unterkapitels geöffnet – man muss nicht erst suchen und hinunterscrollen.
So sieht es aus: Hilfe:Seite bearbeiten#Für angemeldete Benutzer

oder

Liquidator#Oberster Liquidator
Das gibt man ein:
[[Hilfe:Seite bearbeiten#Für angemeldete Benutzer]]
oder
[[Liquidator#Oberster Liquidator]]
  • Hier dient das Doppelkreuz oder Rautenzeichen als Trennzeichen zwischen Zielseite und Unterkapitel.
  • Hier empfiehlt sich die Verwendung eines Pipelinks.

Unterkapitel im selben Artikel adressieren

Verlinkt man auf einen Abschnitt im selben Artikel, kann der Artikelname entfallen. Das Rautenzeichen versteckt man durch einen alternativen Linktext.

  • Lässt man den Artikelnamen weg, funktioniert der Link sogar dann, wenn der Artikel verschoben wird und sich dadurch der Artikelname ändert.
So sieht es aus: Korrekte Schreibweise
Das gibt man ein:
[[#Korrekte Schreibweise|Korrekte Schreibweise]]

Nicht vorhandene Themen verlinken

(Neue Themen, die später ergänzt werden sollen)

  • Zuvor unbedingt sicherstellen, dass der gesuchte Begriff nicht bereits in einer anderen Variante existiert (Suchfunktion benutzen!)
So sieht es aus: Realität und Maddrax-Universum

oder

Der Sinn des Lebens

  • Diese Seiten existieren noch nicht und sind deshalb rot dargestellt.
Das gibt man ein:
[[Realität und Maddrax-Universum]]
oder
[[Der Sinn des Lebens]]
  • Indem Du auf das Fragezeichen bzw. auf den roten Link klickst, kannst Du die Seite neu anlegen.
  • Nachdem Du eine Seite angelegt hast, suche nach dem Titel und versichere Dich, dass jeder bezugnehmende Artikel richtig auf die Seite verweist.

Weiterleiten (Umleiten, Redirect)

(Automatische Weiterleitung für häufig verwendete Synonyme)

  • Zuvor unbedingt sicherstellen, dass der gesuchte Begriff nicht bereits in einer anderen Variante existiert (Suchfunktion benutzen!)
So sieht es aus: -
Das gibt man ein:
#WEITERLEITUNG [[auf die neue Seite]]
oder die englische Codefassung
#REDIRECT [[auf die neue Seite]]
  • Man kann Seiten auf andere weiterleiten, indem man diesen Text in das Bearbeitungsfenster eingibt.
  • Zu beachten ist, dass weder vor, noch nach dem Text Zeichen stehen dürfen, sonst funktioniert die Weiterleitung nicht.
  • Das Synonym ist auf der Zielseite fett zu schreiben.
  • Siehe auch Hilfe:Redirect

Links zur deutschsprachigen Wikipedia

  • Bei Begriffen, die im Maddrax-Universum die gleiche Bedeutung wie in der Realität haben, hat es oft wenig Sinn einen eigenständigen Artikel zu verfassen, oder gar Wikipediaartikel in das Maddraxikon zu kopieren. In so einem Fall verlinke bitte stattdessen auf den entsprechenden Wikipediaeintrag. Typische Kandidaten für solche Links sind z.B. physikalische Themen wie Gravitation, wohingegen der Antigrav eindeutig ins Maddraxikon gehört.
So sieht es aus: Maddrax in der Wikipedia
Das gibt man ein:
[[Wikipedia:Maddrax|Maddrax in der Wikipedia]]
  • Ein vorangestelltes Wikipedia: leitet den Link ein.
  • Ein senkrechter Strich trennt dann wie gehabt den Wikipedia Suchbegriff (links) vom dargestellten Text (rechts).

Externe Links (Weblinks)

So sieht es aus: Bastei-Verlag

oder

http://www.bastei.de
Das gibt man ein:
[http://www.bastei.de Bastei-Verlag]
oder einfach die URL angeben:
http://www.bastei.de
  • Entweder einfache eckige Klammern oder gar keine.
  • Hier dient das erste Leerzeichen als Trennzeichen zwischen Link und angezeigtem Text. Nicht wie bei internen Links sonst üblich die Pipe »|« als Trennzeichen verwenden!
  • Den externen Verweis mit einem passenden Namen zu belegen ist, wie auch in der Wikipedia, die bevorzugte Variante.
  • Hinweis: Wird »Druckversion« angewählt (siehe bei jedem Artikel rechts oben), so verschwinden nicht nur die Navigationsmenues, sondern die URLs der externen Links werden automatisch in Klammern hinter dem Begriff hinzugefügt.

Weblinks

An das Ende eines Artikels kann man eine Liste von Weblinks stellen, also Links, die ins World Wide Web führen. Dazu sollte man folgende Richtlinien beachten:
Nicht mehr als fünf externe Links zu einem Thema! Das Maddraxikon ist keine Linksammlung, sondern eine Enzyklopädie. Wenn Links angegeben werden, dann:

  • Prüfen, ob die Adresse richtig geschrieben ist und wirklich existiert.
  • Links auf Linksammlungen (wie Kategorien im OpenDirectory-Projekt) als solche kennzeichnen.
  • Links ohne oder mit wenig Werbung bevorzugen.
  • Keine Links auf Webseiten mit bevormundenden Mechanismen (Popups, Browser-Manipulation, nur auf bestimmten Browsern überhaupt darstellbar).
  • Generell Links nur auf Seiten setzen, die nicht selbst wiederum »nur« Lexikon-Einträge sind, sondern in der Tiefe darüber hinausgehen. Bitte vor allem keine anderen Online-Lexika wie Britannica oder Encarta verlinken. Erstens verleitet das zum Abschreiben, zweitens beruft sich die Britannica unter "further reading" auch nicht auf den Brockhaus und umgedreht.

Assoziative Verweise

Wenn man in einem Artikel auf verwandte Begriffe verweisen will, die Links sich aber nicht aus dem Text ergeben, setzt man sie

  • entweder ans Ende eines thematisch passenden Abschnittes
  • oder ans Ende des Artikels (direkt vor die Quellenangaben und Weblinks), wenn im Artikel kein passender Abschnitt steht.

Diese so genannten assoziativen Verweise werden in der Regel mit »Siehe auch:« eingeleitet:

  • am Ende eines Abschnittes (zum Herausschnipseln):
: Siehe auch: [[Artikel 1]], [[Artikel 2]]
  • am Ende eines Artikels als eigener Abschnitt mit eigener Überschrift (zum Herausschnipseln):
==Siehe auch==
* [[Artikel 1]]
* [[Artikel 2]]

Siehe auch



Handbuch  →   Richtlinien