82.2% aller Heft-Artikel bis Band 399 enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Beelinn

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Berlin)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beelinn
Koordinaten 52° 31' 6.9492", 13° 24' 16.7436"
Die Karte wird geladen …
Land Doyzland
Kontinent Euree
Quellen MX 011, MX 034, HC 001


Beelinn auf der Euree-Karte
Beelinn
MX 120 © Bastei-Verlag

Beelinn ist die ehemalige deutsche Hauptstadt Berlin.

Beschreibung

Vor der Kometenkatastrophe befand sich im Stadtteil Berlin-Köpenick ein Stützpunkt der ADUSAF, auf dem die Staffel von Matthew Drax Dienst hatte. Ihre Lieblingsgaststätte war das Zwiebelfisch. (HC 001)

Im Jahr 2516 existierten nur noch wenige Ruinen, die fast vollständig von Wald überwuchert waren. Nur Reste des Reichstages dienten noch als Wohnstätte - und als Kerker für die Menen. Auf dem Platz vor dem Reichstag stand die Quadriga und diente als Kultstätte. Unmittelbar daneben stand das Zelt der Königin. (MX 011)

Die Menen lebten bis 2516 in der Gegend des früheren Stadtviertels Berlin-Zehlendorf, das inzwischen gänzlich bewaldet war. (MX 034)

In Berlin-Kreuzberg war noch das Deutsche Technikmuseum relativ gut erhalten. In seiner Nähe hausten lange Zeit ein Paar Eluus und bedrohten jeden, der in ihre Nähe kam. (MX 034)

Jennifer Jensen liess die Ruinen um die Spree herum abreissen und aus dem Material neue Häuser bauen, einen Palast und ein Hospital errichten. So entstanden auch ein großer Marktplatz, Schiffswerften und ein Hafenviertel an der Spree. Um die Stadt herum wurde bis 2520 eine Mauer errichtet. Eine gepflasterte Straße führt durch mehrere Stadttore in die Stadt hinein. Außerhalb der Stadtmauer befinden sich noch viele Ruinen, zwischen denen Felder und Weiden liegen.

Geschichte

Vor der Kometenkatastrophe

Anfang 2012 herrschte das pure Chaos in Berlin. Plünderungen, Straßenschlachten, Überfälle und Vergewaltigungen sind an der Tagesordnung. Auch die von der NATO hier stationierten US-Kräfte wurden hinzugezogen, um die Gewalt in Schranken zu halten. (HC 001)

In Beelinn gab es auch einen großen Bunker, der unglücklicherweise nicht genutzt wurde, weil ein zuständiger Wachmann vor dem Kometenabsturz den Bunker verriegelte und im Inneren Amok lief. Auf diese Weise verloren tausende von Berlinern ihr Leben und so konnte auch keine Bunkergemeinschaft überleben. (MX 011)

Nach der Kometenkatastrophe

Seit dem Kometenabsturz steht hier quasi kein Stein mehr auf dem anderen.

Die Stadt wurde bis 2516 von einem Stamm beherrscht, dessen Männer ihre Frauen sehr schlecht behandelten.

Als im 24. Jahrhundert die Quadriga-Statue von ihrem Sockel herunterfiel und den Stammeshäuptling erschlug, jedoch seine neben ihm sitzende Frau verschonte, sahen das die Frauen als göttliche Fügung, setzten sich von ihren Männern ab und gründeten das Volk der Amazonen von Beelinn.

Die Männer schlossen sich zum Volk der Menen zusammen und wurden seitdem von den Frawen gejagt.

Im Februar 2516 wurde Jennifer Jensen zur Königin der Stadt ernannt, nachdem sie von den Frawen aufgenommen worden war. Wenige Monate später einten sie und Matt Menen und Frawen zum Volk der Frenen. (MX 011)

Zeit der Königsherrschaft von Jennifer Jensen

Danach begann Jennifer Jensen die Stadt neu aufzubauen.

Männer hatten in der Stadt einen niedrigen Stand, sie arbeiteten vorwiegend in niedrigbezahlten Jobs, wie zum Beispiel: Wachmannschaften. Im Handwerk, Handel und Beamtentum waren überwiegend Frauen beschäftigt. Diese bildeten die Mittelschicht und Oberschicht. Ein Mann konnte bisher nur durch eine Heirat aufsteigen.

Besetzung durch die Daa'muren

2520 wurde Beelinn von der Daa'murin Est'sil'aunaara infiltriert, die sich in Gestalt von Rauna zur neuen Königin krönen ließ.

Auf ihre Anweisung wurde die Ostmauer eingerissen und 300 m weiter draußen wieder aufgebaut. Auf dem neu erschlossenen Land wurden die Ruinen wiederaufgebaut, um ein Zwischenlager für das Atommaterial der Daa'muren zu haben, das zum Kratersee transportiert werden sollte.

2521, nachdem der Atomkonvoi weitergezogen war, wurde Beelinn von Matthew Drax befreit und Königin Rauna abgesetzt. Jennifer Jensen verließ Beelinn zusammen mit Matthew Drax, um nach deren gemeinsamen Tochter Ann Drax zu suchen.

Unter dem Protektorat von Miki Takeo

Miki Takeo verwaltete in Jennifer Jensens Abwesenheit die Stadt. Um einen erneuten Einfall der Daa'muren zu verhindern, wurde zusätzlich ein EWAT aus der Londoner Community, die FINNIGOOK, fest in Beelinn stationiert.

Im September verließ Miki Takeo zusammen mit seinen RoCops und vielen Einwohnern der Stadt Beelinn und zog während Operation Harmagedon gen Kratersee.

...