70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Liquidator

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

17px-Qsicon exzellent.png Dieser Artikel wurde in die Liste der Exzellenten Artikel aufgenommen.

Die Liquidatoren waren die Nachkommen der Arbeiter, die 2011 in Prypt untergebracht wurden, um den zweiten Schutzmantel für den 1986 havarierten Reaktorblock 4 des stillgelegten Atomkraftwerks Tschernobyl zu errichten. (MX 296)

Beschreibung

Der Begriff beruhte auf der historischen Bezeichnung für die Arbeiter, die unter Lebensgefahr nach der Nuklear-Katastrophe von 1986 den ersten Schutzmantel erbauten.

Im Laufe der Jahrhunderte wandelte sich in der pryptischen Gesellschaftsordnung die historische Bedeutung des Begriffes zu einem Titel, dessen Träger hohes Ansehen genossen. Die rituelle Tracht der Liquidatoren bestand in gelben Schutzanzügen mit geschlossener Kapuze, Gasmaske und Handschuhen. Sie achteten auf Einhaltung der Regeln, das heißt der rituellen Befolgung der ursprünglich historischen Schutzmaßnahmen gegen radioaktive Strahlung. Bei dem monatlich stattfindenden Ritual der Reinheit führten sie die Prozession vom ehemaligen Kulturpalast in Prypt bis zum Tempel der Prypten an. (MX 296)

Geschichte

Die Liquidatoren sorgten für über fünfhundert Jahre für Ordnung in Prypt. Im Jahr 2527 verloren sie ihre Existenzberechtigung, nachdem Xij den Daa'murenkristall zerstört hatte. Alle Menschen in der Umgebung des ehemaligen Kernkraftwerks waren aufgrund der Strahlung, vor der sie nun nicht mehr geschützt wurden, dazu gezwungen, fortzuziehen. (MX 296)

Rat der Liquidatoren

Der Rat der Liquidatoren hatte die Funktion der weltlichen Gerichtsbarkeit inne. Ihm war es vorbehalten, die Reinigung anzuordnen. (MX 296)

Oberster Liquidator

Höchster Rang in der gesellschaftlichen Hierarchie der Prypten. Der Titel wurde vererbt; der jeweilige Träger war der religiöse Führer der Prypten. Nur er durfte die Teilnahme am lebensnotwendigen Ritual der Reinheit im Tempel der Prypten erlauben oder verweigern. Die Prypten glaubten, sie könnten die Stadt nicht verlassen, weil sie vom Ritual der Reinheit und deshalb auch vom Wohlwollen des Obersten Liquidators abhängig seien.

Der Oberste Liquidator war eine Marionette des Daa'murenbewusstseins in der Speichereinheit im Tempel. (MX 296)

Weblinks