73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Der irische Tod

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX102)
Wechseln zu: Navigation, Suche
100 | 101 | 102 | 103 | 104


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 102)
102tibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

3.00
(5 Stimmen)
Zyklus: Daa'muren
Titel: Der irische Tod
Autor: Michael J. Parrish
Titelbildzeichner: Koveck
Innenillustrator: Jürgen Speh
Erstmals erschienen: 16.12.2003
Hauptpersonen: Aruula, Matthew Drax, Rebecca Spencer
Handlungszeitraum: 2448, 2519
Handlungsort: Dublin
Besonderes:

Weihnachts-Gimmick: Aruula und Matthew Drax als Anziehpuppen, Zeichnung Hyeenas (hier im Kampf gegen eine Taratze) von Jürgen Speh

Vorschau

Eigentlich sollte man annehmen, alle Bunkerzivilisationen, die Gefangene ihrer Immunschwäche sind, würden das Serum der Allianz mit Freuden begrüßen. Nicht so die Technos in Dublin. Man begegnet Matt Drax und seiner Crew reserviert und weigert sich, Hilfe und Unterstützung anzunehmen. Bald scheint klar: Dublin hat etwas zu verbergen. Hat es mit dem bizarren Vergnügungspark zu tun, der über der Anlage errichtet wurde? Oder mit der alten Bunkerfrau, die von allen umsorgt wird? Später wünschen sich Matt und Aruula, sie hätten nicht nach der Wahrheit geforscht...
© Bastei-Verlag

Handlung

Matthew Drax, Aruula und die Mannschaft der EXPLORER suchen die Bunkergemeinschaften in Irland auf, um ihnen das Immunserum zu bringen und sie für die Allianz gegen die Daa'muren zu gewinnen. Nachdem die Community Bangor der Allianz beigetreten ist, reist die Gruppe weiter nach Dublin. Dort entdeckt man auf der Suche nach dem Bunker eine oberirdische Halle, die anscheinend von der hiesigen Bunkergemeinschaft genutzt wurde, aber offensichtlich vor langer Zeit einen Hüllenbruch erlitten hatte. Hier begegnen ihnen einige Hologramme aus der Märchenwelt. Als sie den sterilen Bunker betreten, werden sie freundlich aufgenommen. Allerdings stellen sie sehr schnell fest, dass die Gemeinschaft der 62 Bewohner kein Interesse am Immunserum und an der Allianz hat. Als die Londoner den Bunker verlassen wollen, werden sie festgehalten und, als sie sich weigern zu bleiben, wird der Luft in ihrer Zelle langsam der Sauerstoff entzogen. Matt schafft es, durch die Lüftungsanlage in die Computerzentrale des Bunkers vorzudringen und macht eine erschreckende Entdeckung: 2448, vor 71 Jahren, bei der Hochzeit des damaligen Bunker-Präsidenten de Vries in der oberirdischen Halle, dem sogenannten Habitat, zerstörte ein Efrant, von Hyeenas verfolgt, die Habitatshülle. Alle Anwesenden wurden getötet. Nur sechs Techniker und Wissenschaftler und die kleine 3-jährige Rebecca Spencer waren im Bunker geblieben. Im Laufe der Zeit schufen die Überlebenden für Rebecca eine künstliche, nur aus Hologrammen bestehende Welt. Die Steuerung des Bunkers wurde komplett vom Zentralrechner übernommen. Rebecca, nun eine alte Frau, ist bei Matts Ankunft das einzige menschliche Wesen der Bunkergemeinschaft. Die Greisin will aber in ihrem Zuhause bleiben, als Matt, Aruula und die EWAT-Besatzung den Bunker verlassen und so lassen sie sie zurück.