73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Totes Land

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX296)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maddrax-Heftromane

250 bis 275 |  276 bis 299  300 bis 324

 294 | 295 | 296 297 | 298 


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 296)

296tibi.jpg
© Bastei-Verlag
Romanbewertung:

4.40
(5 Stimmen)

Zyklus: Ursprung
Titel: Totes Land
Autor: Oliver Fröhlich
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Innenillustrator: Matthias Kringe
Erstmals erschienen: 24.05.2011
Hauptpersonen: Matthew Drax, Aruula, Rulfan, Xij Hamlet
Handlungszeitraum:  2527
Handlungsort:  Prypt
Besonderes: MX-Cartoon, Zeittafel
Zusätzl. Formate: E-Book

Vorschau

Aruulas Kopf hämmerte, als sei eine Barbarenhorde über ihn hinweggetrampelt. Ein dünner Blutfaden rann ihr aus der Nase und hinterließ auf den Lippen einen schmierigen Film. Jeder Knochen schmerzte ihr im Leib. Sie konnte sich vorstellen, wie zerschunden sie aussah. Dazu brauchte sie nur zu Xij zu blicken, die ein ähnlich jämmerliches Bild bot.
Das jungenhafte Mädchen versuchte ihr ein Lächeln zu schenken, das wohl aufmunternd wirken sollte. Die Geste geriet zu einer blutigen Grimasse. Ein Keuchen drang aus Xijs Mund, in dem Aruula einen verzweifelten Satz erkannte: „Ich halte das nicht mehr lange aus!“
© Bastei-Verlag

Handlung

Das Luftschiff MYRIAL II muss wegen eines Sturms nahe der Stadt Prypt notlanden. Kaum ist das Luftschiff am Boden verankert, werden sie von Erdwühlern angegriffen. Matthew Drax und Rulfan verlieren das Bewusstsein, während sie in letzter Sekunde von den Prypten gerettet werden. Man bringt sie in die Stadt, um sie vor den Rat der Liquidatoren zu führen. Die beiden Gefangenen flüchten beunruhigt, als sie von den Untersuchungsmethoden erfahren, und werden wieder eingefangen, dabei wird Matt von einem riesigen Floh gebissen. Vom Rat werden sie zur Reinigung verurteilt, die sich zu ihrer Erleichterung an eine Methode der früheren Dekontamination anlehnt, wofür man sie an die Stadtgrenze bringt. Sie erfahren, dass Aruula und Xij beim Tempel der Prypten festgehalten werden, denn sie sollen zur Erhöhung der schlechten Geburtenrate beitragen. Die beiden Frauen leiden, haben aber keine Möglichkeit zur Flucht. Um sie zu retten, kehren Matt und Rulfan trotz Verbots zurück in die Stadt, werden unterwegs jedoch von einem fleischfressenden Baum angegriffen. Matt wird bewusstlos. Als er wieder zu sich kommt, befindet er sich in einer Nosfera-Hütte vor der Stadt. Er glaubt, dass Rulfan und Xij getötet worden seien. Voller Rachegelüste gegenüber dem Obersten Liquidator begibt er sich erneut in die Stadt. Unterwegs erfährt er, dass Aruula auf Befehl des Obersten Liquidator dem Ritual der Reinheit unterzogen werden soll. Schwerkrank gelangt er zum Tempel der Prypten, der sich als der havarierte Reaktorblock 4 des Atomkraftwerks Tschernobyl entpuppt. Er begegnet Rulfan, den er tot wähnte, und dem es ähnlich schlecht geht wie ihm. Allmählich erkennt er, dass seine Erinnerungen manipuliert worden sind. Wegen der Strahlenkrankheit glaubt er, nicht mehr lange zu leben, doch erstaunlicherweise geht es beiden besser. Matt entdeckt erleichtert, dass auch Xij noch lebt, und dass auch sie und Aruula von der Strahlung geheilt scheinen. Ursache für die Genesung ist die CF-Strahlung eines daa'murischen Speicherkristalls, der im Schutzmantel des Reaktors steckt. Matt und Rulfan werden entdeckt, doch Xij gelingt es, sie alle zu retten.

Anmerkung: Der Roman war zum Gedenken an den 25. Jahrestag der Nuklear-Katastrophe von Tschernobyl vom 26. April 1986 konzipiert worden und lag bereits fertig geschrieben vor, als am 11. März 2011 die Nuklear-Katastrophe von Fukushima begann. Der Lektor wies auf der Leserkontaktseite ausdrücklich auf diesen Umstand hin und übernahm nachträglich die Ereignisse von Fukushima in den Roman.

Weblink