Am Freitag ab 19:30 Uhr findet der 8. Maddraxikon-Stammtisch statt! Dies ist ein unmoderiertes Angebot für alle mit Interesse am Maddraxikon. Egal ob langjähriger Maddraxikaner oder absoluter Neuling ohne Wiki-Vorkenntnisse. Um Anmeldung unter chatdrax@maddraxikon.com wird gebeten, damit der Zugangslink übermittelt werden kann.

Meng-âmok

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Meng-âmok ist eine Strahler-Waffe aus dem zeitlosen Raum. (MX 379)

Beschreibung

Die Waffe ist etwas länger als ein Unterarm. (MX 382)

Der abgefeuerte Strahl aktiviert ein menschliches Gen, wodurch Aggressivität und Gewaltbereitschaft verstärkt werden. Die getroffenen Lebewesen entwickeln sich nach zehn Stunden zu grausamen Berserkern, die alles angreifen, was sich ihnen in den Weg stellt. (MX 382) Die Archivare sind gegen die Strahlung immun.

Hologramm

Das Holographic Weapon Control Unit, kurz Howie, zeigt sich beim Berühren als hagerer Endvierziger mit Halbglatze in einem einteiligen Anzug. Es strahlt Arroganz aus und ist intelligent. Das Hologramm sagt, dass es die Waffe selber sei und nur mit dessen Zustimmung ausgelöst werden kann. (MX 382)

Geschichte

Die Waffe wurde in der Berserker-Welt erbaut. Durch Unachtsamkeit löschte sich die Bevölkerung aus. Die Bewohner liefen Amok und töteten sich gegenseitig. (MX 379)

Matthew Drax barg und verlor das äußerst gefährliche Artefakt. (MX 379) 2545 fand es ein Schwarzer Philosoph und schickte es zum Schwarzen Kloster. (MX 379 Dort kam die Waffe Anfang September an. Da sie entladen war, wurde sie zur Transformatorenkammer gebracht, wo Juefaan die Waffe an sich nahm. Daraufhin erschien ihm das Hologramm der Waffe. Dieses teilte Juefaan mit, dass er sie abfeuern durfte. Daraufhin schaltete sich die Waffe auf Juefaans Wunsch hin aus. (MX 382)