74.78% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

James Dubliner Jr.

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Überblick
Stellung: Major
Name: Dubliner jr.
Vorname: James
Geschlecht: Männlich
Haarfarbe: blond
Geburtsjahr: 2485
Herkunft: Community Salisbury
Gruppierung: Community Salisbury
Volk: Mensch, Techno
Aufenthaltsort: Tot
Sterbejahr: 2522


James Dubliner jr. (* 2485, † April 2522) war ehemaliger Major der Community Salisbury und der Enkel von James Dubliner, des Vorgängers von Sir Leonard Gabriel als Prime der Community Salisbury.

Beschreibung

James Dubliner jr. hatte blonde Haare und war sehr attraktiv, außerdem sehr draufgängerisch und mutig.

Geschichte

Er wurde 2485 geboren.

Im Jahr 2516 war er Offizier einer EWAT-Einheit unter Leonard Gabriel und diente dort als Schütze. Er nahm bei einem Angriff gegen die anrückenden Nordmänner teil, wobei ihr EWAT in der Ruine der Kathedrale von Salisbury eingeschlossen und zum Teil verschüttet wurde. Als der EWAT durch Selbstzerstörung gesprengt werden sollte, fiel auf, dass der Feind LP-Gewehre besaß. Nur über die Funkanlage des EWATs konnten die Communities und restlichen EWATs benachrichtigt werden und so eilte Dubliner freiwillig zum EWAT zurück, um Meldung zu machen. Als er wieder zu Leonard Gabriel zurückkehren wollte, wurde er von einem Nordmann mit einem LP-Gewehr angegriffen, den Leonard ausschaltete. Dubliner nahm sich auch noch die Zeit, das LP-Gewehr an sich zu nehmen, obwohl der Selbstzerstörungscountdown weit fortgeschritten war (MX 18).

...

Nach der Atombombenkatastrophe

James Dubliner war einer der wenigen Überlebenden nach der Atombombenkatastrophe 2521. Er schloss sich mit anderen Überlebenden aus der Community London und der Community Salisbury zusammen. Die Gruppe versteckte sich in den Ruinen der Stadt vor den Lords und den Taratzen. Danach half er freiwillig beim Bau eines Schiffes, mit dem man die britannische Insel zu verlassen gedachte. Doch der einbrechende Winter veranlassten einen Teil der Gruppe im Dezember zur Rückkehr nach London. James war einer derjenigen, die freiwillig in Chatham blieben. Doch im Februar 2522 musste die Arbeit wegen starken Schneefalls und eisigen Temperaturen eingestellt werden.

Bei der Rückkehr nach London wurde die Gruppe jedoch bei einem Wisaau-Angriff stark dezimiert; die Überlebenden wurden von der Lordhexe Traysi gerettet. In den darauffolgenden Tagen begann James Dubliner jr. eine Liaison mit Traysi, vermutlich unter ihrem telepathischen Einfluss. Als sich James Dubliner jr. Ende April 2522 weigerte, zusammen mit den verliebenen Technos nach Chatham zu gehen, und den Schiffbau zu vollenden, wurde er von Sir Leonard Gabriel wegen versuchter Fahnenflucht zum Tode durch Erschießen verurteilt. Das Urteil wurde von Sir Leonard Gabriel selbst vollstreckt.

Sein Tod, der als willkürlich und entgegen der Verfassung der Communities empfunden wurde, spaltete jedoch die Techno-Gruppe - die Demokraten verweigerten Leonard Gabriel fortan den Gehorsam und trennten sich unter Führung von Lady Josephine Warrington von den übrigen. (MX 250).