73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Transkommunikator

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Transkommunikator
Cover MX 350 © Bastei-Verlag

Der Transkommunikator, auch Totenrufer genannt, ist ein Gerät, das Samugaar aus dem zeitlosen Raum entwendete.

Beschreibung

Der Transkommunikator hat eine geometrisch „unmögliche“ Gestalt. Er dient der Kommunikation mit den Seelen von Toten. Erzeugt wird eine Art Erscheinung, die dem Aussehen des bzw. der Gerufenen entspricht. Nach den Worten Est'hal'orguus, der mit ihm gerufen wurde, wurde er mittels des Geräts „aus dem jenseitigen Verbund herausgelöst“. Er spricht auch davon, dass das „Zeitkonzept“ auf ihn nicht mehr anwendbar sei.

Nach den Erkenntnissen Matthew Drax' gibt es ein in einer „Art Paralleluniversum“ angesiedeltes Totenreich; der Transkommunikator erlaubt es, mit „speziellen Manifestationen toter Lebewesen“ von dort Kontakt aufzunehmen, deren Identitäten „mittels der energetischen Struktur ihrer String-Schwingungen und Molekülbewegungen“ rekonstruiert werden.

Geschichte

Nachdem der Transkommunikator in einer BagBox beim Verschluss des Zeitportals aus dem zeitlosen Raum in Matts Welt geriet und nach Nuu'oleens geschleudert wurde, gelangte er in die Hände von Papa Anastaa. (MX 350)

Später wurde er von Ann Drax' Geist und Aruula deaktiviert. Aruula bewahrte ihn vorläufig in PROTO auf. (MX 373)