71.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Von Menschen und Echsen

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Quelle:MX263)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
261 | 262 | 263 | 264 | 265


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 263)
263tibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

2.67
(3 Stimmen)
Zyklus: Schatten
Titel: Von Menschen und Echsen
Autor: Michael M. Thurner
Titelbildzeichner: Del Nido
Erstmals erschienen: 16.02.2010
Hauptpersonen: Grao, Thgáan, Hermon, Bahafaa
Handlungszeitraum: 2526
Handlungsort: Dreizehn Inseln
Besonderes:

Roman im Roman, Zeittafel

Zusätzl. Formate: E-Book

Vorschau

Vielleicht ist er der Letzte seiner Rasse auf diesem Planeten. Sein Mündel, das er bislang beschützt hat, wurde ermordet, ohne dass er es verhindern konnte. Nun schreit sein Echsenherz nach Vergeltung! Ein einziger Verbündeter ist ihm geblieben. Mit ihm reist er nach Norden, auf der Suche nach dem Volk der Dreizehn Inseln, wo er eine Spur der Mörder zu finden hofft.
Doch Grao'sil'aana wird auf etwas anderes stoßen - etwas, das sein Leben von Grund auf ändern kann...
© Bastei-Verlag

Handlung

Der Daa'mure Grao'sil'aana hat dank seiner Gestaltwandel-Fähigkeit unter dem Geröll auf der Insel Kisiwaaku überlebt. Der Todesrochen Thgáan findet die Lebensimpulse seines Herrn und befreit ihn aus der Erde. Grao findet Daa'tans Grab und nimmt den bei ihm verbliebenen Kristallsplitter zur Kontrolle des Rochen an sich. Dabei bemerkt er, dass der Leichnam nicht verwest ist und aus seinen Schultern und Hüften dünne, wurzelartige Fäden wachsen. Rachdürstig beschließt Grao, mit Thgáan zur Heimat Aruulas zu fliegen und auf den Dreizehn Inseln auf den Feind zu warten. Grao vermutet, das die beiden irgendwann wieder hierher zurückkehren werden.

Bei den Dreizehn Inseln taucht zuvor der Händler Hermon auf und zieht die Bewohner in seinen Bann. Die Frauen verehren den Fremden, streiten um seine Gunst und geben sich ihm reihenweise hin. Lediglich Bahafaa, eine Außenseiterin, widersteht seinem eigenartigen Charme. Gerade als Hermon für längere Zeit das Dorf zu Handelszwecken verlässt, taucht Grao als Mensch getarnt auf. Er nennt sich Groom und gewinnt Bahafaas Vertrauen. Der ruppige Daa'mure wird in seiner Tarnung für sie zum einzigen Freund und Liebhaber. Als Hermon zurückkehrt, versuchen sie gemeinsam hinter dessen Geheimnis zu kommen. Dabei wird klar, dass er die Frauen misshandelt. Aber keine der anderen Inselbewohner scheint den verheerenden Zustand von Hermons Begleiterinnen zu bemerken. Als es zur offenen Konfrontation zwischen Grao und Hermon kommt, fallen die Masken. Auch Hermon, oder Her'sil'mon wie er wirklich heißt, ist ein Daa'mure. Er hat mit Lischetten experimentiert und ist wegen dieses Experimentes ebenfalls auf der Erde zurückgeblieben. Die Lischetten sorgen durch Botenstoffe für die Hörigkeit der Menschen. Grao, der unter Bahafaas Einfluß mehr und mehr seine Menschlichkeit entdeckt hat, entschließt sich, seinen Artgenossen zu töten. Es kommt zum tödlichen Zusammenstoss, den Hermon verliert. Grao erkennt seine echte Zuneigung zu der Frau, nimmt die Gestalt von Hermon an, um nicht aufzufallen, und bleibt unter den Menschen. Thgáan entlässt er aus seinen Diensten und der Rochen geht auf „Standby“ jenseits der Erdumlaufbahn.