73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Bulba'han

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bulba'han war ein Krieger der Woiin'metcha, Anführer des Mutantenheeres, Gefährte von Tata'ya.

Geschichte

Anfang April 2519 gewann er in einem rituellem Zweikampf am Ufer des Kratersees gegen Mir'put und erlangte so dessen Besitz, Stellung und die Hand von Tata'ya. Nach dem Kampf wollte er nach Hause ziehen, traf jedoch auf eine Ansammlung von Mutanten am Seeufer. Ein Mastr'ducha forderte ihn zum Zweikampf auf, den er gemäß den Sitten der Woiin'metcha nicht verweigern durfte. Er hinderte ihn jedoch durch seine Feuerkraft, sich ihm zu nähern. Erst als Bulba'han ihn mit einem geworfenen Stein zu Fall brachte, konnte er ihn mit dem Schwert angreifen. Telekinetisch wehrte Mur'gash den Angriff ab und brachte Bulba'han zum Schweben. Die beiden lieferten sich einen langen, ruhmreichen Kampf, bis Mur'gash so erschöpft war, dass Bulba'han zum Todesstreich ausholen konnte. In diesem Moment eröffnete ihm Mur'gash, dass er wie er selbst von der Macht im See auserwählt war als einer von vier Heerführern zu dienen. Die restlichen beiden waren der Narod'kratow Birgel'wost und der Rriba'low Taqua'floydan. (MX 83)

Bulba'han wurde bei einer Schlacht bei Moska von einem Pfeil in die Stirn getroffen, dadurch brach der telepathische Bann der Daa'muren und er kehrte 2519 zum Kratersee zurück. Auf dem Weg zum Kratersee mußte er sich wegen einer schweren Beinverletzung seinen Unterschenkel amputieren.

Bulba'han wurde 2519 auf sein Bitten hin von Tata'ya geköpft.