70.6% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Der Scheinplanet

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
495 | 496 | 497 | 498 | 499


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 497)
497tibi.jpg
© Bastei-Verlag


Romanbewertung:

5.00
(2 Stimmen)
Zyklus: Fremdwelt
Titel: Der Scheinplanet
Autor: Ben Calvin Hary
Titelbildzeichner: orin, adike, Albert Russ
Erstmals erschienen: 05.02.2019
Hauptpersonen: Matthew Drax, Justipluu, Inchorla, Aruula, Rankiir, Wozguzz, Ktor-Pam
Handlungszeitraum: 2548
Handlungsort: Novis, Kasynar
Zusätzl. Formate: E-Book

Vorschau

Das Verhältnis der Kasynari zu dem Erdmenschen Matthew Drax war schon immer von Feindseligkeit und Misstrauen geprägt. Nun aber treten zwei von ihnen vor den Tiefen Rat, die in Matts Gedächtnisprotokollen Unglaubliches entdeckt haben: Der Mensch hatte offenbar vor vielen Jahren Kontakt mit einem Wesen, über das die Kasynari dank einer genetischen Sperre nicht mit Fremden reden können. Wenn seine Erinnerungen der Wahrheit entsprechen, ändert das alles!
Sie holen Maddrax auf den Ringmond, um ihn einem Gehirnscan zu unterziehen – ein riskanter Eingriff. Aber wohl die einzige Chance, Feindseligkeit und Misstrauen für immer aufzugeben ...
© Bastei-Verlag

Handlung

Novis

Matthew Drax und Aruula versuchen auf Novis Prime zum Transferturm zu gelangen, werden allerdings von dem hühnenhaften Palusaaner Ktor-Pam daran gehindert. Als sie danach versuchen, sich heimlich an den Transferturm heranzuschleichen, werden sie von Ktor-Pam gefangen genommen. Ein eingehender Funkspruch ändert abrupt ihren Status. Ktor-Pam teilt ihnen mit:

Sie sind befugt, sich dem Turm zu nähern. Der Abgesandte des Tiefen Rats hat Sie beide als Gäste nach Kasynar geladen.

Damit wird Matt erstmals der richtige Name des Ringmondes enthüllt.

„Kasynar“, echote Matt. Dieses Wort hörte er zum ersten Mal, schloss jedoch, dass dies der Name der Zentralwelt der Initiatioren sein musste (S. 18)

Kasynar

Justipluu begrüßt die auf Kasynar zu Verhandlungen erscheinenden Kontras Rankiir und Wozguzz mit Dies ist kein Platz für Verräter! und nimmt sie danach gefangen. Gremialsleiter Inchorla befiehlt ihre Befreiung und nimmt den bisher seinem Rivalen Niavko gehorchenden Justipluu nun in seine Dienste.

Inchorla studiert den ihm von den Kontras überlassenen Speicherkristall mit dem aufgezeichneten Gedächnisinhalt von Maddrax und entdeckt Ungeheuerliches – der Mensch hatte Kontakt mit einem Oqualun!

Inchorla befiehlt daraufhin Maddrax' Erscheinen auf dem Ringmond um die Aufzeichnungen zu überprüfen. Matthew stellt sich einem lebensgefährlichen Verhör im Gedankenstuhl. Im Gegenzug gibt auch Justipluu die wahre Vergangenheit der Kasynar preis, die nur einer hören darf, der Wissen über die Oqualun und den Streiter hat:

Ein Oqualun trat vor langer Zeit in die Atmosphäre von Kasyn, wo daraufhin ein kristalliner Teppich wucherte, der schließlich trotz der Bemühungen des Oqualun zur Explosion des durch den Einschlag instabilen Planeten führte.
Der Oqualun erschaffte daraufhin auf der lebensfeindlichen Gesteinswüste des Mondes Kasynar (Ringmond) seine Dienerrasse – die Kasynari.

Matts Erkenntnis aus Justipluus Erinnerungen:

Die Kasynari waren nicht durch Evolution aus den Ureinwohnern Kasyns entstanden. Der Wandler hatte sie erschaffen, willentlich und auf unbegreifliche Weise, damit die Geister aus den grünen Kristallen in sie „umziehen“ konnten. So wie die Daa'muren auf der Erde. (S. 55)

Die Menschen konnten in der Vergangenheit einen Streiter mit dem Flächenräumer besiegen. Die Kasynari fürchten sich davor, dass ein weiterer Streiter in ihrem System erscheint. Matt bietet seine Hilfe dabei an, dass die Hydriten auf der Erde die Waffe den Kasynari überlassen. Eine Expedition zur Erde wird ausgerüstet.

Weblinks und Quellen-Verweise