71.1% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Canduly Reesa

Aus Maddraxikon
(Weitergeleitet von Ly)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

17px-Qsicon exzellent.png Dieser Artikel wurde in die Liste der Exzellenten Artikel aufgenommen.

Canduly Reesa, kurz Ly genannt, (* 26. Oktober 2446; †August 2477 in Coellen) war Mitglied der Reesa-Sippe und die Enkelin von Kavan Reesa. Sie war die Gefährtin von Sir Leonard Gabriel und Marjan und damit die Mutter von Rulfan von Coellen und Maraya Reesa. Sie war auch die Schwester von Madrilan Reesa.

Beschreibung

Sie hatte aschgraue Locken und enzianblaue Augen.

Geschichte

Canduly Reesa wurde am 26. Oktober 2446 in einem Flusstal in den Pyrenäen geboren. Im März 2449 wurde das Kind, nachdem die Kriegshorde Wulfers ihr Dorf zerstört und ihre Eltern ermordet hatte, von einer Horde Lupas aufgenommen. Sie war ihnen einige Jahre eine nützliche Hilfe. Im August 2453 kam es zum Streit mit dem Rudelführer, weil er zwei Albinowelpen töten wollte. Ly und ihr tierischer Bruder Graustern verhinderten dies. Es war nun aber an der Zeit, dass Canduly wieder unter Menschen kam, da sie zu groß wurde. Im Herbst 2453 überließ das Rudel sie einem Stamm der Wandernden Völker am Rhein, der ihren Respekt gewonnen hatte.

2460 nahm sie Marjan, den Sohn des Häuptlings, zum Mann und zeugte mit ihm ein Kind, Maraya, die Anfang 2461 geboren wurde. Dennoch stand die Ehe unter keinem guten Stern, da Marjan sexuell rücksichtslos war und Canduly ihn nicht lieben konnte.

Kurz darauf stieß sie in Confluenta auf ihren Bruder Madrilan, der sich jedoch zunächst nicht zu erkennen gab.

Im Herbst 2463 wurde das Dorf wiederum von Wulfer angegriffen und vernichtet. Madrilan rettete ihr das Leben, starb aber dabei, wobei sie erkannte, wer er war. Canduly gelang es, zusammen mit ihrer Tochter und Bruderweiß zu fliehen. Der sterbende Rapun hatte ihr geraten, nach Leonard Gabriel zu suchen.

Sie traf auf den Techno Leonard Gabriel, den sie über Monate mit Weißweid-Sud und Knobel gesund pflegte. Sie verliebten sich und am 13. Januar 2465 wurde ein Kind, Rulfan, geboren. Die Familie erreichte mit dem reparierten EWAT SCOUT XII Anfang April die Community Salisbury.

Zwei Jahre kämpfte Leonard um sein Leben, in dieser Zeit ließ man sie nur zweimal zu ihm. Danach sahen sie sich regelmäßig, doch sie durfte den Bunker nie betreten. Die Technos verbargen auch nicht ihre Abneigung gegen sie.

Zweimal reiste sie aufs Festland, um nach dem Grab ihres Bruders zu sehen.

Bis Juli 2470 lebte sie in einem eigens eingerichteten Raum vor der Hauptschleuse, dem "Externen Septischen Areal", ab da nur noch sporadisch, im Oktober 2471 verließ sie die Community endgültig und zog in Salisbury in eine eigene Hütte.

Im April 2774 brach sie mit ihrer Tochter zu einer Expedition auf das Festland auf, von der die beiden nie zurückkehren sollten. Sie wurden in der Nähe von Coellen im Februar 2476 von der Bruderschaft gefangen genommen und schließlich im August 2477 den Heiligen Drei geopfert. (HC 014)