Am Mittwoch, den 08.02.2023, feiert unsere Lieblingsserie ihren 23. Geburtstag! Aus diesem Grund findet ab 19 Uhr der XXVIII. Maddrax-Stammtisch CHATDRAX statt! Da wir eine größere Teilnehmerzahl als sonst erwarten, bitten wir um vorherige Anmeldung über chatdrax@maddraxikon.com! Angemeldete Teilnehmer erhalten dann etwa eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn eine Mail mit einem Zoom-Zugangslink zugeschickt. Wir freuen uns auf euch!

Hi'schi

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Überblick
Vorname: Hi'schi
Geschlecht: Männlich
Volk: Drakulle
Aufenthaltsort: Tot
Sterbejahr: 2526


Hi'schi († 2526) war ein Drakulle.

Beschreibung

Hi'schi war ein Geschöpf der Daa'muren auf ihrer Suche nach neuen, unauffälligen Körpern. Zu diesem Zweck wurde seinem Körper die Fähigkeit angezüchtet, Pheromone auszuschütten. Diese Pheromone bewirkten, dass jeder, der ihn sah, das sah, was er gerne sehen wollte. Meistens war dies ein positives Bild, bei ängstlichen Gefährten konnte es aber auch schon mal etwas Gefährliches sein. Mithilfe dieser Fähigkeit gelang ihm 2519 die Flucht aus einer Daa'muren-Zelle (MX 260).

Aufenthalt auf der Erde

Bei einer Überfahrt nach Cinna, sank das Schiff und er wurde an die Küste Iisboas gespült, wo er seitdem lebte. Im Januar 2526 wurden die beiden Marsianer Vogler und Clarice Braxton von Quart'ol auf eben jener Insel abgesetzt, und lernten Hi'schi kennen. Natürlich nur in der Gestalt, die sie sehen wollten. Hi'schi bat die beiden, ihn von der Insel mitzunehmen, was sie ablehnten. Nachts verschleppte Hi'schi Clarice, versteckte sie und ließ sich selbst von Vogler in der Gestalt von Clarice retten. Als sie vom Mondshuttle abgeholt wurden, flog die Tarnung auf: das menschliche Auge lies sich täuschen, aber nicht die nüchterne Technik. Hi'schi wurde betäubt und gefangengenommen (MX 260).

Reise zum Mars

Den Flug zum Mars verbrachte Hi'schi im Kälteschlaf in einem Kyro-Sarg. Die Wissenschaftler auf dem Mars hatten starkes Interesse an ihm wegen seiner Fähigkeit zur Gestaltwandlung. Aruula, die auf dem Flug zum Mars telepatischen Kontakt zu Hi'schi hatte, verhalf Hi'schi aufgrund moralischer Bedenken über diese Untersuchungen auf dem Mars zur Flucht. Dies geschah nicht ganz uneigennützig, im Gegenzug sollte er Chandra, Matts ehemalige Freundin auf dem Mars, auf die Probe stellen. Chandra, die noch immer Gefühle für Matt hegte, fiel auf die Maskerade hinein. Im anschließenden Handgemenge zwischen ihr und Aruula gelang es Hi'schi zu entkommen. Auf seiner Flucht traf er auf die Blaupause Audrey, womit seine Flucht ein tödliches Ende fand, da ihm von Audrey die Lebensenergie entzogen wurde. (MX 265)