Herzlich willkommen im Maddraxikon! Ich würde mich freuen, wenn du an einer kurzen Umfrage zur Nutzerfreundlichkeit des Maddraxikon teilnehmen könntest. Sie dauert keine 5 Minuten und die Ergebnisse werden anonym ausgewertet. Hier geht es zur Umfrage!

Evolution: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (→‎Handlung: Tippfehler)
K (→‎Vorschau: + Wikipedia-Link)
 
Zeile 14: Zeile 14:
  
 
== Vorschau ==
 
== Vorschau ==
Eine faszinierende Vorstellung: Was wäre mit der Erde, ihrer [[:Kategorie:Flora auf der Erde|Flora]] und [[:Kategorie:Fauna auf der Erde|Fauna]] geschehen, wenn damals, vor 65 Millionen Jahren, der „Große Zerstörer“ nicht eingeschlagen wäre und das Ende der Dinosaurier herbeigeführt hätte? Wie wäre die Evolution dann verlaufen? Hätte sich der Mensch überhaupt entwickeln können? Fragen, denen sich [[Matthew Drax|Matt Drax]] und [[Aruula]] plötzlich stellen müssen, als ein [[Parallelwelt]]-Areal bei [[Yukatán]], [[Mexiko]] auftaucht, in dem die Erdgeschichte seit Jahrmillionen völlig anders verlaufen ist ...<br>
+
Eine faszinierende Vorstellung: Was wäre mit der Erde, ihrer [[:Kategorie:Flora auf der Erde|Flora]] und [[:Kategorie:Fauna auf der Erde|Fauna]] geschehen, wenn damals, vor 65 Millionen Jahren, der „Große Zerstörer“ nicht eingeschlagen wäre und das Ende der [[wikipedia:Dinosaurier|Dinosaurier]] herbeigeführt hätte? Wie wäre die Evolution dann verlaufen? Hätte sich der Mensch überhaupt entwickeln können? Fragen, denen sich [[Matthew Drax|Matt Drax]] und [[Aruula]] plötzlich stellen müssen, als ein [[Parallelwelt]]-Areal bei [[Yukatán]], [[Mexiko]] auftaucht, in dem die Erdgeschichte seit Jahrmillionen völlig anders verlaufen ist ...<br>
 
<small>© Bastei-Verlag</small>
 
<small>© Bastei-Verlag</small>
  

Aktuelle Version vom 30. Juni 2020, 13:02 Uhr

502 | 503 | 504 | 505 | 506


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band Nummer::504)
504tibi.jpg
© Bastei-Verlag

Romanbewertung:
4.00
(3 Stimmen)
Zyklus: Parallelwelt
Titel: Evolution
Autor: Ian Rolf Hill
Titelbildzeichner: Herschel Hoffmeyer, Onlyrichdesign
Erstmals erschienen: 14.05.2019
Hauptpersonen: Matthew Drax, Aruula, Ydiel
Handlungszeitraum: 2549
Handlungsort: Yukatán
Besonderes:

Teil 1 des Roman-Doppelbandes, Artikel Ydiel und die Sauroiden von Ian Rolf Hill, Bild Sauroide von Onlyrichdesign (Element des Titelbildes)

Zusätzl. Formate: E-Book

Vorschau

Eine faszinierende Vorstellung: Was wäre mit der Erde, ihrer Flora und Fauna geschehen, wenn damals, vor 65 Millionen Jahren, der „Große Zerstörer“ nicht eingeschlagen wäre und das Ende der Dinosaurier herbeigeführt hätte? Wie wäre die Evolution dann verlaufen? Hätte sich der Mensch überhaupt entwickeln können? Fragen, denen sich Matt Drax und Aruula plötzlich stellen müssen, als ein Parallelwelt-Areal bei Yukatán, Mexiko auftaucht, in dem die Erdgeschichte seit Jahrmillionen völlig anders verlaufen ist ...
© Bastei-Verlag

Handlung

Auf der Halbinsel Yutaan erscheint direkt neben der Stadt Méda ein weiteres Parallelwelt-Areal. Die Bewohner werden von Dinosauriern angegriffen. Überlebende berichten davon, Echsenmenschen zwischen den Sauriern gesehen zu haben und halten das Geschehene für einen Angriff von ihnen.

Die Echsenmenschen, Sauroiden genannt, sind jedoch selbst von den Ereignissen überrumpelt worden. Sie stammen aus einer Welt, in der es keine Menschen gibt. Plötzlich wurde ein Teil ihrer Hauptstadt in unsere Welt versetzt. Der Sauroide Ydiel befand sich gerade in ihrem Natur-Reservat und entging knapp einem unnatürlichen Blitzgewitter an der Grenze des transferierten Areals. Zusammen mit einigen Soldaten kehrt Ydiel an den Ort zurück und wird Zeuge, wie dort, wo die Blitze einschlugen, nun Ranken in die Höhe wuchern und das Areal allmählich einschließen. Die Echsen retten eine Gruppe Menschen vor einem Riesen-Krokodil, nicht ahnend, dass dieser Trupp die Echsenmenschen eigentlich gefangen nehmen und verhören wollte. Nun landen die Menschen ihrerseits im Labor der Echsen, die nun mal gar nichts mit dieser Spezies anfangen können. Sie bemerken aber die Intelligenz und Aggressivität der Menschen und schlussfolgern daraus, dass die Blitze und die Rankenwand wohl ein Angriff ihres Volk sei.

Inzwischen ist auch Matthew Drax in Méda angekommen und wird vom Dorfsprecher Garcia Alfreedo um Hilfe gebeten. Garcia ist verzweifelt. Sein jüngster Sohn kam beim Saurier-Angriff ums Leben, sein Ältester ist nun Gefangener der Sauroiden. Matt verweigert den gewaltsamen Gegenschlag und muss die Flucht ergreifen, als die Dorfbewohner gewaltsam versuchen, sich den Gleiter anzueignen. Beim Annäherungsversuch an die Sauroiden-Stadt wird der Gleiter von einer EMP-Welle getroffen und stürzt ins Reservat ab. Garcia lässt nun große Katapulte aufstellen und bombardiert die Stadt der Echsenmenschen mit Feuerbällen. Durch den so aufkommenden Tumult gelingt den gefangenen Menschen im Labor die Flucht.

Weblinks