73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Kombacter

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beim Kombacter handelte es sich um ein bionetisches Allzweckinstrument der Hydree.

Beschreibung

Er wurde von den Ikairydree entwickelt und vor allem genutzt in ihrem Kampf gegen die räuberischen Patrydree. Während ihre späteren Nachkommen, die Hydriten, nur den Elektroschockstab nutzen, der vorzugsweise auf Betäubung ausgerichtet ist, kann der Kombacter tödliche elektrische Energieentladungen über weite Strecken von sich geben, aber auch über größere Entfernungen kommunizieren und Reittiere rufen. Zusätzlich dient er als Kompass, Schneidewerkzeug oder Signalgeber. Bei ausgezogenem, bis zu 50 cm langem Teleskopschaft kann er als Bohrer, Jagdspieß oder Leuchte genutzt werden.

Die Energie innerhalb eines Kombacters wird durch eine Mischung aus Weißkorallenzellen und Edelgas erzeugt.

Anmerkung: Der Nachfolger des Kombacters bei den Hydriten ist der Schockstab.

Silberner Kombacter

Beim Silbernen Kombacter handelt es sich um die Waffe Gilam'eshs, die er während seiner Herrschaft über die Hydree auf dem Mars besaß. Dieser wurde später von den Marsianern ausgegraben und an Matthew Drax als Geschenk übergeben zum Dank für seine Verdienste um die Entdeckung zur Vergangenheit des Mars und der Verbindung zu den Hydree. Das Gerät kann nur auf dem Mars aufgeladen werden. (MX 175) Es ist auch jener Kombacter, mit dem er seinen eigenen Sohn Daa'tan erschoß, als dieser Rulfan töten wollte. (MX 249) Er konnte damit aber auch in Agartha den ZERSTÖRER aufhalten. (MX 292)

Großkombacter

Der Großkombacter ist die Artillerievariante des Kombacters.

Weitere bekannte Kombacter

Einen weiteren Kombacter besaß der Erste Ramyd'sam, der als Geistwanderer in Menschengestalt auf der Erde unterwegs war (oder noch ist?), desgleichen Nefertari.