82.2% aller Heft-Artikel bis Band 399 enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Gilam'esh

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gilam'esh auf dem Cover von MX 216
© Bastei-Verlag
Gilam'esh, ehemaliger Hydree, Erster Hochrat, Hochrat von Tarb'lhasot, Weltenwanderer, von den Hydriten als der Prophet verehrt.
Anmerkung: Der Name Gilam'esh erinnert deutlich an Gilgamesch, den von vielen Sagen umwobenen König der babylonischen Stadt Uruk. Tatsächlich war dieser auf der Suche nach dem ewigen Leben, was für einen Geistwanderer wie Gilam'esh ja keine allzu große Herausforderung darstellt. [1]

Beschreibung

Gilam'eshs Scheitelkamm sind türkisfarben bis dunkelblau und an den Spitzen violett. Seine Schuppen sind grünbraun.

Geschichte

Gilam'esh half bei der Erbauung der Tunnelfeldanlage und bei der Justierung des Zeitstrahls, da er seinen Geist durch das Tunnelfeld schicken konnte. Deswegen wurde er zum Meister des Tunnelfelds ernannt. Als Anerkennung seiner Dienste erhielt er dafür von den Ikairydree den Silbernen Kombacter des großen Euso'lot. Nach dem Verschwinden Mosh'oyots im Zeitstrahl wurde Gilam'esh Erster Hochrat der Ditrydree und nach Ardi'buds Tod Hochrat von Tarb'lhasot. Gilam'esh wurde während der Weltenwanderung nahe des Zeitstrahls von den Patrydree ermordet, konnte jedoch seinen Geist in das Tunnelfeld retten.

Nach Gilam'eshs Tod

Seit seinem Tod wird er als legendäre Gründerperson verehrt; seine Lehren, die den Frieden proklamieren, standen denen des Mar'os gegenüber. Als Gilam'esh in Vergessenheit geriet durch zahlreiche Kriege und den Fluß der Zeit, wurde sein Vermächtnis durch den geheimen Gilam'esh-Bund aufbewahrt und in die Legende von Ei'don umkanalisiert. Die kriegerische und außerirdische Vergangenheit der Hydriten geriet damit vollkommen in Vergessenheit.

Verschmelzung mit dem Geist von Matthew Drax

Niemand wußte, dass Matthew Drax durch seinen Ausflug auf den Mars durch eine Vorrichtung der Alten mit Gilam'eshs Geist verschmolz und für hundert Jahre sein Leben teilte. Matt war in hohem Maße mit für den Aufstieg Gilam'eshs mitverantwortlich. Außerdem löste er durch dieses Erlebnis das Rätsel um die Bedeutung des Zeitstrahls und half beim Bau der Tunnelfeldanlage. Beim Tode Gilam'eshs verließ er dessen Körper und fand sich wieder auf dem Mars, wo kaum fünf Minuten vergangen waren.

Gil'ameshs Überreste wurden 2522 zusammen mit dem Siegelring und dem Silbernen Kombacter in der Quelle des Strahls gefunden.

Rettung aus dem Zeitstrahl

Im Zeitstrahl verharrte Gilam'esh 3,5 Milliarden Jahre.

Als Matt mit dem Kaiser Pilâtre de Rozier den Zeitstrahl ein zweites Mal aufsuchte, traf er auf Gilam'esh, der – wahnsinnig geworden – in Matts Geist einzudringen versuchte. Doch Matt konnte zurück auf den Ballon fliehen, von wo er gekommen war. Gilam'esh fuhr daraufhin in den Geist von Yann Haggard, durch den er seinen Wahnsinn besiegen konnte. Im Körper von Yann Haggard traf er kurze Zeit später auf den Geist E'fah, die dadurch von ihren Herrschaftsallüren geheilt wurde. Matt brachte die beiden Bewusstseinsinhalte im Körper des Sehers schließlich in die Unterwasserstadt Gilam'esh'gad, wo ein neuer Klonkörper für den Weltenwanderer gezüchtet wurde.

Auftritt als Prophet

...

Die Beziehungen des Gilam'esh

  • Während seines Lebens auf dem Mars hatte er eine Beziehung mit Manil'bud, die man wohl als Ehe bezeichnen kann. Sie wurde jäh beendet, als Manil'bud in den Zeitstrahl stürzte. Das Ende der Beziehung wurde 2527 "offiziell", als Gilam'esh die alte Gefährtin in ihrer Existenz als Xij Hamlet aus dem Liebesversprechen entließ.
  • Auf der Erde begann er eine Beziehung mit E'fah, obwohl diese sich von Beginn an als schwierig erwies, denn sie liebt die Macht mindestens ebenso wie ihn selbst, wodurch sie nicht selten in Rivalität zueinander geraten.

Quellen

  1. Das Gilgamesch-Epos in der Wikipedia, abgerufen am 10.11.2011