74.2% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Marie-Antoinette von Frankreich

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Überblick
Name: Von Frankreich
Vorname: Marie-Antoinette
Geschlecht: Weiblich
Volk: Mensch
Aufenthaltsort: Tot


Marie-Antoinette war die Königin von Frankreich im 18. Jahrhundert.

Beschreibung

Sie hatte ein zierliches Gesicht und schminkte sich mit weißer Asche, was ihre Akne nur leidlich überdecken konnte. Unter dem Volk hatte sie den Spitznamen "Österreichische Hündin. (MX 214)

Anmerkung: Ihr historischer Name Marie-Antoinette von Österreich-Lothringen wird in den Romanen nicht erwähnt.

Geschichte

Marie-Antoinette wurde vom österreichischen Königshaus mit dem französischen Adel verheiratet, was als Friedensangebot zwischen den beiden Ländern dienen sollte. Als ihr Gemahl 1774 den Thron bestieg wurde sie zur Königin von Frankreich ernannt. (MX 214)

Irgendwann zwischen 1781 und 1782 lud sie Jean-Francois Pilatre de Rozier nach Versailles ein. Die Königin hatte sein Werken schon länger beobachtet und war sehr fasziniert davon, wie er mit den Intrigen und Eifersüchteleien in den Forscher-Kreisen umging. De Rozier erinnerte sie an ihr eigenes Leben. Die Königin hatte großes Interesse daran, die Luftfahrt-Forschung zu unterstützen. Als Gegenleistung sollte Pilatre ihr von nun an regelmäßig in privaten Gesprächen Gesellschaft leisten. Pilatre de Rozier war ein guter Zuhörer, dem Marie-Antoinette viele Gedanken und Geheimnisse anvertraute. (MX 214)

Nachdem 1783 die erste bemannte Ballonfahrt geglückt war, wurde De Rzoier gegenüber Marie-Antoinette immer forderner und direkter. Als sie ihren Ruf gefährdet sah, distanzierte sie sich von ihm. (MX 214)