70.0% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Wu-Tang-Clan

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Wu-Tang-Clan war eine seit den Religionskriegen verbotene Bürgerbewegung aus Harlem; Anführer: Washington Roots (bis 2039), und Christopher-Floyd Roots (2039 - 2042).

Beschreibung

Wappen: roter Drachenkopf auf schwarzem Grund

Der Clan war islamisch geprägt. Er sorgte vor dem Kometenabsturz für Ordnung in Harlem und konnte sogar die Todesstrafe aussprechen. Strafen wurden von Washington Roots vorgeschlagen, aber im Gremium beschlossen. (HC 001)

Geschichte

Die Mitglieder des Wu-Tang Clans eroberten am 07. Februar 2012 unter hohen Verlusten die Grancentation und den Calypso. Insgesamt konnten 4600 Menschen aus den ärmeren Stadtvierteln in den beiden Bunkern in Sicherheit gebracht werden. (HC 001)

Die Bewohner Calypsos wurden 2039 von den Columbunits ermordet, die Grancentation von Anführern des Wu-Tang-Clans gesprengt, als die New City Hall zusammen mit Truppen aus Washington angriffen und ein Nuklearschlag drohte.

Die Überreste des Clans brachen 2039 nach Waashton auf. Die überlebenden Truppen aus Washington folgten ihnen, wurden aber aufgerieben. Von den letzten Gefangenen wurde der Code für das Hauptschott des Pentagon erpresst. 2042 kamen 190 Überlebende in Washington an und nahmen Kontakt mit der dortigen Bevölkerung auf, die stark degeneriert war und bisher ohne Erfolg mit Gewalt versuchte, Zugang zum Bunker zu erlangen.

Nach einigen erbitterten Schlachten wurden noch etwa 20 Überlebende vom Rat für den Wiederaufbau der Welt festgenommen und später begnadigt. Dies bedeutete die Auflösung des Clans. (HC 002)