73.8% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Grancentation

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grancentation ist die Bezeichnung für den Bunker unter der Grand Central Station in New York.

Grand Central Station innen vor der Kometenkatastrophe

Beschreibung

Bevölkerung

2012 fanden hier 2300 Anhänger von Citizen Power eine neue Heimat, die vor allem aus den ärmeren Stadtvierteln stammten, nachdem sie den Bunker mit Gewalt erobert hatten. (HC 001)

Doch die Apokalypse forderte einen hohen Tribut: bereits 2022 waren keine tausend Menschen mehr am Leben, 2035 gerade noch fünfhundert.

Man befand sich nach der Kometenkatastrophe in dauernder Feindschaft zur New City Hall, wohin sich vor allem Regierungsangehörige gerettet hatten. Vorrangig stritt man sich um die vorhandenen Vorräte und Ressourcen und schreckte dabei auch nicht vor Gewalt zurück, es ging aber auch um persönliche Feindschaften zwischen den Führern der Bunker, Washington Roots und Burt Cassidy. (HC 002)

Gesellschaft

Der Bunker wurde durch den Großen Bruderschaftsrat geführt, der sich aus den Anführer jeder einzelnen Familiensippe bildete. Jeder hatte das gleiche Stimmrecht, Vorsitzender war Washington Roots.

Die Jäger waren die angesehenste Gruppe, da sie unter großen Gefahren, aber stets sehr erfolgreich für Nahrung sorgten. Sie wurden von Amoz Roots angeführt. (HC 002)

Bekannte Mitglieder

Geschichte

Der Bau des Bunkers begann heimlich ab Oktober 2011. In der Öffentlichkeit verkündete man die Schließung des Bahnhofs, weil man angeblich mehrere Bomben aus der Zeit der Religionskriege gefunden hatte.

Die Grancentation wurde am 07. Februar 2012 vom Wu-Tang-Clan und Citizen Power unter der Führung von Washington Roots gestürmt und erobert. (HC 001)

Im Jahr 2039 kam es zum Krieg mit der New City Hall, nachdem Amoz Roots Dennis Cassidy erschossen hatte. Zur selben Zeit beschloss Washington Roots, den Bunker aufzugeben, da die Eiszeit die Lebensbedingungen dramatisch verschlechterte und es absehbar war, dass die Gemeinschaft dies aus Nahrungsmangel nicht überleben würde.

Ein Großteil der Bewohner verließ den Bunker unter der Führung von Christopher-Floyd Roots, nur noch etwa sechzig Personen blieben zurück, um den Freitod zu sterben.

Denn Washington Roots nutzte die ausweglose Situation zu einem letzten Schlag gegen seine Feinde: er lockte die Truppen der New City Hall und Washingtons in den Bunker und ließ dort von Yassin Roots eine vorbereitete Sprengfalle zünden, die den Bunker zum Einsturz brachte und alle unter sich begrub. (HC 002)

Matt versuchte später, als er Nuu'ork besuchte, einen Zugang zur Grancentation zu finden, um etwas über das Schicksal seiner Ex-Frau Liz herauszufinden, musste aber schnell aufgeben, da alles von dichtem Packeis umschlossen war. (MX 026)