82.2% aller Heft-Artikel bis Band 399 enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe!

  

Narka

Aus Maddraxikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Narka sind ein kleinwüchsiger Bergstamm in den Alpen, Hüter der Heiligen Quelle; Jäger, Bauern und Sammler; Anführer: Yorl.

Geschichte

Die Narka waren ursprünglich Menschen. Sie mutierten durch die Beeinflussung eines Daa'muren in einer Speichereinheit in der Heiligen Quelle. Danach reisten sie als Nomaden durch die Alpen und jagten die Narka-ra fast bis zu deren Ausrottung.

Als die Jäger den letzten der Narka-ra (den Narka-to) an der Heiligen Quelle fanden und feststellten, dass er sich von den Wunden, die sie ihm zugefügt hatten, erholt hatte und sie nicht angriff, befahl der Narka Wala einer Eingebung folgend, die Bestie nicht anzugreifen. Der Narka-to wurde seitdem zum Beschützer der Narka und die Narka wurden in der Nähe der Quelle, die sie für heilig erklärten, sesshaft. Das Wasser der Quelle hatte durch die darin befindliche Speichereinheit heilende Kräfte.

Dort leben sie seit mehreren Generationen. Ihr Dorf ist von einem Felsüberhang auf der Bergseite und auf der Talseite von verschneiten Felszacken verdeckt, so daß sie nur sehr schwer von Fremden zu finden sind. Die Behausung des Ältesten bildet die Mitte des Dorfes. Um sie herum gruppieren sich die Hütten der Bewohner. Die Hütten sind noch heute mit den Fellen der Narka-ra überzogen, als Mahnmal an die kriegerische Zeit. 2516 starb der Narka-to.