74.4% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Das Echo des Wandlers

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weltenriss (Zyklus)

 | ???

553 | 554 | 555 | 556 | 557


Überblick
Serie: Maddrax-Heftserie (Band 555)
555tibi.jpg
© Bastei-Verlag

Romanbewertung:
4.00
(3 Stimmen)
Zyklus: Weltenriss (Zyklus)
Titel: Das Echo des Wandlers
Autor: Lucy Guth
Titelbildzeichner: Néstor Taylor
Erstmals erschienen: 27.04.2021
Personen: Grao'sil'aana, Gal'hal'ira
Handlungszeitraum: ???
Handlungsort: ???
Zusätzl. Formate: E-Book

Sie sind Kinder des Wandlers, einer kosmischen Entität, die sich seit Jahrmillionen zwischen den Galaxien bewegt - auf der Flucht vor ihrem Fressfeind. Damals, vor fünfhundert Jahren, gelangten sie mit dem Wandler auf die Erde, schufen sich einen Wirtskörper und waren dabei, die Primärrasse von der Oberfläche zu tilgen - als ihr Herr von einem Sendboten des Feindes entdeckt wurde und weiterzog. Nur wenige Daa'muren blieben zurück. Nie hätten Grao'sil'aana und Gal'hal'ira gedacht, noch einmal von einem Wandler zu hören ...
© Bastei-Verlag

Handlung

Die Daa'muren Gal'hal'ira, Grao'sil'aana sowie dessen neue Partnerin Grao'lin'saatra verlassen Agartha, wo sie am Wiederaufbau beteiligt sind, um nach Südwesten aufzubrechen. Von dort meinen sie den Schrei eines Wandlers vernommen zu haben. Das notdürftig instandgesetzte Luftschiff gerät noch im Himalaya in Brand, die gesamte Besatzung kommt bei dem Unglück zu Tode. Ira und Grao setzen ihren Weg zunächst zu Fuß fort und finden auch bald die Leiche Saatras. Ihr Zustand lässt auf den Angriff eines Izeekepirs schließen, tatsächlich wurde sie von dem augenscheinlich schutzbedürftigen Waisenmädchen Adia getötet, dem die beiden Daa'muuren ebenfalls begegnen. In Unkenntnis ihrer wahren Identität, retten sie das Kind aus einer lebensgefährlichen Bedrohung durch einen Izeekepir, das nach eigenen Angaben aus Afra kommt und auf der Suche nach Agartha ist, um dort Schutz zu finden. Da die Daa'muren selbst in Richtung Afra unterwegs sind, begleiten sie auf Iras Drängen das Mädchen auf ihrem Heimweg, was zu Konflikten zwischen den Ex-Partnern führt. Die beiden müssen also für die Reise auf übermäßigen Einsatz ihrer daa'murischen Fähigkeiten verzichten. Sie gelangen auf ihrem Weg an mehrere Orte, in denen die Menschen von einem seltsamen Wahn befallen zu sein, der mit Mordlust und Nebelaugen einhergeht - also eindeutig Zeichen für die durch den Streiter aus der Dunklen Stadt ausgelöste Besessenheit, die von den Anhängern des Kultes "Gande" genannt wird. Auf dem Retrologenmarkt in Deeli versorgt sich die Reisegruppe mit einem Geländewagen, was die lange Reise beschleunigt. Adia entstammt der Dunklen Welt und ist durch den Weltenwechsel in diese Realität versetzt worden. Sie ist ein Mischling zweier Stämme, hat dadurch sowohl die "Gabe" der Teleportation als auch der Geistbeeinflussung inne. Ihre Kindheit war von Ausgrenzung und Missbrauch geprägt, die durch den Weltenwechsel ein dramatisches Ende findet. Auf sich allein gestellt, erkundet sie die unbekannte neue Welt im Glauben, sie sei von ihrem Gott beauftragt, die Gabe in die Welt zu tragen. Die zahlreichen Opfer der "Gnade", denen Ira, Grao und sie auf ihrem Weg zum Victoriasee begegnen, sind also Opfer ihrer Mission. Das Kind hält aber die Fassade des hilflosen Waisenmädchens aufrecht, um ihre Begleiter zum Streiter zu führen. Da sie dessen Ruf vernehmen und als Ruf des Wandlers interpretieren, und da sie außerdem immun gegen die "Gnade" zu sein scheinen, kommt den beiden in Adias Augen eine wichtige Rolle bei der Missionierung der neuen Welt zu. Erst kurz vor Erreichen des Ziels offenbart sich das Kind und lockt durch ihre mentale Kraft eine große Gruppe Glaubensbrüder zum Kampf gegen Grao und Ira herbei. Die Daa'muren können ihre Gegner zwar besiegen, doch esakliert auch der Streit zwischen Groa und Ira, als klar wird, dass Adia für Saatras Tod verantwortlich ist, Ida aber weiterhin eine eine heilbare Erkrankung der "Nebelaugen" glaubt. Groa tötet das Kind. Nur das überraschende Auftauchen von Matt und Aruula an Bord der RIVERSIDE stoppt ihren Konflikt.

Weblinks