Am Mittwoch, den 08.02.2023, feiert unsere Lieblingsserie ihren 23. Geburtstag! Aus diesem Grund findet ab 19 Uhr der XXVIII. Maddrax-Stammtisch CHATDRAX statt! Da wir eine größere Teilnehmerzahl als sonst erwarten, bitten wir um vorherige Anmeldung über chatdrax@maddraxikon.com! Angemeldete Teilnehmer erhalten dann etwa eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn eine Mail mit einem Zoom-Zugangslink zugeschickt. Wir freuen uns auf euch!

Zirlonga

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Überblick
Stellung: Schreiberin
Name: Zirlonga
Geschlecht: Weiblich
Herkunft: Afra
Volk: Mensch, Kaiserreicher
Aufenthaltsort: Tot
Sterbejahr: 2551


Zirlonga († 2551) war eine Schreiberin im Dienste Victorius de Rozier.

Beschreibung

Sie war eine junge Frau mit hellbrauner Haut. Neben ihrem Mundwinkel befand sich ein herzförmiger, weißer Fleck, der durch eine Pigmentstörung entstanden war. Sie war insgeheim in Victorius de Rozier verliebt. (MX 550)

Geschichte

Zirlonga begleitete Victorius de Rozier 2550 bei einer fast 100-tägigen Expedition durchs Kaiserreich. Als sie Ende 2550 nach Château-à-l'Hauteur zurück kehrten, gerieten sie in ein seltsames Phänomen das fast den kompletten Victoriasee in eine Parallelwelt versetzte. Sie wurden in die dunkle Welt versetzt. (MX 550)

Der nachfolgende Abschnitt beschreibt die Handlung in einer Parallelwelt!

Dunkle-Welt - Zirlonga musste nach dem Weltenwechsel den Leibwächter Pierre-Mbata verarzten, der sich beim Beinahe-Absturz ihrer Roziere einen Arm gebrochen hatte. (MX 550)

Sie beschlossen, sich zunächst einen Tempel am Rande des Areals anzusehen. Dort wurden sie von Dunklen angegriffen. Pierre-Mbata rettete Zirlonga vor dem Dunklen Dagnet, ließ dabei aber sein Leben. (MX 550) Zirlonga und Victorius gelang die Flucht aus dem Tempel. Sie entdeckten die Wolkenstadt Le-troisième-Port-du-Ciel, die unverankert über den See flog. Sie beschlossen die Wolkenstadt anzufliegen und zur Insel Lukoba zu bringen, wo sich eine Ankerstation befindet. (MX 551)

Zirlonga hatte sich jedoch unbemerkt doch mit dem dunklen Keim infiziert. Heimlich verbreitete sie die Seuche auf der Wolkenstadt und infizierte schließlich auch Victorius. Sie hoffte, dass der Prinz ihr nun hörig werden würde. Stattdessen wurde Victorius' Geist aber vom Wesen Umbusi besetzt, der sich Zirlonga nicht unterwerfen wollte. Sie beugte sich und diente weiterhin Victorius. (MX 558)

Als Pilatre de Rozier in die Parallelwelt kam, um seinen Sohn zu suchen, dauerte es nicht lange bis er von den Dunklen aus der Wolkenstadt entdeckt wurde. Zirlonga beteiligte sich an der Verfolgungsjagd auf den Kaiser. Nachdem der Kaiser gefangen wurde, verhinderte sie, dass einer der Dunklen ihn tötete, weil sie das persönlich übernehmen wollte. Im letzten Moment wurde Zirlonga von einem Speer getötet, den Victorius geworfen hatte. Dieser konnte sich gegen Umbusi auflehnen und rette seinem Vater das Leben. (MX 558)