74.2% aller Heft-Artikel enthalten bereits eine Handlungszusammenfassung! Hilf mit und erstelle auch für die restlichen Romane eine Inhaltsangabe! Ab sofort gibt es für aktive Beteiligung am Maddraxikon Punkte, mit denen Du Dir exklusive Belohnungen verdienen kannst!

  

Wabo Ngaaba

Aus Maddraxikon
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Überblick
Name: Ngaaba
Vorname: Wabo
Spitzname: Mann mit dem Zauberbein
Geschlecht: Männlich
Herkunft: Afra
Volk: Mensch, Masaaii, Ambassai, Kaiserreicher
Aufenthaltsort: Tot


Wabo Ngaaba war der engste Freund und Berater von Pilatre de Rozier, sowie der erste Kriegsminister des Kaiserreiches. Er war der älteste Sohn von Jambar Ngaaba und Bruder von Looimbo.

Beschreibung

Er trug eine Prothese aus Leichtmetall am rechten Bein, wodurch er unter den Masaaii den Spitznamen "Mann mit dem Zauberbein" bekam. (DVdT 03)

Geschichte

2472 wurde ihm das rechte Bein von einem brunftigen Nilross-Bullen abgebissen. Damit verlor er das Recht auf die Position des nächsten Stammeshäuptlings, da seine Behinderung bei den Ambassai als Makel und schlechtes Omen galt. (MX 214, DVdT 03)

2474 fand er einen weißen Mann im Wildwald, der sich als Jean-Francois Pilatre de Rozier vorstellte. Wabo nahm den Mann mit in seinem Dorf beriet mit den Stammesältesten was mit ihm geschehen sollte. Wabo sicherte sich De Rozier schließlich als sein "Lambaa" - sein Eigentum. Er lies den weißen Mann zunächst niedere Arbeiten verrichten. In den nächsten Monaten brachte Wabo ihm Sprache und Gebräuche der Masaaii bei, wobei sich eine immer stärkere Freundschaft zwischen den beiden Männern entwickelte. (MX 214)

Als Pilatre De Rozier den Masaaii gegen eine Insekten-Plage helfen wollte, setzte Wabo sich beim Rat des Dorfes für ihn ein. Dies war der Beginn von Pilatres Siegeszug, der letztendlich zur Gründung des Kaiserreiches führt. Wabo war dabei stets als Freund, Berater, Leibwächter und Kriegsminister an dessen Seite. (MX 214)

Als De Roziers Geliebte Lazefa eine Affäre mit Nikombe begann, versuchte Wabo vergebens seinen wütenden Freund davon abzuhalten auf den Rivalen lozugehen. Als Pilatre nach Lazefas Tod in tiefen Depressionen versank, blieb Wabo ihn trotz allem treu und unterstütze ihn so gut er konnte. (MX 214)

Als 2523 die Invasion der Gruh begann, war Wabo mit De Rozier gerade auf der Jagd nach einem Lioon, wodurch der Kaiser verspätet vom Hilferuf des Dorfes Kilmalie erfuhr. (DVdT 03)

Später starb Wabo im Kampf gegen die Gruh.

...